48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Interview mit Prof. Dr. Harald schmitz

    Sesam, öffne Dich!

    • Politik
    • Ausgabe 8/2014

    Mit der Frage, wie die Krankenhausversorgung bis zum Jahr 2030 aussieht, befasst sich der Marktreport Krankenhaus 2014 der Bank für Sozialwirtschaft. Der neue Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Harald Schmitz erläutert, welche Trends sich abzeichnen und wie sich diese auf die Finanzsituation von Krankenhäusern sowie deren...

    Weiterlesen

    Interview mit Dr. Klaus Goedereis

    Verliebt – verlobt – verheiratet

    • Politik
    • Ausgabe 8/2014

    Christliche Krankenhäuser sind auf Partnersuche, liebäugeln mit anderen Kliniken, nehmen Verhandlungen auf und gehen auch unkonventionelle Verbindungen ein. Rund ein Drittel der Krankenhäuser in Deutschland ist freigemeinnützig, die meisten davon unter konfessioneller Trägerschaft. Während sich zwischen kommunalen und privaten...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Armutszeugnis für die Selbstverwaltung

    • Politik
    • Ausgabe 7/2014

    Die Entstehungsgeschichte des Forschungsberichts zur Mengenentwicklung in deutschen Krankenhäusern – erstellt unter Federführung von Prof. Dr. Jonas Schreyögg vom Hamburg Center for Health Economics – ist Wasser auf die Mühlen der Kritiker, die dem deutschen Gesundheitssystem eine hohe Anfälligkeit für Mauschelei bescheinigen....

    Weiterlesen

    Kein Kinderspiel

    • Politik
    • Ausgabe 7/2014

    Gute Nachrichten aus Österreich: Dort sollen nach jahrelangem Ringen jetzt vier Einrichtungen mit 343 Betten speziell für die Rehabilitation von Kindern entstehen. Die österreichischen Bundesländer fördern das Projekt mit jährlich 8,5 Millionen Euro. Der Gedanke, der dahinter steht: Kinder brauchen eine andere Rehabilitation als...

    Weiterlesen

    Das Krankenhaus als sozialer Netzwerker

    • Politik
    • Ausgabe 7/2014

    In der Wochen währenden Götzenverehrung rund um die Fußball- Weltmeisterschaft wäre die Nachricht einer politischen Heldentat beinahe untergegangen: Wolfgang Schäuble hat eine Finanzplanung für die Jahre 2015 bis 2018 vorgelegt, die ohne Nettoneuverschuldung auszukommen gedenkt. Zuletzt deckten im Jahr 1969 die Einnahmen des...

    Weiterlesen

    DKG: Leistungszuwachs medizinisch begründet

    • Politik
    • Ausgabe 7/2014

    Dieses Gutachten belegt, dass Behauptungen, die Krankenhäuser würden aus ökonomischen Gründen medizinisch nicht notwendige Leistungen erbringen, keinerlei empirische Grundlage haben. Das Gutachten sollte zum Anlass genommen werden, diese Diskussion endgültig zu beenden. Es wird bestätigt, dass Morbidität und Mortalität...

    Weiterlesen

    GKV: Die Leistung folgt dem Geld

    • Politik
    • Ausgabe 7/2014

    Man kann darüber streiten, ob die Welt dieses Gutachten braucht. Eigentlich liegt mit der DRG-Begleitforschung, dem RWI-Gutachten, einem dicken WIdO-Krankenhaus-Report zur Mengenentwicklung und einer OECD-Studie genug analytische Aufarbeitung des stationären Geschehens vor, um endlich Maßnahmen ergreifen zu können. Aber die...

    Weiterlesen

    Interview mit Dr. Jan-Christoph Loh

    Zweiter Rat ist teuer

    • Politik
    • Ausgabe 7/2014

    In Deutschland wird mehr operiert als in anderen Ländern. Viele Experten sehen eine Lösung für das Problem im verstärkten Einsatz von Zweitmeinungen, die Politik überlegt sogar, diese gesetzlich vorzuschreiben. Das Internetportal Medexo bietet einen telemedizinischen Ansatz, diese Gutachten standardisiert von Spezialisten...

    Weiterlesen

    Interview mit Michael Gribner

    Gediegenes Wachstum

    • Politik
    • Ausgabe 7/2014

    Ein kleines Krankenhaus mit breitem Leistungsspektrum in einem überbesetzten Umfeld – in dieser Situation befand sich das Rote Kreuz Krankenhaus Kassel bei Einführung der DRG. Die Geschäftsleitung entschied, zusätzliche Angebote zu entwickeln, die das Haus vom Wettbewerb deutlich abheben, dabei jedoch auf dem Bewährten...

    Weiterlesen

    Meinungen zum Mengen-Gutachten

    Geteiltes Echo

    • Politik
    • Ausgabe 7/2014

    Von 2007 bis 2012 ist die Zahl der vollstationären Fälle in deutschen Krankenhäusern um 8,4 Prozent gestiegen. Der Gesetzgeber vergab daraufhin einen Forschungsauftrag mit dem Ziel, die Leistungsentwicklung und Einflussgrößen zu untersuchen sowie Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Die Gesundheitsökonomen Prof. Dr. Jonas Schreyögg...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Auszüge aus dem Positionspapier des Bundesministeriums für Gesundheit vom 4. März 2001

    Einführung eines DRG-Fallpauschalensystems im Krankenhaus

    • Politik
    • Ausgabe 2/2001

    2. Politische Problematik Im Krankenhaus-Sektor geht es um über 100 Milliarden DM Umsatz, über eine Million Beschäftigte und rund 2 300 Krankenhäuser, die von öffentlichen, kirchlichen oder...

    Weiterlesen

    Anlage zum Positionspapier zur Einführung eines DRG-Fallpauschalensystems im Krankenhaus vom 4. März 2001, Ziffer 6.6

    Überlegungen zur Finanzierung der Wahlleistungen

    • Politik
    • Ausgabe 2/2001

    A.Wahlärztliche Leistungen I. Systematik des geltenden Rechts 1. Definition wahlärztlicher Leistungen Zusätzlich zur Erbringung der allgemeinen Krankenhausleistungen, die alle medizinisch...

    Weiterlesen

    GKV, PKV und VDK

    Positionen zu den DRG

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Nach Auffassung der Verbände wird es künftig besser möglich sein, die begrenzten finanziellen Mittel gerechter zu verteilen und die vorgehaltenen stationären Leistungsstrukturen neu zu ordnen. Es...

    Weiterlesen

    Diese Auffassung vertritt und begründet Roland Sing, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg

    Die gesetzliche Krankenversicherung hat ein Einnahmeproblem

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Die Bundesregierung ist mit dem Anspruch angetreten, die derzeitigen Lohnnebenkosten möglichst zu senken (wörtliches Zitat aus der Koalitionsvereinbarung vom 20. Oktober 1998: „. . . dazu gehört...

    Weiterlesen

    Eine Chance, gute Qualität im Gesundheitswesen nachzuweisen

    Die Zertifizierung von Krankenhäusern nach KTQ

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Die Leistungsträger für den stationären Bereich sind ihrer gemeinsamen Verantwortung für die Qualität der Patientenversorgung gerecht geworden und gehen über gesetzlich vorgegebene Minimalstandards...

    Weiterlesen

    Die Spitzenverbände der Selbstverwaltung schlossen einen Vertrag über Zu- und Abschläge für Krankenhäuser

    Was lange währt, ist noch nicht gut

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Vergleicht man die Ergebnisse mit den gesetzlichen Vorgaben, ist positiv festzustellen, dass durch die klare Abschlagsregelung bei der Notfallversorgung eine Wettbewerbsverzerrung auf diesem Gebiet...

    Weiterlesen

    Ein Zuschlag auf die Krankenhausentgelte soll Etat von mindestens fünf Millionen DM finanzieren

    Das DRG-Institut soll die Partner der Selbstverwaltung unterstützen

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Der Gründungsauftrag des Instituts besteht in der Organisation und Koordination der Arbeiten zur Adaption und Pflege des deutschen G-DRG-Systems auf der Grundlage des australischen AR-DRG-Systems....

    Weiterlesen

    In Search of Excellence in US-Hospitals

    Amerika setzt im Gesundheitswesen stärker auf den Staat als wir Europäer denken

    • Politik
    • Ausgabe 6/2000

    Amerika setzt im Gesundheitswesen stärker auf den Staat Liebe Leser, wir wissen, dass sich die Deutschen bei der Einführung der DRG an dem australischen System der Fallpauschalen orientieren...

    Weiterlesen

    Im Interesse der Patienten werden die Kassen für weitere Transparenz der Prozesse in den Krankenhäusern sorgen

    Der Wettbewerb der Kassen setzt auch die Krankenhäuser unter Kostendruck

    • Politik
    • Ausgabe 6/2000

    Die Kliniken sind prädestiniert für das Versorgungsmanagement Im stationären Bereich können bereits jetzt – im Gegensatz zu anderen Versorgungssektoren – durch den Datenaustausch nach § 301 SGB V...

    Weiterlesen

    AR-DRG: Die Chancen nutzen

    Stellungnahme zum Beitrag

    • Politik
    • Ausgabe 6/2000

    Der Bundesverband Deutscher Privatkrankenanstalten (BDPK) begrüßt grundsätzlich den Artikel zum AR-DRG-System Der Beitrag von Baum und Tuschen umfasst die komplexe Materie und stellt sie gut...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Kommentare
  • Orientierungswerte
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich