48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Nachrichten aus 03/2017

    Orientierungswert

    Pflege 4.0: Mehr als ein Gag?

    • Orientierungswerte

    Ja, spinnen die denn? Industrie 4.0, Medizin 4.0 und nun Pflege 4.0: Was soll das? In vielen Krankenhäusern gibt es nicht mal überall WLan, Tablets haben Seltenheitswert und viele Krankenpfleger müssen sich einen PC teilen. Also bitte nicht abheben! Trotzdem werden aus Patienten zunehmend auch Konsumenten. Und diese nehmen...

    Weiterlesen

    Einstellungsgespräch mit Dr. Dorothea Dreizehnter

    Diagnose Management

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Wie lief Ihr erstes Einstellungsgespräch? Nach AiP, Approbation, Assistenzarzt-Zeit und der Facharztanerkennung für Innere Medizin begann ich berufsbegleitend den ersten Teil eines Masterstudiengangs Healthcaremanagement und bewarb mich auf die ausgeschriebene Stelle als „Leitung Medizincontrolling“ im Städtischen Klinikum...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Investieren und nochmals investieren“

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Kliniken, Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe: Das Portfolio des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Um im strukturschwachen Brandenburg eine sektorenübergreifende Versorgung zu organisieren, fehlen jedoch die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen, sagt...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Der schmale Grat

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Die neuen Straftatbestände zur Korruption im Gesundheitswesen sind seit ein paar Monaten in Kraft. Damit ist nun manche Usance strafbar, die bislang in der Branche gang und gäbe war. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, bisherige Praktiken zu hinterfragen und sehr genau unter die Lupe zu nehmen. Anlass für das Aktivwerden des...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Analphabeten entscheiden nicht

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Krankenkassen und Zahnärzte sprechen sich gegenseitig ab, lesen zu können. Zum Schluss einigen sie sich darauf, dass sie die gemeinsam beschlossenen Eckpunkte zur sektorenübergreifenden Qualitätssicherung unterschiedlich verstehen. Eine Entscheidung über die Datenübertragung wird vertagt. Seit gut acht Jahren streiten die...

    Weiterlesen

    PsychVVG

    Muster ohne Befund

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Klinikvergleiche, wie sie der Entwurf des PsychVVG vorsieht, machen nach Ansicht unserer Autoren nur Sinn, wenn sich die medizinische Ergebnisqualität in der psychiatrischen Krankenhausversorgung messen lässt. Sie plädieren dafür, entsprechende Kriterien noch vor Verabschiedung des Gesetzes zu definieren und zu etablieren. Der...

    Weiterlesen

    Notfallversorgung

    Auf den Ernstfall nicht vorbereitet

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Krankenhäuser werden nicht ausreichend finanziert, um im Fall von Terroranschlägen mit Massenanfällen von Verletzten gerüstet zu sein, kritisiert Prof. Dr. Reinhard Hoffmann im f&w-Interview. Dies betrifft sowohl Vorhaltekosten für spezielle Materialien und Ressourcen als auch teure Katastrophenübungen. Der Unfallchirurg und...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Gröhe im Glück

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Privat Krankenversicherte werden in diesen Wochen eine böse Überraschung in ihrem Briefkasten vorfinden. Zwei von drei PKV-Kunden stehen Prämiensteigerungen von elf Prozent und mehr ins Haus. Die Branche macht Mario Draghi von der Europäischen Zentralbank dafür verantwortlich. Dessen Niedrigzinspolitik sei schuld daran, dass die...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    „Keine Blockade“

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) ist mit dem bisherigen Verlauf der Verhandlungen zur Umsetzung des Krankenhausstrukturgesetzes (KHSG) unzufrieden und attackiert die Krankenkassen (s. auch Szene, S. 998). Jürgen Malzahn vom AOK-Bundesverband widerspricht. Die DKG wirft den Krankenkassen vor, alle finanziellen...

    Weiterlesen

    Interview zur Speiseversorgung

    Vorausschauend planen, warm servieren

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Fast jedes zweite Krankenhaus hat seine Küchenleistungen outgesourct. Liefern externe Anbieter beispielsweise komplette Menüs an, sei das zwar meist günstiger, doch kann es schwerer werden, die Qualität zu halten und auf besondere Erfordernisse zeitnah zu reagieren, sagt Thomas Bredehorn vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Nachrichten aus 03/2017

    Notfallversorgung

    Auf den Ernstfall nicht vorbereitet

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Krankenhäuser werden nicht ausreichend finanziert, um im Fall von Terroranschlägen mit Massenanfällen von Verletzten gerüstet zu sein, kritisiert Prof. Dr. Reinhard Hoffmann im f&w-Interview. Dies betrifft sowohl Vorhaltekosten für spezielle Materialien und Ressourcen als auch teure Katastrophenübungen. Der Unfallchirurg und...

    Weiterlesen

    Medizingeschichte

    Politisierte Medizin

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    In der DDR wurden mehrere Zehntausend Mädchen und Frauen in geschlossene Venerologische Stationen zwangseingewiesen. Dort sollten sie zu sozialistischen Persönlichkeiten erzogen werden. Der Aufenthalt in den Stationen hatte gravierende somatische und psychische Folgen. Oft genügte allein der Verdacht: In geschlossene...

    Weiterlesen

    §90a-Landesgremien

    Stillleben am runden Tisch

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Die Länder wollten sie unbedingt haben: neue Landesgremien, die über die sektorenübergreifende Bedarfsplanung beraten sollten. Vier Jahre nach ihrer Gründung fällt die Bilanz jedoch ernüchternd aus, wie ein Blick in die 16 Bundesländer zeigt.  Das Fazit fällt ernüchternd aus: „Wir müssen leider feststellen, dass bislang nichts...

    Weiterlesen

    Geschichte der Geriatrie

    Altern als natürlicher Prozess

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 5/2016

    Anders als in den USA, war die Wissenschaft vom Altern in Deutschland lange Zeit eine Domäne der Mediziner. Untrennbar ist sie mit dem Internisten Max Bürger verbunden. Der erste Lehrstuhl für Geriatrie wurde in Deutschland jedoch erst Jahre nach Bürgers Tod eingerichtet.  Die Zahl der Menschen über 67 wird sich in Deutschland...

    Weiterlesen

    Normung im Gesundheitswesen

    Marktwert oder Mehrwert

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 5/2016

    Den fortschrittsaffinen Deutschen unterstellt man eine ausgeprägte Vorliebe für Ordnung und Regeln. Gegen die jüngsten EU-Normungs­initiativen für Gesundheitsdienstleistungen formiert sich jedoch massiver Widerstand. Wie so oft geht es um die Frage: Lassen sich für das Gut Gesundheit die Regeln des freien Marktes ohne Weiteres...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Nachrichten aus 03/2017

    Einstellungsgespräch mit Dr. Dorothea Dreizehnter

    Diagnose Management

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Wie lief Ihr erstes Einstellungsgespräch? Nach AiP, Approbation, Assistenzarzt-Zeit und der Facharztanerkennung für Innere Medizin begann ich berufsbegleitend den ersten Teil eines Masterstudiengangs Healthcaremanagement und bewarb mich auf die ausgeschriebene Stelle als „Leitung Medizincontrolling“ im Städtischen Klinikum...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Investieren und nochmals investieren“

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Kliniken, Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe: Das Portfolio des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Um im strukturschwachen Brandenburg eine sektorenübergreifende Versorgung zu organisieren, fehlen jedoch die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen, sagt...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    „Keine Blockade“

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) ist mit dem bisherigen Verlauf der Verhandlungen zur Umsetzung des Krankenhausstrukturgesetzes (KHSG) unzufrieden und attackiert die Krankenkassen (s. auch Szene, S. 998). Jürgen Malzahn vom AOK-Bundesverband widerspricht. Die DKG wirft den Krankenkassen vor, alle finanziellen...

    Weiterlesen

    Interview zur Speiseversorgung

    Vorausschauend planen, warm servieren

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Fast jedes zweite Krankenhaus hat seine Küchenleistungen outgesourct. Liefern externe Anbieter beispielsweise komplette Menüs an, sei das zwar meist günstiger, doch kann es schwerer werden, die Qualität zu halten und auf besondere Erfordernisse zeitnah zu reagieren, sagt Thomas Bredehorn vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss...

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • Nachrichten aus 03/2017

    Vorstandsvorlage

    Der schmale Grat

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Die neuen Straftatbestände zur Korruption im Gesundheitswesen sind seit ein paar Monaten in Kraft. Damit ist nun manche Usance strafbar, die bislang in der Branche gang und gäbe war. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, bisherige Praktiken zu hinterfragen und sehr genau unter die Lupe zu nehmen. Anlass für das Aktivwerden des...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Analphabeten entscheiden nicht

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Krankenkassen und Zahnärzte sprechen sich gegenseitig ab, lesen zu können. Zum Schluss einigen sie sich darauf, dass sie die gemeinsam beschlossenen Eckpunkte zur sektorenübergreifenden Qualitätssicherung unterschiedlich verstehen. Eine Entscheidung über die Datenübertragung wird vertagt. Seit gut acht Jahren streiten die...

    Weiterlesen

    PsychVVG

    Muster ohne Befund

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Klinikvergleiche, wie sie der Entwurf des PsychVVG vorsieht, machen nach Ansicht unserer Autoren nur Sinn, wenn sich die medizinische Ergebnisqualität in der psychiatrischen Krankenhausversorgung messen lässt. Sie plädieren dafür, entsprechende Kriterien noch vor Verabschiedung des Gesetzes zu definieren und zu etablieren. Der...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Gröhe im Glück

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Privat Krankenversicherte werden in diesen Wochen eine böse Überraschung in ihrem Briefkasten vorfinden. Zwei von drei PKV-Kunden stehen Prämiensteigerungen von elf Prozent und mehr ins Haus. Die Branche macht Mario Draghi von der Europäischen Zentralbank dafür verantwortlich. Dessen Niedrigzinspolitik sei schuld daran, dass die...

    Weiterlesen

    IGW-Kolumne

    Bereit zum Sprung

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Die Digitalisierung verändert unser Leben – nachhaltig und unumkehrbar. Die Entwicklungen, die wir heute sehen und für morgen und übermorgen nur erahnen können, haben in der Tat disruptiven Charakter und werden umfassendere Veränderungen bringen als seinerzeit die industrielle Revolution. Das deutsche Gesundheitswesen ist hier...

    Weiterlesen

    Gesundheitsreform

    Es geht auch einfacher

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Das Gesundheitssystem ist extrem komplex. Der Prozess einer Patientenbehandlung wird daher oftmals zu einem Hürdenlauf für Patienten und behandelnde Ärzte. Die Autoren identifizieren fünf Hürden, deren Absenkung die Gesundheitsausgaben langfristig reduzieren könnte.  Was sind die größten Hürden im Gesundheitswesen, und wie...

    Weiterlesen

    Kritik am KV-System

    Wankender Riese

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Jeder fünfte Arzt ist bereits angestellt tätig – Tendenz aufwärts. Dennoch beschwört die KBV nach wie vor das Ideal des niedergelassenen Vertragsarztes. Sie gräbt damit stetig an der Kluft zwischen selbstständigen und angestellten Medizinern und verschläft die aktuellen Entwicklungen. Ein Eigentor, sagen unsere Autoren.   „Wenn...

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Nachrichten aus 03/2017

    Orientierungswert

    Pflege 4.0: Mehr als ein Gag?

    • Orientierungswerte

    Ja, spinnen die denn? Industrie 4.0, Medizin 4.0 und nun Pflege 4.0: Was soll das? In vielen Krankenhäusern gibt es nicht mal überall WLan, Tablets haben Seltenheitswert und viele Krankenpfleger müssen sich einen PC teilen. Also bitte nicht abheben! Trotzdem werden aus Patienten zunehmend auch Konsumenten. Und diese nehmen...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 10/2017

    Datenbasierung: Schlüssel zur Lösung unserer Probleme?

    • Orientierungswerte

    Bisher lautet die These „Hervorragende Ärzte + Gute Absichten = Exzellente Qualität". Bewiesen ist sie allerdings nicht. Eher deuten Untersuchungen auf eine große Heterogenität der Qualität hin. Zumindest war dies der Stand in Israel, wie Prof. Ran Balicer vom Clalit Research Institute auf dem Kongress der Stiftung Münch im...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich