Finanzen

Krankenhausfinanzierung, DRG und PEPP

Nachrichten aus 01/2012

Nicht zu früh starten

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2012

Bereits Anfang 2011 hatten die Krankenkassen im Rheinland angekündigt, sehr früh in die Entgeltverhandlungen 2012 einzusteigen. Rund 30 Krankenhäuser wurden zu Budgetgesprächen noch vor Jahresende aufgefordert. Zwei Drittel dieser prospektiven Verhandlungen endeten mit einer Einigung über wesentliche…

Investitionsmittel selbst erwirtschaften

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2012

Die Universitätsmedizin übernimmt ganz besondere Aufgaben im gestuften deutschen Versorgungssystem. Einerseits füllen Universitätskliniken die höchste Maximalversorgungsstufe aus, andererseits wird durch die Verknüpfung von Forschung, Lehre und Krankenversorgung ein wesentlicher Beitrag zur innovativen…

Niedriges Zinsniveau nutzen

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2012

Zukunftsinvestitionen von über 300 Millionen Euro, davon mehr als die Hälfte aus Eigenmitteln, setzt das Klinikum Region Hannover (KRH) seit 2008 Schritt für Schritt um. Nicht die komplexe Abwicklung der mit diesem Investitionsprogramm verbundenen Projekte steht im Mittelpunkt der nachfolgenden…

Im Schatten des Schuldenbergs

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2012

Die Krise in Euro-Staaten wie Griechenland trübt mittelfristig auch die Finanzkraft von Bund, Ländern und Gemeinden in Deutschland. Für die Krankenhäuser sind das keine gute Nachrichten. Nein, die griechische Hauptstadt Athen zählt nicht zu den offiziellen Partnerstädten der Gemeinde Ochtrup im…

Solide Geschäftsmodelle sind gefragt

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2012

Drei Jahre nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers wird der internationale Kreditmarkt erneut von einer schweren Vertrauenskrise erschüttert. Ausgangspunkt ist diesmal nicht der US-amerikanische Hypothekenmarkt, sondern die staatliche Schuldenkrise in zahlreichen Mitgliedsstaaten der Europäischen…

Verbände kritisieren Psych-Entgeltgesetz

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2012

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat den Entwurf der Bundesregierung für das sogenannte Psych-Entgeltgesetz (PsychEntgG) als leistungsfeindlich kritisiert. „Die Besonderheit der psychiatrischen Versorgung macht Sorgfalt vor Schnelligkeit zum obersten Gebot“, sagte DKG-Hauptgeschäftsführer…

Leistungsorientierte Vergütung

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2012

Am 18. Januar 2012 wurde der Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (Psych-Entgeltgesetz) vom Kabinett verabschiedet. Dem Kabinettentwurf vorangegangen war Anfang November 2011 die Vorlage eines…

G-DRG goes Slovakia

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2012

Nach dem Vorbild der deutschen Fallpauschalen führt die Slowakei im kommenden Jahr ein DRG-System ein. Gemeinsam mit dem Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus soll ein leistungsgerechtes, pauschaliertes Vergütungssystem etabliert werden. Die Autoren beschreiben die Erwartungen der slowakischen…

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich