Finanzen

Krankenhausfinanzierung, DRG und PEPP

Nachrichten aus 02/2011

Mehr Geld für Sachsens Krankenhäuser

  • Finanzen
  • Ausgabe 2/2011

Die sächsischen Krankenhäuser werden in diesem Jahr mehr Geld als ursprünglich geplant erhalten. Die Ersatzkassen und die Landesverbände der sächsischen Krankenkassen haben sich mit der...

Leistungserlöse für Krankenhäuser, nicht zur Kostendämpfung

„Wir brauchen stabile Finanzierungsregelungen"

  • Finanzen
  • Ausgabe 2/2011

Mit den Fakten des Statistischen Bundesamtes zur tatsächlichen Kostenentwicklung in den Krankenhäusern könne zudem der Nachweis geführt werden, dass die Erlöszuwächse aufgebraucht wurden, um die...

Abrechnungsrisiken im DRG-System

Kodierfehler oder Manipulation?

  • Finanzen
  • Ausgabe 2/2011

Im Rahmen der Weiterentwicklung des DRG-Systems steht derzeit auch eine Fortgestaltung des Prüfverfahrens zur Debatte. Teilweise wird der Umstrukturierungsbedarf mit illegitimen...

Rück- und Ausblick auf die Entwicklung des G-DRG-Systems

„Leistungsorientierung bleibt der Maßstab"

  • Finanzen
  • Ausgabe 2/2011

Seit dem gesetzlichen Startschuss im Jahr 1999 zur Entwicklung eines „durchgängigen, leistungsorientierten und pauschalierenden Vergütungssystems“ nach §17b des Krankenhausfinanzierungsgesetzes,...

Erfolgreiche Weiterentwicklung, aber auch neue Herausforderungen

Das G-DRG-System im Feintuning

  • Finanzen
  • Ausgabe 2/2011

Mit dem Anfrageverfahren „Anfragen an das InEK“ steht seit dem 1. Oktober 2010 ein weiteres strukturiertes Verfahren zur Verfügung. Es liefere wichtige Hinweise zur Weiterentwicklung des...

Mehr Geld für den Fortschritt

  • Finanzen
  • Ausgabe 2/2011

Kai Otto Landwehr ist sich sicher: „Der technische Fortschritt und der Kostendruck werden dazu führen, dass etwa Krankenhäuser bei der Anschaffung neuer Medizintechnologie moderne...

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich