51
Passwort vergessen

Finanzen

Finanzen

  • alle
  • Nachrichten aus 11/2014

    Versorgung im ländlichen Raum sicherstellen

    Kapital der guten Hoffnung

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Der Sachverständigenrat für die Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen hat in seinem jüngsten Gutachten zur Zukunft der Versorgung im ländlichen Raum die stationäre Kapazitätsplanung untersucht. Unser Autor stellt die Ausführungen zum Sicherstellungszuschlag vor und plädiert für eine Weiterentwicklung dieses...

    Weiterlesen

    Es gibt Alternativen zum Bankkredit

    Geldquelle gesucht

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Krankenhäuser, die sich auf die Investitionsfinanzierung durch die Länder verlassen, sind verlassen. Die Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat, ist längst vorbei. Und auch die Wünschelrute wird bei der Erschließung von Finanzquellen in den wenigsten Fällen zum Erfolg führen. Was also tun? Es gibt genügend Alternativen zum...

    Weiterlesen

    Ansatz zur strukturierten Krisenbewältigung

    Im Rahmen bleiben

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Als Voraussetzung dafür, eine Sanierung oder Restrukturierung zu begleiten, verlangen Kapitalgeber ein klar strukturiertes Konzept, das den Weg eines Krankenhauses zur Überwindung der Krise aufzeigt. Einen im Markt anerkannten Ansatz hierfür liefert der Standard 6 des Instituts der Wirtschaftsprüfer. Die wirtschaftliche Lage...

    Weiterlesen

    Neustart in Schleswig-Holstein

    Phoenix aus der Asche

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Im nächsten Jahr fällt der Startschuss für ein gigantisches Projekt in Schleswig-Holstein: die bauliche und infrastrukturelle Erneuerung der beiden Standorte des Universitätsklinikums in Kiel und Lübeck. Die Finanzierung des Vorhabens mit einem Volumen von rund 1,7 Milliarden Euro übernehmen in öffentlich-privater-Partnerschaft...

    Weiterlesen

    Herausforderung Investitionsfinanzierung

    Überzeugende Vorarbeit

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Die Elbe Kliniken Stade-Buxtehude GmbH stand Mitte 2013 vor der Aufgabe, eine Investition in zweistelliger Millionenhöhe mit einem Bankkredit zu finanzieren. Die Umsetzung erfolgte mithilfe einer strukturierten Vorgehensweise und der vorausschauenden Planung des Projekts. Infolge starker Kapazitätsauslastungen an den beiden...

    Weiterlesen

    Liquide sein mit Forderungsmanagement

    Rettung für offene Rechnungen

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Häufen sich die Außenstände, kann sich die wirtschaftliche Situation eines Krankenhauses verschlechtern. Forderungsmanagement als Teil eines professionellen Risikomanagements kann die Liquidität sichern und sollte integraler Bestandteil der Wertschöpfungskette sein. Eine Ursache für steigende Außenstände der Krankenhäuser ist...

    Weiterlesen

    Die Tücke liegen im Detail

    Mit Fug und Recht

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Die vertragliche Gestaltung von Finanzierungslösungen verlangt besondere Aufmerksamkeit. Die Tücken liegen oft im Detail. Dies gilt sowohl für die Inanspruchnahme von Krediten als auch für die Nutzung alternativer Möglichkeiten. Der klassische Bankenkredit ist das wichtigste Finanzierungsinstrument im Krankenhausbereich. Das...

    Weiterlesen

    Residualgröße verursachungsgerecht zuweisen

    Gut sortiert

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Gemeinsam mit der AG Psychiatrie und Psychosomatische Medizin hat das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus das Betreuungsintensitätsmodell einheitlicher gestaltet. Psychiatrien sollen in der Kostenträgerkalkulation mit diesem Schlüssel die Residualgröße auf den Stationen möglichst verursachungsgerecht zuweisen können....

    Weiterlesen
  • DRG-System
  • Keine Nachrichten verfügbar.
  • Psych-Entgeltsystem
  • Keine Nachrichten verfügbar.
  • Finanzierung
  • Nachrichten aus 11/2014

    Versorgung im ländlichen Raum sicherstellen

    Kapital der guten Hoffnung

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Der Sachverständigenrat für die Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen hat in seinem jüngsten Gutachten zur Zukunft der Versorgung im ländlichen Raum die stationäre Kapazitätsplanung untersucht. Unser Autor stellt die Ausführungen zum Sicherstellungszuschlag vor und plädiert für eine Weiterentwicklung dieses...

    Weiterlesen

    Es gibt Alternativen zum Bankkredit

    Geldquelle gesucht

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Krankenhäuser, die sich auf die Investitionsfinanzierung durch die Länder verlassen, sind verlassen. Die Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat, ist längst vorbei. Und auch die Wünschelrute wird bei der Erschließung von Finanzquellen in den wenigsten Fällen zum Erfolg führen. Was also tun? Es gibt genügend Alternativen zum...

    Weiterlesen

    Ansatz zur strukturierten Krisenbewältigung

    Im Rahmen bleiben

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Als Voraussetzung dafür, eine Sanierung oder Restrukturierung zu begleiten, verlangen Kapitalgeber ein klar strukturiertes Konzept, das den Weg eines Krankenhauses zur Überwindung der Krise aufzeigt. Einen im Markt anerkannten Ansatz hierfür liefert der Standard 6 des Instituts der Wirtschaftsprüfer. Die wirtschaftliche Lage...

    Weiterlesen

    Neustart in Schleswig-Holstein

    Phoenix aus der Asche

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Im nächsten Jahr fällt der Startschuss für ein gigantisches Projekt in Schleswig-Holstein: die bauliche und infrastrukturelle Erneuerung der beiden Standorte des Universitätsklinikums in Kiel und Lübeck. Die Finanzierung des Vorhabens mit einem Volumen von rund 1,7 Milliarden Euro übernehmen in öffentlich-privater-Partnerschaft...

    Weiterlesen

    Herausforderung Investitionsfinanzierung

    Überzeugende Vorarbeit

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Die Elbe Kliniken Stade-Buxtehude GmbH stand Mitte 2013 vor der Aufgabe, eine Investition in zweistelliger Millionenhöhe mit einem Bankkredit zu finanzieren. Die Umsetzung erfolgte mithilfe einer strukturierten Vorgehensweise und der vorausschauenden Planung des Projekts. Infolge starker Kapazitätsauslastungen an den beiden...

    Weiterlesen

    Liquide sein mit Forderungsmanagement

    Rettung für offene Rechnungen

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Häufen sich die Außenstände, kann sich die wirtschaftliche Situation eines Krankenhauses verschlechtern. Forderungsmanagement als Teil eines professionellen Risikomanagements kann die Liquidität sichern und sollte integraler Bestandteil der Wertschöpfungskette sein. Eine Ursache für steigende Außenstände der Krankenhäuser ist...

    Weiterlesen

    Die Tücke liegen im Detail

    Mit Fug und Recht

    • Finanzen
    • Ausgabe 11/2014

    Die vertragliche Gestaltung von Finanzierungslösungen verlangt besondere Aufmerksamkeit. Die Tücken liegen oft im Detail. Dies gilt sowohl für die Inanspruchnahme von Krediten als auch für die Nutzung alternativer Möglichkeiten. Der klassische Bankenkredit ist das wichtigste Finanzierungsinstrument im Krankenhausbereich. Das...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich