48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Vordenkerin 2019

    „Meine primäre Motivation ist es, Menschen zu helfen“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Dr. Iris Hauth ist Vordenkerin des Jahres 2019. Die Regionalgeschäftsführerin des Alexianer St. Joseph- Krankenhaus Berlin-Weißensee verkörpert Innovationsgeist, unternehmerisches Denken und ethisch-medizinische Haltung.

    Weiterlesen

    Was ist noch stationär, was schon ambulant?

    Testgelände ambulante Notfallversorgung

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Es hat bereits viele Versuche gegeben, die dicken Mauern der Sektorengrenzen zwischen ambulant und stationär einzureißen – bislang eher mit mäßigem Erfolg. Im Auftrag der Berliner GroKo unternimmt eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe einen erneuten Anlauf. „Vor allem bei den intermediären Versorgungsstrukturen will sie untersuchen, wo...

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Thomas Bublitz

    Vom Bewerber zum Umworbenen

    • Orientierungswerte

    Wir dürfen ausländische Fachkräfte nicht nur als geduldete Lückenfüller sehen. Jeder von uns muss sie auch als Mitmenschen im deutschen Alltag willkommen heißen, fordert Thomas Bublitz vom BDPK.

    Weiterlesen

    Nationales DRG-Forum 2019

    Notfallversorgung: Nachjustieren erforderlich

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Im Mittelpunkt des Workshops standen der G-BA-Beschluss zur gestuften stationären Notfallversorgung sowie das aktuelle Eckpunktepapier des BMG.

    Weiterlesen

    18. Nationales DRG-Forum

    Alles anders

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Grundgesetzänderung. Vielleicht wirkt dieses Wort auf dem 18. Nationalen DRG-Forum und dem 3. Nationalen Reha-Forum am stärksten nach.

    Weiterlesen

    Frauen und Führung

    „Eine Quote bringt uns nicht weiter“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Es ist höchste Zeit, dass Krankenhäuser auf eine professionelle Personalentwicklung, Führungskultur und Führungsstruktur setzen, sagt Andrea Köhn, die seit vielen Jahren als Personalberaterin in der Gesundheitsbranche tätig ist. Das würde die Arbeitgeberattraktivität steigern und auch endlich mehr Frauen in Führungspositionen...

    Weiterlesen

    Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)

    Neuregelung MVZ

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) soll in erster Linie eine schnellere Terminvergabe für gesetzlich Versicherte und die Verbesserung der Versorgung in ländlich geprägten Regionen sicherstellen. Als Omnibus-Gesetz enthält es darüber hinaus zahlreiche weitere Inhalte. Wichtig für Krankenhäuser sind die vorgesehenen...

    Weiterlesen

    BDPK-Editorial

    Sag zum Abschied leise Servus!

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Die DRG als Preissystem haben ausgedient. Statt die Zeit für die Entwicklung echter Innovationen zu nutzen, führen wir eine rückwärtsgewandte Zuordnungsdebatte für Personalkosten, kommentiert Thomas Bublitz vom BDPK.

    Weiterlesen

    Erfinde Dich neu

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    So wie die Autoindustrie sich neu erfinden muss, müssen sich auch die Krankenhäuser neu definieren, was ihre Rolle im Gesundheitssystem ist, schreibt Chefredakteur Stephan Balling in seinem Editorial der neuen f&w.

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Was kostet die Welt

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Auch Agaplesion kann sich dem Prämienwahnsinn in der Pflege kurzfristig nicht ganz entziehen, schreibt der Vorstandsvorsitzende Markus Horneber. Er ist sich sicher: Mittel- und langfristig wird dennoch die Unternehmenskultur für viele Mitarbeiter attraktiver sein und sie binden.

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Was ist noch stationär, was schon ambulant?

    Testgelände ambulante Notfallversorgung

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Es hat bereits viele Versuche gegeben, die dicken Mauern der Sektorengrenzen zwischen ambulant und stationär einzureißen – bislang eher mit mäßigem Erfolg. Im Auftrag der Berliner GroKo unternimmt eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe einen erneuten Anlauf. „Vor allem bei den intermediären Versorgungsstrukturen will sie untersuchen, wo...

    Weiterlesen

    Nationales DRG-Forum 2019

    Notfallversorgung: Nachjustieren erforderlich

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Im Mittelpunkt des Workshops standen der G-BA-Beschluss zur gestuften stationären Notfallversorgung sowie das aktuelle Eckpunktepapier des BMG.

    Weiterlesen

    Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)

    Neuregelung MVZ

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) soll in erster Linie eine schnellere Terminvergabe für gesetzlich Versicherte und die Verbesserung der Versorgung in ländlich geprägten Regionen sicherstellen. Als Omnibus-Gesetz enthält es darüber hinaus zahlreiche weitere Inhalte. Wichtig für Krankenhäuser sind die vorgesehenen...

    Weiterlesen

    Zum Thema

    Das Ende des Wachstums

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Jahrzehnte lang gab es bei Fallzahlen in Krankenhäusern im Grunde nur eine Richtung: nach oben. Nun vermelden viele Häuser Stagnation, sogar Rückgänge.

    Weiterlesen

    DPR zum Pflexit

    Negative Effekte ausschließen

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Aus Sicht des Deutschen Pflegerats (DPR) hat die Politik mit der Ausgliederung der Pflegepersonalkosten aus dem DRG-System den richtigen Weg beschritten. Verbunden werden muss dieser jedoch zwingend mit der Entwicklung eines Pflegepersonalbemessungsinstruments.

    Weiterlesen

    GKV zum Pflexit

    Integrale Vergütung

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    In seinem Gastbeitrag für f&w präsentiert Dr. Wulf-Dietrich Leber Vorschläge, wie man ein Miteinander von Pflegepersonalkosten und DRG organisieren könnte. Der GKV-Vertreter hat dem Kind bereits einen Namen gegeben: „Integrale Krankenhausvergütung“.

    Weiterlesen

    Gastbeitrag von Günther H. Oettinger

    Europa im politischen Gegenwind

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Im globalen Wettbewerb der Systeme brauchen wir heute mehr denn je ein klug gestaltetes Europa. Die Europawahl im Mai wird entscheiden, welchen Kurs die EU in Zukunft einschlagen wird, schreibt EU-Kommissar Günther H. Oettinger, der am 21. März das Nationale DRG-Forum eröffnen wird.

    Weiterlesen

    DKG zum Pflexit

    Es geht um die Details

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Die Auswirkungen des Paradigmenwechsels im DRG-System sind für die Kliniken erheblich, schreibt DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum. Die Grundprinzipien der Kalkulation habe der Gesetzgeber allerdings nicht infrage gestellt. Dafür geht es um viele weitreichende Detailfragen.

    Weiterlesen

    Gesundheitsminister Jens Spahn zum Pflexit

    Mehr Geld, mehr Personal

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Das Pflege-Sofortprogramm gibt den Kliniken mehr finanziellen Spielraum und entlastet die Pflegekräfte, bekräftigt Gesundheitsminister Jens Spahn. Sparen zulasten der Pflege werde es nicht mehr geben, unterstreicht der CDU-Politiker in seinem Gastbeitrag für f&w.

    Weiterlesen

    MDK-Prüfungen im Krankenhaus

    Medizin nach dem Gusto der Kassen?

    • f&w
    • Ausgabe 10/2018

    Die Prüfungen des MDK sorgen in den Krankenhäusern schon jetzt für reichlich Ärger. Und 2019 wird der MDK noch mächtiger, wenn er offiziell die Rolle der Qualitätspolizei einnimmt. Hinter allem steckt die Frage, wer eigentlich entscheidet, was ein Patient braucht.

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Vordenkerin 2019

    „Meine primäre Motivation ist es, Menschen zu helfen“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Dr. Iris Hauth ist Vordenkerin des Jahres 2019. Die Regionalgeschäftsführerin des Alexianer St. Joseph- Krankenhaus Berlin-Weißensee verkörpert Innovationsgeist, unternehmerisches Denken und ethisch-medizinische Haltung.

    Weiterlesen

    Frauen und Führung

    „Eine Quote bringt uns nicht weiter“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Es ist höchste Zeit, dass Krankenhäuser auf eine professionelle Personalentwicklung, Führungskultur und Führungsstruktur setzen, sagt Andrea Köhn, die seit vielen Jahren als Personalberaterin in der Gesundheitsbranche tätig ist. Das würde die Arbeitgeberattraktivität steigern und auch endlich mehr Frauen in Führungspositionen...

    Weiterlesen

    Outcome-orientierte Vergütung

    „Wir brauchen eine gesetzliche Vorgabe“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Leistungs- und qualitätsorientierte Vergütung ist im deutschen Gesundheitswesen wenig ausgeprägt, andere Länder sind schon weiter. Dr. Alexander Pimperl, Vorstand der Managementgesellschaft Optimedis, möchte Pay-for-Performance (P4P) auch in Deutschland vorantreiben.

    Weiterlesen

    Folgen des Nullwachstums

    Sachsen sollte Vorbild sein

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Das Ende der Mengensteigerung könnte die Konzentration der Kliniklandschaft einläuten. Das wünscht sich zumindest Stefan Wöhrmann. Angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen befürchtet der Experte des VDEK jedoch, dass die falschen Kliniken den Ton angeben.

    Weiterlesen

    Sinkende Fallzahlen und MDK-Prüfungen

    „Geschwindigkeit spielt jetzt eine sehr große Rolle“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Sinkende Fallzahlen sind vor allem die Folge rigider MDK-Prüfungen in den Krankenhäusern, sagt Dr. Josef Düllings. Der VKD-Präsident rät Kliniken, ihre Dokumentation zu optimieren, und empfiehlt standfeste Verhandlungen mit den Kassen.

    Weiterlesen

    Asklepios

    „Jeder Mitarbeiter braucht sein eigenes mobiles Gerät“

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Der Klinikriese Asklepios hat begonnen, sein Flagschiff – die ehemaligen LBK-Kliniken in Hamburg – mit einem papierlos arbeitenden Krankenhausinformationssystem zu bestücken.

    Weiterlesen

    Kommunale Großkliniken

    „Wir brauchen Planungssicherheit“

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Sie sind kleiner als Unikliniken und größer als der Rest. Die Arbeitsgemeinschaft Kommunaler Großkrankenhäuser (AKG) will sich zukünftig im politischen Diskurs stärker zu Wort melden. Im Interview erklärt AKG-Vorstand Dr. Matthias Bracht, welche Themen die AG vorantreiben will.

    Weiterlesen

    Pflege im Ausland

    Attraktiver Beruf mit Karriereoptionen

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Eine Studie im Auftrag der Stiftung Münch vergleicht die Situation der Pflege in Großbritannien, den Niederlanden, Schweden und Kanada. Studienleiter Prof. Dr. Michael Ewers zufolge kann Deutschland sich einiges von seinen Nachbarn abschauen.

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    Nicht noch mehr Zeit verlieren

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Anfang Januar fällte der Bundesrechnungshof ein vernichtendes Urteil: Die Kosten für die Gematik lägen bei mehr als 600 Millionen Euro ohne „konkreten Mehrwert“ für die Patienten. Gesundheitsminister Jens Spahn möchte sein Ministerium nun zum Mehrheitseigner der Gematik machen. Deren ehemaliger Geschäftsführer Prof. Dr. Arno...

    Weiterlesen

    f&w-Bilanzgespräch

    „In der Verantwortung für die Region“

    • f&w
    • Ausgabe 2/2019

    Als einziger Maximalversorger im Umkreis von 100 Kilometern setzt das Universitätsklinikum Würzburg auf Vernetzung und Kooperation. Die Kaufmännische Direktorin Anja Simon appelliert zudem an die Politik, die Pflege endlich aufzuwerten.

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • 18. Nationales DRG-Forum

    Alles anders

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Grundgesetzänderung. Vielleicht wirkt dieses Wort auf dem 18. Nationalen DRG-Forum und dem 3. Nationalen Reha-Forum am stärksten nach.

    Weiterlesen

    BDPK-Editorial

    Sag zum Abschied leise Servus!

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Die DRG als Preissystem haben ausgedient. Statt die Zeit für die Entwicklung echter Innovationen zu nutzen, führen wir eine rückwärtsgewandte Zuordnungsdebatte für Personalkosten, kommentiert Thomas Bublitz vom BDPK.

    Weiterlesen

    Erfinde Dich neu

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    So wie die Autoindustrie sich neu erfinden muss, müssen sich auch die Krankenhäuser neu definieren, was ihre Rolle im Gesundheitssystem ist, schreibt Chefredakteur Stephan Balling in seinem Editorial der neuen f&w.

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Was kostet die Welt

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Auch Agaplesion kann sich dem Prämienwahnsinn in der Pflege kurzfristig nicht ganz entziehen, schreibt der Vorstandsvorsitzende Markus Horneber. Er ist sich sicher: Mittel- und langfristig wird dennoch die Unternehmenskultur für viele Mitarbeiter attraktiver sein und sie binden.

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    GKV schiebt mächtig Frust

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Während Jens Spahn das TSVG als eines der größten Gesetze in dieser Legislaturperiode feiert, reagieren Kassenvertreter angefressen. Sie suchen nach dem geeigneten Return gegen die Attacken des Ministers auf die Selbstverwaltung.

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Selbstverwaltung im Krisenmodus

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Das deutsche Gesundheitssystem galt bis vor Kurzem als gelungener Versuch, ohne Staatsmedizin einen bezahlbaren Zugang aller Bürger zu einer hochwertigen Versorgung zu gewährleisten. Erreicht wurde dies vor allem dadurch, dass die Politik die zum Teil historisch gewachsenen Selbstverwaltungsstrukturen aufseiten der Kassen und der...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Pflege stärken oder Kliniken entkräften?

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Das Sofortprogramm Pflege ist seinen Titel nicht wert, meint Kai Hankeln, CEO der Asklepios-Kliniken. Es gäbe stattdessen eine Reihe von Stellschrauben, mit denen der Pflegemangel tatsächlich zügig gemindert werden könnte, wenn man das wirklich wollte.

    Weiterlesen

    DVKC-Kolumne

    Agile Führung

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Die Politik versucht, das komplexe deutsche Gesundheitssystem zielgerichtet zu manipulieren, um es leistungsfähiger und -gerechter zu gestalten. Doch das Gegenteil wurde erreicht: Der bürokratische Aufwand bindet dringend benötigte Kapazitäten.

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Feinschliff für den Zuschlag

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Der Zentrumszuschlag ist ein verheißungsvolles Versprechen: extrabudgetäres Geld für spezialisierte Leistung. Doch der Zuschlag funktioniert nicht, weil sich jede Heilstätte „Zentrum“ nennen darf. Anträge landen deshalb reihenweise vor Schiedsgerichten. Nun soll der G-BA für klare Verhältnisse sorgen.

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Vom Blockierer zum Moderator

    • f&w
    • Ausgabe 3/2019

    Ende 2018 war eine ruhige Zeit für das gesundheitspolitische Berlin. Jens Spahn war mit dem Rennen um den CDU-Vorsitz beschäftigt, und dann kam Weihnachten. Doch in den ersten Wochen 2019 hat sich der Minister mit Wucht zurückgemeldet. Vor allem mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) hält die Verbandswelt in Atem....

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Orientierungswert von Thomas Bublitz

    Vom Bewerber zum Umworbenen

    • Orientierungswerte

    Wir dürfen ausländische Fachkräfte nicht nur als geduldete Lückenfüller sehen. Jeder von uns muss sie auch als Mitmenschen im deutschen Alltag willkommen heißen, fordert Thomas Bublitz vom BDPK.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Andreas Beivers

    Gleicher Zugang für alle - oder doch nur eine halbe Sache?

    • Orientierungswerte

    GKV-Versichte sollen nun schneller Arzttermine bekommen. Warum wird nicht auch in anderen Bereichen gemäß dieser egalitären Logik verfahren, etwa bei der Familienmitversicherung von Kindern, fragt Gesundheitsökonom Andreas Beivers.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Susanne Müller

    MVZ: Schluss mit gefühlten Bedrohungen

    • Orientierungswerte

    Die Informationslage zu den über 3.000 MVZ ist beinah fahrlässig schlecht. Zwangsläufige Folge ist eine Politik auf Basis von Gefühlen. Das muss sich ändern, fordert Susanne Müller vom BMVZ.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Heinz Lohmann

    Zurück zu den Oberamtsräten?

    • Orientierungswerte

    Die Politik reguliert und begrenzt die Spielräume der Manager rigoros. Wer jetzt nicht handelt, macht sich über kurz oder lang selbst überflüssig, warnt Heinz Lohmann, Ehrenvorsitzender der Initiative Gesundheitswirtschaft.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Boris Augurzky

    Mehr Verantwortung für die Pflege

    • Orientierungswerte

    Der Pflegeberuf muss attraktiver werden, zum Beispiel durch Übertragung von mehr Verantwortung bei der Versorgung der Patienten, fordert der Gesundheitsökonom Boris Augurzky.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Rudolf Henke

    Klare Regelungen zum Schutz vor Überlastung

    • Orientierungswerte

    Wer sich übermüdet ans Steuer eines Autos setzt und einen Unfall verursacht, muss mit Strafe rechnen. Eine Übermüdung erzeugende Arbeitslast oder Dienstabfolge im Krankenhaus muss ebenso ausgeschlossen werden, fordert Rudolf Henke vom Marburger Bund.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Thomas Bublitz

    Schwere Zeiten für Schlaganfallpatienten und die Frühreha

    • Orientierungswerte

    Der Fixkostendegressionsabschlag (FDA) gefährdet zunehmend die Behandlung von Schlaganfallpatienten. Die Politik muss handeln, fordert Thomas Bublitz vom BDPK.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Andreas Beivers

    Reha: Vergiss mein nicht

    • Orientierungswerte

    Bei allem Reformeifer sollte Minister Jens Spahn die Rehabilitation nicht vergessen, warnt Gesundheitsökonom Andreas Beivers. Vor allem im Wettbewerb um Pflegekräfte droht diese den Anschluss zu verlieren.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Wulf-Dietrich Leber

    Die bunte Welt der Leitstellen

    • Orientierungswerte

    Minister Spahns Pläne zur Reform des Rettungswesens sind ambitioniert, schreibt Wulf-Dietrich Leber vom GKV-Spitzenverband. Auch wenn es Nachbesserungsbedarf gebe: Die Sache sei es wert, endlich angefasst zu werden.

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

    Wiedereinführung der Monistik – veraltete Idee für eine neue Zeit

    • News des Tages

    In diesen Tagen wird (wieder einmal) intensiv über eine passende Finanzierungsform für das Krankenhauswesen debattiert. Bernadette Rümmelin vom KKVD meint, dass die Wiedereinführung einer monistischen Finanzierungsform keine Lösung ist.

    Weiterlesen