51
Passwort vergessen

Finanzen

Finanzen

  • alle
  • Sind die Krankenhäuser fit für das „Kreditwürdigkeits- Rating"?

    "Basel II" ist auch eine Herausforderung für die Kliniken

    • Finanzen
    • Ausgabe 5/2001

    Das Beziehungsgeflecht zwischen den deutschen Kreditinstituten und ihren Kunden befindet sich im Umbruch. Der zu beobachtende Rückzug großer Geschäftsbanken aus der „Fläche“, die wachsende Tendenz...

    Weiterlesen

    10. Neubiberger Krankenhausforum: B. Braun-Stiftung sagt weitere Förderung zu

    Die DRG schaffen Transparenz und stärken damit die Patienten

    • Finanzen
    • Ausgabe 4/2001

    Neubauer: Die Patienten werden ausgeklammert Auf das Leitthema des Forums „Eckpunkte einer Krankenhausentgeltverordnung: Preisfindung, Mengensteuerung, Vertragsbeziehungen und Patientenrechte“...

    Weiterlesen

    Erfahrungen einer Studienreise nach New South Wales

    Das DRG-System stoppt in Australien nicht den Ausgabenanstieg

    • Finanzen
    • Ausgabe 3/2001

    Australien übernahm das britische Gesundheitssystem Wesentliche Unterschiede zwischen deutschen und australischen Krankenhäusern sind systembedingt. Australien hat die Grundstrukturen des...

    Weiterlesen

    Wie in Deutschland Fallkosten zur Bestimmung der Relativgewichte kalkuliert werden

    Das DRG Kalkulationsmodell

    • Finanzen
    • Ausgabe 3/2001

    Das GKV-Reformgesetz 2000 stellt die stationäre Krankenhausfinanzierung in Deutschland auf die Grundlage des Systems der Diagnosis Related Groups (DRG), das als Instrument der diagnose- und...

    Weiterlesen

    Nach der Einführung der DRG in Australien

    Die Krankenhäuser überleben, aber die Geschäftsführungen nicht

    • Finanzen
    • Ausgabe 3/2001

    Die Informationen der öffentlichen australischen Krankenhäuser je erbrachter DRG, die an die Gesundheitsministerien zu liefern sind, gehen tief ins Detail bis hin zur Zuordnung zum einzelnen Arzt....

    Weiterlesen

    Die Kostenträgerrechnung wird überlebenswichtig im DRG-basierten Vergütungssystem

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2001

    Auch wenn sich viele Aspekte der Ausgestaltung des DRG-basierten Vergütungssystems noch in der Diskussion befinden ist sicher, dass die DRG die deutschen Krankenhäuser unter einen erhöhten...

    Weiterlesen

    Die rückwirkende DRG-Eingruppierung erfordert die Dokumentation des Wegs zur "Hauptdiagnose"

    Damit das Honorarsystem nicht zum Glücksspiel wird

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2001

    Die Hauptdiagnose wird in der kommenden Zeit der Fallpauschalen zur Quantifizierung von Krankenhausleistungen über DRGs eine zentrale Rolle spielen. Nur bei einigen wenigen DRGs wird die...

    Weiterlesen

    Die Krankenhäuser haben kaum noch Zeit, ihre Dokumentation zu optimieren

    Im DRG-System schreibt der Arzt mit der Kodierung die Rechnung

    • Finanzen
    • Ausgabe 2/2001

    Derzeit wird in den meisten deutschen Kliniken die Dokumentation noch nicht online, das heißt mit Direkteingabe der Daten durch die Ärztin oder den Arzt durchgeführt. Überwiegend werden die Daten...

    Weiterlesen

    Das Benchmarking wird den Krankenhausbetriebsvergleich verdrängen

    Mit dem DRG-System kommt der Markt ins Krankenhaus

    • Finanzen
    • Ausgabe 1/2001

    Mit der Einführung des DRG-Systems sind die bisher dominierenden passiven Parteivergleiche verschiedener Krankenhausindikatoren durch Externe nicht mehr erforderlich. Der Case-Mix eines...

    Weiterlesen

    Stuart McAlister: Das DRG-System ist keine Black Box

    „Die Deutschen sollten sich nicht mit Diskussionen aufhalten, sondern einfach anfangen"

    • Finanzen
    • Ausgabe 6/2000

    Mit der Entwicklung der ARDRG 1998 sei das 1992 entwickelte AN-DRG-System abgelöst worden, schildert McAlister. Aufgrund der nun vorhandenen besseren Datenlage können ressourcenbezogene...

    Weiterlesen
  • DRG-System
  • Psych-Entgeldsystem
  • Finanzierung
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich