51
Passwort vergessen

Finanzen

Finanzen

  • alle
  • Optionsmodell: Was spricht dafür? Was spricht dagegen? Erfahrungen der Frankfurter Uniklinik

    Trotz Tücken kann der Frühumstieg auf das DRG-System gelingen

    • Finanzen
    • Ausgabe 3/2002

    Die gesetzlichen Voraussetzungen für den Frühumstieg Die Entscheidung eines Krankenhauses zum Frühumstieg in das neue Entgeltsystem hängt nicht allein davon ab, ob das Haus intern rechtzeitig die...

    Weiterlesen

    Kooperationen und Kommunalkredite für Häuser mit konkursfesten Trägern sichern die Zukunft

    Für Krankenhäuser bleibt der Börsengang die Ausnahme

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    Die Rahmenbedingungen des Krankenhauswesens ändern sich schnell. Noch rascher ändern Unternehmensberater ihre Meinungen. Die Erkenntnisse der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre stehen als...

    Weiterlesen

    Krankenhäuser – frisches Geld vom Kapitalmarkt

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    Sind die Krankenhäuser chronisch unterfinanziert? Prof. Dr. Neubauer: Für die Krankenhäuser ergibt sich heute eine deutliche Investitionslücke, was bedeutet, dass die Krankenhäuser in die Erhaltung...

    Weiterlesen

    Interview mit Uwe Schmid, Vorstand Amper Kliniken AG, Dachau

    Krankenhäuser – frisches Geld vom Kapitalmarkt?!

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    Herr Schmid, die Amper Kliniken sind eine AG. Seit wann und warum sind sie es? Wem gehören die Anteile? U. Schmid: Unsere Gesellschaft wurde im August vergangenen Jahres rückwirkend zum 1. Januar...

    Weiterlesen

    Wer erfolgreich sein will, darf die Komplexität des Going Public nicht unterschätzen

    Gang zur Börse

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Unternehmen, die einen Börsengang wagten, das so genannte Initial Public Offering (IPO), stark angestiegen. Neben den gewünschten positiven Veränderungen...

    Weiterlesen

    Warum der Investitionsdruck zu neuen Wegen in der Krankenhausfinanzierung zwingt

    Nur wer den Sieg im Wettbewerb nicht scheut, wird ihn erreichen

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    Die Rahmenbedingungen für Krankenhäuser im Wachstumsmarkt Gesundheitswesen verändern sich, der Investitionsstau bei den dual finanzierten Krankenhäusern nimmt zu, die öffentlichen Kassen sind leer....

    Weiterlesen

    Krankenhäuser und Kapitalmarkt

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    Bisher wurden im Krankenhausbereich viele Finanzierungsformen unzureichend genutzt beziehungsweise weiterentwickelt. In anderen Branchen sind die zahlreichen Instrumente der Eigenfinanzierung...

    Weiterlesen

    Wenn der Börsentraum zum Alptraum wird

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    Vor zwei Jahren schien Kurt H., Gründer und Vorstandsvorsitzender eines schwäbischen Technologieunternehmens, am Ziel seiner Träume. Das für seine Firma dringend benötigte Wachstumskapital war mit...

    Weiterlesen

    Änderungen des Fallpauschalengesetzes nach dem Vermittlungsverfahren

    Endgültiger Start ins Fallpauschalensystem

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    Mitbestimmung der Länder am Mindestmengenkatalog Die Wahrung der Kompetenzen für die Krankenhausplanung war maßgeblicher Diskussionspunkt für einzelne Länder. Obwohl das Fallpauschalengesetz die...

    Weiterlesen

    Ein Handlungsleitfaden

    Das DRG-System kommt: Was ist zu tun?

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2002

    Das Fallpauschalengesetz schafft nun den längst überfälligen Durchbruch zu mehr Finanzierungsgerechtigkeit: Durch die Einführung eines landesbezogenen Festpreissystems ab 1. Januar 2005 kommt...

    Weiterlesen
  • DRG-System
  • Psych-Entgeltsystem
  • Finanzierung
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich