51
Passwort vergessen

Finanzen

Finanzen

  • alle
  • Anders verteilt ist auch nicht mehr

    • Finanzen
    • Ausgabe 3/2012

    Vor vier Jahren hat Nordrhein-Westfalen eine in Deutschland bislang einmalige Fördermittelvergabe eingeführt. Neben der Pauschale für kurzfristige Anlagegüter erhalten Krankenhäuser zusätzliche Investitionsmittel aus der sogenannten Baupauschale. Die Autoren beschreiben die Vor- und Nachteile dieses Verteilungsinstruments einer...

    Weiterlesen

    Die Bankrotterklärung

    • Finanzen
    • Ausgabe 3/2012

    Leistungsorientierte Investitionspauschalen sind eine Herausforderung für das Finanzmanagement von Krankenhäusern. Die neu gestalteten Zahlungsströme dienen nicht mehr zur Finanzierung der Anschaffung von Betriebsmitteln, sondern sind Gegenwert der Anlagennutzung. Zur Einführung identifiziert unsere Autorin die wichtigsten...

    Weiterlesen

    Abwrackprämien für Kliniken

    • Finanzen
    • Ausgabe 3/2012

    Die Investitionsförderung ist Jahr für Jahr rückläufig – und eine Besserung nicht in Sicht. Nicht einmal die Hälfte der kommunalen Krankenhäuser erzielt eine EBITDA-Mindestmarge, die ein wirtschaftliches Überleben garantierte. Das ist eines der Ergebnisse des Krankenhaus Rating Report 2012, die f&w vorab exklusiv vorliegen....

    Weiterlesen

    Das neue Fundament

    • Finanzen
    • Ausgabe 3/2012

    Das Krankenhausfinanzierungsreformgesetz bildet den rechtlichen Rahmen für eine Reform der Investitionsfinanzierung der Krankenhäuser. Die Selbstverwaltungspartner auf Bundesebene sind danach beauftragt, leistungsorientierte Investitionspauschalen zu entwickeln. Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus zeichnet mit...

    Weiterlesen

    Geschäftsjahr 2011 verlief für Klinikträger erfolgreich

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2012

    Die Krankenhäuser blicken zufrieden auf das zurückliegende Geschäftsjahr. Die bislang veröffentlichten Bilanzen zeigen Umsatzsteigerungen zwischen drei und zehn Prozent. So legte der Konzernumsatz der Sana Kliniken AG von 1,48 Milliarden Euro auf 1,63 Milliarden Euro zu (zehn Prozent). Vor allem ein anorganisches Wachstum...

    Weiterlesen

    Gutes muss nicht teurer sein

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2012

    In einem gemeinsamen Beitrag kritisieren Vertreter von Fachverbänden, Kliniken und Krankenkassen die bisherige Entwicklung eines neuen Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Kliniken. Die Autoren reagieren auf den Gesetzentwurf, den wir in f&w 1/2012 ausführlich vorgestellt haben. Damit nicht das neue...

    Weiterlesen

    Ausstieg aus dem Hamsterrad

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2012

    Das Klinikum Saarbrücken hat in den vergangenen Jahren mit immer neuen Ideen die eigene Wirtschaftlichkeit verbessert, ohne Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen. Doch der Spielraum für weitere innovative Veränderungen ist begrenzt. Unsere Autorin fordert eine Abkehr der Landesbasisfallwerte von der Mengenentwicklung und eine...

    Weiterlesen

    Fast alles ausprobiert

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2012

    Das müssen ja paradiesische Zustände gewesen sein, damals, zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Die Krankenhäuser handelten ihre Verträge weitgehend selbst aus, Eingriffe in die Preisautonomie der...

    Weiterlesen

    Nicht zu früh starten

    • Finanzen
    • Ausgabe 1/2012

    Bereits Anfang 2011 hatten die Krankenkassen im Rheinland angekündigt, sehr früh in die Entgeltverhandlungen 2012 einzusteigen. Rund 30 Krankenhäuser wurden zu Budgetgesprächen noch vor Jahresende aufgefordert. Zwei Drittel dieser prospektiven Verhandlungen endeten mit einer Einigung über wesentliche Eckpunkte. Angesichts der...

    Weiterlesen

    Investitionsmittel selbst erwirtschaften

    • Finanzen
    • Ausgabe 1/2012

    Die Universitätsmedizin übernimmt ganz besondere Aufgaben im gestuften deutschen Versorgungssystem. Einerseits füllen Universitätskliniken die höchste Maximalversorgungsstufe aus, andererseits wird durch die Verknüpfung von Forschung, Lehre und Krankenversorgung ein wesentlicher Beitrag zur innovativen Weiterentwicklung...

    Weiterlesen
  • DRG-System
  • Psych-Entgeldsystem
  • Finanzierung
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich