52
Passwort vergessen

Innovation

Innovation

  • alle
  • Gespräch mit einem DocMorris-Apotheker

    "Die Kundenfrequenz hat sich schlagartig verdreifacht"

    • Interviews
    • Ausgabe 2/2007

    Im April wechselte Manfred Kutter die Marke. Der Fuldaer Apotheker eröffnete die erste DocMorris-Apotheke in Hessen. Es war die fünfte in Deutschland. Wir sprachen mit ihm über seine Erfahrungen, seinen Erfolg und seine Erwartungen an die Zukunft, wenn die Zeit der Apotheken-Ketten anbrechen sollte.

    Weiterlesen

    Telemedizin kann Kosten senken und herzinsuffizienten Patienten Eigenverantwortung wiedergeben

    Hand aufs Herz

    • Innovation
    • Ausgabe 2/2007

    Herz- und Kreislauferkrankungen zählen zu den größten Kostentreibern im Gesundheitssystem. 35 Milliarden Euro müssen jedes Jahr aufgewendet werden. Telemedizinische Monitoring-Programme, die den Patienten aus der Ferne zu Hause überwachen, versprechen Kostenreduktionen um bis zu 50 Prozent. Vor allem aber können sie den...

    Weiterlesen

    In Flensburg und Zittau werden erste Gesundheitskarten getestet

    Telematik bringt medizinischen Fortschritt, aber auch Datenschutz-Probleme

    • Innovation
    • Ausgabe 1/2007

    Wenn die Verantwortlichen für die Einführung der Gesundheitskarte (E-Card) das Sozialgesetzbuch V wortwörtlich genommen hätten, dann müssten seit einigen Wochen schon alle Gesetzlich- und...

    Weiterlesen

    Mangelware Innovationen

    • Innovation
    • Ausgabe 1/2007

    Die Pharmaindustrie kann eine wahre Goldgrube sein. Die Besten der Branche erwirtschaften Betriebsgewinne bis zur Hälfte des Umsatzes, und auch am unteren Ende der Skala sind Renditen von 25 Prozent noch immer die Regel. Von solchen Gewinnmargen können andere nur träumen. Doch es mehren sich Spekulationen, Ankündigungen und...

    Weiterlesen

    "Grader" schützen Schotten vor Erblindung

    • Innovation
    • Ausgabe 1/2007

    In Schottland wachen 300 Angestellte des National Health Service (NHS) über das Augenlicht der 300 000 an Diabetes II erkrankten Patienten vom zwölften Lebensjahr an. Dieses e-Health-Programm verhindert bis zu 15 000 Erblindungen – jährlich. Das spart gigantische 21,9 Milliarden Euro per annum. Diese Summe würden alle Erblindeten...

    Weiterlesen

    Das Verlangen nach Herausforderungen

    • Innovation
    • Ausgabe 1/2007

    Hardy Hoheisel misst mit dem Spektrometer und dem Mobiltelefon den Fitnesswert. Er nennt das Gerät Biozoom. Es ist ein Fitness- und Lifestyle-Produkt. Aber es könnte auch die Diagnostik in der Medizin verändern. Marktanalysen zeigen, dass 35 Millionen Europäer ein solches System kaufen würden.

    Weiterlesen

    Pharmaindustrie darf neue Hoffnung schöpfen

    • Innovation
    • Ausgabe 1/2007

    Mit der jüngsten Gesundheitsreform ist die Pharmaindustrie vergleichsweise glimpflich davongekommen. Das gilt vor allem für die forschende Arzneimittelbranche. Sie darf sogar Hoffnung schöpfen. Die Kosten-Nutzen-Bewertung für neue patentgeschützte Medikamente löst das bisherige Bewertungsverfahren ab, das allein auf den...

    Weiterlesen

    Gesundheitsberatung via Bildschirm

    • Innovation
    • Ausgabe 1/2007

    Seit Monatsbeginn ist die Vielfalt auf deutschen Fernsehschirmen um einen Sender reicher. Denn zum 1. April ist mit dem Deutschen Gesundheitsfernsehen (DGF) der erste Gesundheitssender im Free-TV an den Start gegangen. Seine Macher setzen auf einen dynamisch wachsenden Gesundheitsmarkt. Ihr Motto lautet: unabhängig, seriös und...

    Weiterlesen

    Das Potenzial ist noch längst nicht ausgeschöpft

    • Innovation
    • Ausgabe 1/2007

    Erstmals fand in diesem Jahr im Rahmen der Cebit die Kongressmesse TeleHealth statt. 67 internationale Aussteller demonstrierten an ihren Ständen und in zahlreichen Firmenfachvorträgen eindrücklich, wo die Zukunft der Medizin liegen könnte.

    Weiterlesen

    DRG-Umsetzung als Herausforderung für die Software-Entwicklung

    "Die richtige IT ist besser und billiger als neues Personal"

    • Innovation
    • Ausgabe 4/2006

    f&w: Sehr geehrte Frau Dr. Kolodzig, was hat Sie in den frühen 90er Jahren veranlasst, sich der IT-Branche zuzuwenden, zumal als Frau und Ärztin? Dr. Christine Kolodzig: Als Ärztin für Urologie...

    Weiterlesen
  • IT
  • Industrie
  • Wissenschaft & Forschung
  • eHealth
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich