48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Griff ins Steuerrad

    • Politik
    • Ausgabe 11/2014

    Kritische Töne waren auf der jüngsten Medica an der Tagesordnung. Das lag nur bedingt an der weltgrößten Medizinmesse selbst, zu der mehr Aussteller denn je kamen, allerdings nicht annähernd so viele Besucher wie 2013. Unter dem Strich bedeutete das weniger Leads je Aussteller, also im Schnitt weniger aussichtsreiche Kontakte....

    Weiterlesen

    Volle Punktzahl

    • Politik
    • Ausgabe 11/2014

    Hessens Sozialminister Stefan Grüttner hat für die CDU-Länder die Eckpunkte zur Krankenhausreform verhandelt. Er lobt das Ergebnis. Die stärkere Ausrichtung auf Qualitätskriterien werde dazu führen, dass sich bei den Kliniken die Spreu vom Weizen trennen werde. Das Ziel seien aber nicht Klinikschließungen, sondern eine stärkere...

    Weiterlesen

    Interview mit Dr. Roy Kühne von Dr. Stephan Balling

    „Es fließt genug Geld ins System"

    • Politik
    • Ausgabe 11/2014

    Die Ausgaben in der Gesetzlichen Krankenversicherung sind so hoch wie nie zuvor. Auch die Zahl der Operationen und medizinischen Prozeduren an deutschen Krankenhäusern ist erneut gestiegen. Es ist zu hinterfragen, ob das Geld der Beitragszahler sinnvoll ausgegeben wird und ob es Alternativen zur bisherigen Organisation der...

    Weiterlesen

    Mehrerlösabschläge rückwirkend geändert

    Um den Erfolg gebracht...

    • Politik
    • Ausgabe 11/2014

    Die Gesundheitspolitik beabsichtigt, zum Jahresende 2014 die finanziellen Vorgaben zu vereinbarten Mehrleistungen der Jahre 2013 und 2014 rückwirkend zu verändern. Dies macht jegliche unternehmerische Strategie zunichte und nimmt jene Krankenhäuser, die in dieser Zeit mehr Patienten versorgt haben, in finanzielle Geiselhaft,...

    Weiterlesen

    Fakten zum Leistungsgeschehen

    Reha-Bericht: Update 2014

    • Politik
    • Ausgabe 11/2014

    Die Deutsche Rentenversicherung hat ihren jährlichen Bericht zum aktuellen Leistungs- geschehen vorgelegt. Schwerpunkt ist die medizinische und berufliche Rehabilitation. Die knapp 60-seitige Publikation beschreibt Umfang, Struktur und Ergebnis der Reha-Leistungen sowie die Ausgaben der Deutschen Rentenversicherung (DRV) auf...

    Weiterlesen

    Thesen der DGfM zu P4P

    Gute Basis

    • Politik
    • Ausgabe 11/2014

    Die Deutsche Gesellschaft für Medizincontrolling (DGfM) hat sechs Thesen zur Gestaltung von Pay for Performance-Systemen erarbeitet. Grundsätzlich begrüßt der Verband die Idee, Leistungserbringung guter Qualität zu stärken, fordert aber die inhaltliche Planung stationärer Angebote. Der Begriff „Qualität" taucht in öffentlichen...

    Weiterlesen

    Alternativen zu PEPP gesucht

    • Politik
    • Ausgabe 10/2014

    Ein großer und verbändeübergreifender Proteststurm gegen die Einführung eines Pauschalen Entgeltsystems für Psychiatrie und Psychosomatik, kurz PEPP, beeindruckte sogar die Koalitionsfraktionen und führte zu einer Verschiebung um zwei Jahre. Damit wurde ein mittleres Desaster für die psychiatrische Versorgung abgewendet, und das...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Geschenke für alle

    • Politik
    • Ausgabe 10/2014

    Tu allen gut und niemandem weh. Nach dieser Devise verfährt die Große Koalition in ihrem ersten Regierungsjahr in der Gesundheitspolitik. Die jüngsten Beschlüsse des Parlaments und die Ankündigungen von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) lesen sich wie eine vorgezogene Weihnachtsbescherung: Geschenke für alle. Die...

    Weiterlesen

    Gesunde Investitionen

    • Politik
    • Ausgabe 10/2014

    Zumindest für Apokalyptiker beginnen die Zeiten wieder arbeitsreich zu werden. Griechenland etwa fleht erneut um Beistand der Euro-Partner. Frankreich und Italien schießen den Stabilitätspakt sturmreif. Die Bundesregierung senkt ihre Wachstumsprognosen für 2014 und 2015. Und der Dax leidet unter akuter Schwindsucht. „Die Krise...

    Weiterlesen

    Kommentar

    Das Jahr der Kampagnen

    • Politik
    • Ausgabe 10/2014

    Tue Gutes und rede darüber – dies hat die Rehabilitation offensichtlich gelernt. Zumindest wird 2014 möglicherweise als „Jahr der Kampagnen" in die Geschichte der Reha eingehen. Dahinter steht weniger der Wunsch, im Sinne von Marketing für die einzelnen Einrichtungen zu werben. Ziel der Aktionen ist es vielmehr, in der...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Die Kliniken nehmen im Versorgungsmanagement der Kassen eine Schlüsselfunktion wahr

    Die Krankenkassen setzen auf Disease Management

    • Politik
    • Ausgabe 4/2001

    Die Versorgungsqualität zu verbessern und unnötige Leistungsausgaben zu vermeiden, erfordert von den Krankenkassen, sich zunehmend als Mittler zwischen kranken Versicherten und Leistungsanbietern...

    Weiterlesen

    Konsequenzen aus dem BSG-Urteil vom 5. Juli 2000

    Keine Bedarfszulassung mehr für die Erbringung teilstationärer Rehabilitation

    • Politik
    • Ausgabe 4/2001

    Seit Inkrafttreten des Gesundheitsstrukturgesetzes (GSG) am 1. Januar 1993 müssen Klinikträger, die Reha-Kliniken neu „an den Markt bringen wollen“ oder ihr stationäres Reha-Leistungsangebot um...

    Weiterlesen

    Nach dem BGH-Urteil zu den Wahlleistungen: Antworten auf viele offene Fragen

    Die Kliniken müssen mehr bieten

    • Politik
    • Ausgabe 3/2001

    Müssen Krankenhäuser Rückstellungen für etwaige Rückforderungen im Jahresabschluss bilden? Viele private Krankenversicherungen zahlen die Zimmerzuschläge derzeit nur „unter Vorbehalt“. Daher stellt...

    Weiterlesen

    Das Eckpunktepapier des BMG zur Einführung des DRG-Fallpauschalensystems in der Diskussion

    DRG – Viele Aufgaben müssen noch erledigt werden

    • Politik
    • Ausgabe 3/2001

    Einführung der DRG-Fallpauschalen zum 1. Januar 2003 Ab diesem Zeitpunkt werden die DRG-Fallpauschalen gegenüber Patienten und Krankenkassen abgerechnet. Leistungs- und Kostenstrukturen werden...

    Weiterlesen

    Auszüge aus dem Positionspapier des Bundesministeriums für Gesundheit vom 4. März 2001

    Einführung eines DRG-Fallpauschalensystems im Krankenhaus

    • Politik
    • Ausgabe 2/2001

    2. Politische Problematik Im Krankenhaus-Sektor geht es um über 100 Milliarden DM Umsatz, über eine Million Beschäftigte und rund 2 300 Krankenhäuser, die von öffentlichen, kirchlichen oder...

    Weiterlesen

    Anlage zum Positionspapier zur Einführung eines DRG-Fallpauschalensystems im Krankenhaus vom 4. März 2001, Ziffer 6.6

    Überlegungen zur Finanzierung der Wahlleistungen

    • Politik
    • Ausgabe 2/2001

    A.Wahlärztliche Leistungen I. Systematik des geltenden Rechts 1. Definition wahlärztlicher Leistungen Zusätzlich zur Erbringung der allgemeinen Krankenhausleistungen, die alle medizinisch...

    Weiterlesen

    GKV, PKV und VDK

    Positionen zu den DRG

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Nach Auffassung der Verbände wird es künftig besser möglich sein, die begrenzten finanziellen Mittel gerechter zu verteilen und die vorgehaltenen stationären Leistungsstrukturen neu zu ordnen. Es...

    Weiterlesen

    Diese Auffassung vertritt und begründet Roland Sing, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg

    Die gesetzliche Krankenversicherung hat ein Einnahmeproblem

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Die Bundesregierung ist mit dem Anspruch angetreten, die derzeitigen Lohnnebenkosten möglichst zu senken (wörtliches Zitat aus der Koalitionsvereinbarung vom 20. Oktober 1998: „. . . dazu gehört...

    Weiterlesen

    Eine Chance, gute Qualität im Gesundheitswesen nachzuweisen

    Die Zertifizierung von Krankenhäusern nach KTQ

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Die Leistungsträger für den stationären Bereich sind ihrer gemeinsamen Verantwortung für die Qualität der Patientenversorgung gerecht geworden und gehen über gesetzlich vorgegebene Minimalstandards...

    Weiterlesen

    Die Spitzenverbände der Selbstverwaltung schlossen einen Vertrag über Zu- und Abschläge für Krankenhäuser

    Was lange währt, ist noch nicht gut

    • Politik
    • Ausgabe 1/2001

    Vergleicht man die Ergebnisse mit den gesetzlichen Vorgaben, ist positiv festzustellen, dass durch die klare Abschlagsregelung bei der Notfallversorgung eine Wettbewerbsverzerrung auf diesem Gebiet...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Kommentare
  • Orientierungswerte
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich