48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Nachrichten aus 05/2017

    Leitlinien

    Vergleichbarkeit als Chance

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die Vergleichbarkeit medizinischer Angebote steigt. Eine große Rolle spielen dabei sicherlich die sogenannten Neuen Medien, die mittlerweile bei Fragen zu Krankheiten oder Behandlungsangeboten für viele die erste Adresse sind. Einer aktuellen Studie zufolge nutzen in Deutschland inzwischen rund 40 Millionen Menschen das Internet,...

    Weiterlesen

    Einstellungsgespräch

    Nachhaltig beeindruckt

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Am Wettbewerb orientieren“

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Anhand welcher Kriterien Banken über Kredite für Krankenhäuser entscheiden, erklärt Holger Wessling, Mitglied im Vorstand der Ärzte- und Apothekerbank. Er rät insbesondere zu einem effizienten Forderungsmanagement und betont die bedeutende Rolle des Controllers. Herr Wessling, wie beurteilen Sie die finanzielle Lage der...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Schlafen nach Plan

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Einer von 2.500 Menschen in Deutschland leidet unter Narkolepsie, der sogenannten Schlafkrankheit. Sie gilt als unheilbar. Die Helios Klinik Hagen-Ambrock bietet seit September 2016 deutschlandweit eine einzigartige spezifische Rehabilitation für Betroffene an. Die steile Anfahrt erinnert an die Höhenstraßen in den Alpen. Mit...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Populismus hilft der Pflege nicht

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Deutschland nimmt in vielen Bereichen international Spitzenpositionen ein. Nicht auf jede können wir stolz sein. Zu den eher unschönen Beispielen gehört die hohe Produktivität in der Pflege – eine Kennzahl, bei der das deutsche Gesundheitswesen weit vorne liegt. Die Medien beklagen dies oft als Irrweg bei der Ökonomisierung des...

    Weiterlesen

    Debatte um Pflegepersonaluntergrenzen

    Zu kurz gesprungen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Das vorgelegte Gutachten zur Definition von Personaluntergrenzen in der Pflege ist aus Sicht unserer Verfasserin unzureichend. Die rein statistische Betrachtung muss um eine pflegefachlich-inhaltliche Perspektive ergänzt werden. Zudem regt sie an, ausgehend von den Kennzahlen der Kliniken mit den besten Prozessen und positivsten...

    Weiterlesen

    Nutzenbewertung von Medizinprodukten

    Erste Chance nutzen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Der im März 2016 eingeführte § 137h SGB V regelt die Nutzenbewertung für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, die maßgeblich auf dem Einsatz eines Medizinprodukts einer hohen Risikoklasse beruhen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, IQWiG, hat die ersten acht Methoden bewertet und der...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Bürokratie ohne Folgen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die planungsrelevanten Qualitätsindikatoren kommen noch nicht zum Tragen. Dem IQTIG zufolge hätte man längst richtig starten können. Schnell sollte es gehen. Bis Ende 2016 hatte der Gesetzgeber dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) Zeit gegeben, Qualitätsindikatoren auf den Weg zu bringen, anhand derer die Länder über den...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Für Engpässe haften

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Nach dieser Devise wird derzeit mit dem Problem umgegangen, dass immer häufiger wichtige Arzneimittel und Impfstoffe in Deutschland nicht verfügbar sind. Seit 2013 führt das Bundesinstitut für Arzneimittel- und Medizinprodukte (BfArM) deshalb Listen mit Lieferengpässen für versorgungsrelevante...

    Weiterlesen

    Personalvorgaben

    Vom anderen Stern

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Krankenhäuser wehren sich gegen das Vorhaben der Politik, verbindliche Personalvorgaben in der Pflege einzuführen. Doch die Koalition hört derzeit auf Arbeitnehmervertreter. Sie würde ja gern, aber sie kann nicht, weil sie keine Leute findet. Dr. Susann Breßlein, Geschäftsführerin des Klinikums Saarbrücken, beklagte im März auf...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Nachrichten aus 05/2017

    Debatte um Pflegepersonaluntergrenzen

    Zu kurz gesprungen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Das vorgelegte Gutachten zur Definition von Personaluntergrenzen in der Pflege ist aus Sicht unserer Verfasserin unzureichend. Die rein statistische Betrachtung muss um eine pflegefachlich-inhaltliche Perspektive ergänzt werden. Zudem regt sie an, ausgehend von den Kennzahlen der Kliniken mit den besten Prozessen und positivsten...

    Weiterlesen

    Nutzenbewertung von Medizinprodukten

    Erste Chance nutzen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Der im März 2016 eingeführte § 137h SGB V regelt die Nutzenbewertung für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, die maßgeblich auf dem Einsatz eines Medizinprodukts einer hohen Risikoklasse beruhen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, IQWiG, hat die ersten acht Methoden bewertet und der...

    Weiterlesen

    Personalvorgaben

    Vom anderen Stern

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Krankenhäuser wehren sich gegen das Vorhaben der Politik, verbindliche Personalvorgaben in der Pflege einzuführen. Doch die Koalition hört derzeit auf Arbeitnehmervertreter. Sie würde ja gern, aber sie kann nicht, weil sie keine Leute findet. Dr. Susann Breßlein, Geschäftsführerin des Klinikums Saarbrücken, beklagte im März auf...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Gegen den Trend

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Bereits jede dritte Geburt ist in Deutschland ein Kaiserschnitt. Die Filderklinik unweit von Stuttgart bringt es auf beachtliche 1.900 Geburten jährlich – nur 14 Prozent davon per OP. Das sorgt überregional für den guten Ruf des Akutkrankenhauses mit 240 Betten und anthroposophischer Ausrichtung. BesuchsortGenau so müssen sich...

    Weiterlesen

    PEPP-Budgetverhandlungen 2017

    Mehr Personal in Aussicht?

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Die verbindliche Einführung des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (PEPP) wurde Anfang 2017 erneut um ein Jahr verschoben. Die budgetneutrale Einführung verlängert sich dadurch ebenfalls bis 2019. Besonderes Augenmerk sollten Krankenhäuser in den aktuellen Budgetverhandlungen auf...

    Weiterlesen

    Zertifizierung für Health-Apps

    Valider Härtetest

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Der Markt für mobile Gesundheitsanwendungen entwickelt sich rasant. Doch die sogenannten Health-Apps unterliegen bislang keiner Güteprüfung, die eine datensichere, vertrauenswürdige Anwendung garantiert. Die Stiftung Gesundheit arbeitet zurzeit an einer Zertifizierung, die strenge, regelhafte Anforderungen an eine „gute“ App...

    Weiterlesen

    Integrierte Notfallversorgung

    Aus einem Guss

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Die Neuruppiner Kliniken haben Krankenwagen und Notärzte ins Krankenhaus integriert. Das Beispiel zeigt, dass eine gemeinsame Planung von Rettungsdienst und stationärem Sektor nötig ist, gerade mit Blick auf die geplante gestufte Notfallversorgung. Sinnvoll wäre es, dem integrierten Ansatz noch die ambulante Versorgung...

    Weiterlesen

    Zum Thema

    Besserung, keine Heilung

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Deutschlandweit klagen Krankenhäuser über überlastete Notaufnahmen. Portalpraxen sollen Abhilfe schaffen. Das Berliner Unfallkrankenhaus zieht ein positives Fazit. Die Charité dagegen wirft der KV Berlin eine „Mogelpackung“ vor. Portalpraxen lösen das Problem nicht. Die Politik muss handeln. „Normalerweise platzen wir um diese...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Nachrichten aus 05/2017

    Einstellungsgespräch

    Nachhaltig beeindruckt

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Am Wettbewerb orientieren“

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Anhand welcher Kriterien Banken über Kredite für Krankenhäuser entscheiden, erklärt Holger Wessling, Mitglied im Vorstand der Ärzte- und Apothekerbank. Er rät insbesondere zu einem effizienten Forderungsmanagement und betont die bedeutende Rolle des Controllers. Herr Wessling, wie beurteilen Sie die finanzielle Lage der...

    Weiterlesen

    Interview zur Position der DKG

    „Kassenkonzept ist Chaoskonzept“

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Im Interview fordert DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum eine höhere Pauschale für ambulante Patienten im Krankenhaus und kritisiert das Konzept der Krankenkassen für die stationäre Notfallversorgung. Herr Baum, Sie fordern mit Blick auf die nächste Legislaturperiode eine gesetzliche Regel, die den Ländern erlaubt, bei der...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Wirtschaftlicher Erfolg muss spürbar sein“

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    2012 schrieben die Medius Kliniken des Landkreises Esslingen noch 14 Millionen Euro Verlust. Vier Jahre später verbuchte das kommunale Unternehmen einen Jahresüberschuss von rund sieben Millionen. Geschäftsführer Thomas Kräh schildert im Bilanzgespräch, wie er die Mitarbeiter für wirtschaftliches Denken und Handeln gewinnen...

    Weiterlesen

    Positionen der CDU für die Bundestagswahl

    „Rückwärtsgewandtes Selbstverständnis“

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Die Gesundheitspolitiker der CDU wollen die Sektorengrenzen aufbrechen. Für mögliche Koalitionsgespräche nach der Wahl haben sie sich mit einem Positionspapier gerüstet. Karin Maag, Mitglied des Bundestages, erklärt im Interview, was sie von der Selbstverwaltung erwartet und kritisiert die Politik der Kassenärztlichen...

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • Nachrichten aus 05/2017

    Leitlinien

    Vergleichbarkeit als Chance

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die Vergleichbarkeit medizinischer Angebote steigt. Eine große Rolle spielen dabei sicherlich die sogenannten Neuen Medien, die mittlerweile bei Fragen zu Krankheiten oder Behandlungsangeboten für viele die erste Adresse sind. Einer aktuellen Studie zufolge nutzen in Deutschland inzwischen rund 40 Millionen Menschen das Internet,...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Schlafen nach Plan

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Einer von 2.500 Menschen in Deutschland leidet unter Narkolepsie, der sogenannten Schlafkrankheit. Sie gilt als unheilbar. Die Helios Klinik Hagen-Ambrock bietet seit September 2016 deutschlandweit eine einzigartige spezifische Rehabilitation für Betroffene an. Die steile Anfahrt erinnert an die Höhenstraßen in den Alpen. Mit...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Populismus hilft der Pflege nicht

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Deutschland nimmt in vielen Bereichen international Spitzenpositionen ein. Nicht auf jede können wir stolz sein. Zu den eher unschönen Beispielen gehört die hohe Produktivität in der Pflege – eine Kennzahl, bei der das deutsche Gesundheitswesen weit vorne liegt. Die Medien beklagen dies oft als Irrweg bei der Ökonomisierung des...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Bürokratie ohne Folgen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die planungsrelevanten Qualitätsindikatoren kommen noch nicht zum Tragen. Dem IQTIG zufolge hätte man längst richtig starten können. Schnell sollte es gehen. Bis Ende 2016 hatte der Gesetzgeber dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) Zeit gegeben, Qualitätsindikatoren auf den Weg zu bringen, anhand derer die Länder über den...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Für Engpässe haften

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Nach dieser Devise wird derzeit mit dem Problem umgegangen, dass immer häufiger wichtige Arzneimittel und Impfstoffe in Deutschland nicht verfügbar sind. Seit 2013 führt das Bundesinstitut für Arzneimittel- und Medizinprodukte (BfArM) deshalb Listen mit Lieferengpässen für versorgungsrelevante...

    Weiterlesen

    Trendscout

    IT und Emotion

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Der Homo rationalis ist tot, es lebe der Homo emotionalis! Das haben die Automobilhersteller früh erkannt und zelebrieren diese Erkenntnis nun mit Slogans wie etwa „auto emoción“ einer bekannten Marke. Dass der Mensch seine Entscheidungen nicht allein auf Vernunft baut, wie es die Theorie der rationalen Entscheidung vorhersagt,...

    Weiterlesen

    Leitlinien

    Positionieren wir uns!

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Wir sind in der Zeit der Erstellung von Jahresabschlüssen und Lageberichten. „Wir befinden uns in einem Wachstumsmarkt“, ist dort zu lesen. Aber seit 1996 wurden 250 Kliniken geschlossen. Die Auslastung bestehender Einrichtungen stieg im vergangenen Jahrzehnt von 73 auf 82 Prozent – aber fast die Hälfte von ihnen schreibt rote...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Mut zur klugen Entscheidung

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Weder Unter- noch Überversorgung sind gut. In den USA haben Ärzte und Patienten deshalb und auch vor dem Hintergrund der horrenden Gesundheitskosten im Jahr 2011 die Kampagne „Choosing wisely“ initiiert. Die beteiligten medizinischen Fachgesellschaften legen seitdem Listen mit Untersuchungen oder Therapien vor, die nicht oder nur...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Richtig und ethisch entscheiden

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Entscheidungen im Management christlicher Organisationen Alexis Fritz (Hrsg.), Michael Fischer (Hrsg.), Georg Beule (Hrsg.), Wolfgang Heinemann (Hrsg.), Lambertus-Verlag, 1. Auflage, 2016, 252 Seiten, 20 Euro.

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    „Eine sinnvolle Alternative“

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Der Vorsitzende der Wirtschaftsweisen erklärt im Interview die Vorteile von Versichertenpauschalen in der GKV, auch um die Belastung der Mittelschicht mit Abgaben zu reduzieren. Herr Professor Schmidt, welche Rolle spielt die Gesundheitspolitik mit Blick auf die Staatsfinanzen und die Abgabenlast der Bürger? Durch die Alterung...

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Nachrichten aus 05/2017

    Orientierungswert: Dr. Bernd Köppl (BMVZ)

    In einem Haifischbecken gedeihen keine Reformideen

    • News des Tages

    Das Bild des Haifischbeckens ist allen Beteiligten im deutschen Gesundheitswesen gut vertraut, weil es eine Warnung an alle aussendet: "Spring dort nicht hinein, du hast keine Chance!" So haben es alle Gesundheitsminister und Gesundheitsministerinnen, gleich welcher Partei, immer durchlebt. Sobald sie weitreichende, und in der...

    Weiterlesen

    Orientierungswert Prof. Dr. Häussler

    Deutsche E-Health-Strategie ein „Desaster“

    • News des Tages

    Der IGES-Chef Prof. Dr. Bertram Häussler lässt kein gutes Haar an der Digitalisierungsstrategie der deutschen Politik. "Was ist schlimmer: Der Abgasskandal oder dieses Desaster? Schwer zu entscheiden, meine ich."

    Weiterlesen

    Orientierungswert: Prof. Dr. Boris Augurzky

    Und es bewegt sich doch!

    • News des Tages

    Zwar sei das deutsche Gesundheitswesen in Sachen Innovationen eher für seine Behäbigkeit bekannt. "Aber vielleicht ist es an der Zeit, einmal innehalten und sich zu erlauben, positive Entwicklungen hervorzuheben", schreibt der Gesundheitsökonom Boris Augurzky im aktuellen Orientierungswert.

    Weiterlesen

    Orientierungswert: Pastor Norbert Groß, Verbandsdirektor DEKV

    Ergebnisqualität ist nicht alles

    • Orientierungswerte

    Die christlichen Krankenhausverbände plädieren in ihren gerade veröffentlichten Positionen zur Bundestagswahl für ein umfassenderes Qualitätsverständnis, als es zurzeit den Qualitätsdiskurs und die Qualitätspolitik bestimmt.

    Weiterlesen

    Orientierungswert: Rudolf Henke

    Falsche Pauschalen

    • Orientierungswerte

    Die demonstrative Rechnung der DKG, die Abklärungspauschalen führten zu einer "Zwei-Minuten-Medizin", erweckte den Eindruck, im Krankenhaus stehe die Betriebswirtschaft und nicht das Patientenwohl im Vordergrund. Das schreibt der erste Vorsitzende des Marburger Bunds, Rudolf Henke, im aktuellen Orientierungswert auf...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich