48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Hürden für MVZ bei Arztsitz-Zukäufen

    Vorfahrt für Einzelkämpfer

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Bewerben sich ein MVZ und ein einzelner Arzt um eine Praxisnachfolge, ist der Ausgang klar. Die Benachteiligung von MVZ steht seit 2012 im Gesetz – damals war das Gesundheitsministerium in FDP-Hand. Mit den Folgen kämpfen auch Krankenhäuser noch heute.  Der Eindruck, eher Klientelpolitik zu betreiben statt das Gemeinwohl in den...

    Weiterlesen

    Ethik-Kommentar

    Kinder an die Wacht

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Die Forschung an Kindern und Heranwachsenden ist schon lange ein heikles Thema der Medizin und nur unter engen Voraussetzungen möglich. Inzwischen werden die Betroffenen selbst immer stärker in den Entscheidungsprozess mit einbezogen. Minderjährige gehören zur Gruppe von vulnerablen Personen, die ganz besonderen Schutz...

    Weiterlesen

    Klinik-Stresstest: Pädiatrie

    Für ein eigenes Finanzierungssystem

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Prof. Dr. Ertan Mayatepek, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), fordert bessere Forschungsstrukturen zur Stärkung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Außerdem müssten für deren Behandlung andere Vergütungsregeln gelten als bei Erwachsenen. Herr Professor Mayatepek, wie steht es...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Bürgerversicherung 4.0

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Dreimal ist die SPD mit der „Bürgerversicherung“ in den Wahlkampf gezogen. Ein Erfolgsschlager wurde das nicht. Dennoch zieht sie zum vierten Mal mit dem Versprechen in die Wahl, die private Krankenversicherung in einer einheitlichen gesetzlichen Versicherung aufgehen zu lassen. Derzeit sieht es nicht danach aus, als ob die...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Im Notfall zufrieden

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Lange Wartezeiten, eine rauer Ton, das Gefühl, abgefertigt zu werden: Kaum eine Abteilung sorgt bei Patienten für so großen Unmut wie die Notaufnahme. Anders im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende, das bei einer Umfrage zur Patientenzufriedenheit eine der besten Notaufnahmen bundesweit bescheinigt bekam. Besuchsort Dr....

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    „Gelebte Unternehmenskultur“

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Ab 2018 soll die betriebliche Altersvorsorge attraktiver werden, lautet das Ziel des im Juni beschlossenen Betriebsrentenstärkungsgesetzes. Detlef Odendahl, Personalleiter des Klinikums Leverkusen, sieht Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Mit dem Betriebsrentenfördergesetz soll die betriebliche Altersvorsorge gestärkt...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Gegen den Fachwissen-Mangel

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Weiterlesen

    Orientierungswert

    Heilsamer Wettbewerb

    • News des Tages

    Für den Wettbewerb im Gesundheitswesen auch in der neuen Legislaturperiode zu streiten ist vielleicht nicht gerade populär, lohnt sich aber, betont BDPK-Hauptgeschäftsführer Thomas Bublitz in der Kolumne "Orientierungswert".

    Weiterlesen

    Undercover im Krankenhaus

    Verdeckter Angriff

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Verdreckte Gänge, blutverschmierte Arbeitsmaterialien auf dem Boden, eine Schwester, die einen Patienten beschimpft. Diese Bilder filmte das RTL-Team Wallraff in drei deutschen Krankenhäusern. Heimlich, mit versteckter Kamera und einer als Pflegepraktikantin getarnten Reporterin. Ein Skandal? Oder eine rechtmäßige Methode, um...

    Weiterlesen

    Krisen-PR

    Kluge Taktik

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Vorwürfe über – tatsächliche oder auch nur angebliche – Fehlleistungen können das Image einer Klinik in der Öffentlichkeit binnen weniger Tage massiv beschädigen. Unser Autor zeigt, wie sachgerechte Krisenkommunikation funktioniert und welche Expertise sie braucht. Krankenhäuser sind ein gefährliches Pflaster – zumindest was...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Debatte um Pflegepersonaluntergrenzen

    Zu kurz gesprungen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Das vorgelegte Gutachten zur Definition von Personaluntergrenzen in der Pflege ist aus Sicht unserer Verfasserin unzureichend. Die rein statistische Betrachtung muss um eine pflegefachlich-inhaltliche Perspektive ergänzt werden. Zudem regt sie an, ausgehend von den Kennzahlen der Kliniken mit den besten Prozessen und positivsten...

    Weiterlesen

    Nutzenbewertung von Medizinprodukten

    Erste Chance nutzen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Der im März 2016 eingeführte § 137h SGB V regelt die Nutzenbewertung für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, die maßgeblich auf dem Einsatz eines Medizinprodukts einer hohen Risikoklasse beruhen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, IQWiG, hat die ersten acht Methoden bewertet und der...

    Weiterlesen

    Personalvorgaben

    Vom anderen Stern

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Krankenhäuser wehren sich gegen das Vorhaben der Politik, verbindliche Personalvorgaben in der Pflege einzuführen. Doch die Koalition hört derzeit auf Arbeitnehmervertreter. Sie würde ja gern, aber sie kann nicht, weil sie keine Leute findet. Dr. Susann Breßlein, Geschäftsführerin des Klinikums Saarbrücken, beklagte im März auf...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Gegen den Trend

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Bereits jede dritte Geburt ist in Deutschland ein Kaiserschnitt. Die Filderklinik unweit von Stuttgart bringt es auf beachtliche 1.900 Geburten jährlich – nur 14 Prozent davon per OP. Das sorgt überregional für den guten Ruf des Akutkrankenhauses mit 240 Betten und anthroposophischer Ausrichtung. BesuchsortGenau so müssen sich...

    Weiterlesen

    PEPP-Budgetverhandlungen 2017

    Mehr Personal in Aussicht?

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Die verbindliche Einführung des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (PEPP) wurde Anfang 2017 erneut um ein Jahr verschoben. Die budgetneutrale Einführung verlängert sich dadurch ebenfalls bis 2019. Besonderes Augenmerk sollten Krankenhäuser in den aktuellen Budgetverhandlungen auf...

    Weiterlesen

    Zertifizierung für Health-Apps

    Valider Härtetest

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Der Markt für mobile Gesundheitsanwendungen entwickelt sich rasant. Doch die sogenannten Health-Apps unterliegen bislang keiner Güteprüfung, die eine datensichere, vertrauenswürdige Anwendung garantiert. Die Stiftung Gesundheit arbeitet zurzeit an einer Zertifizierung, die strenge, regelhafte Anforderungen an eine „gute“ App...

    Weiterlesen

    Integrierte Notfallversorgung

    Aus einem Guss

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Die Neuruppiner Kliniken haben Krankenwagen und Notärzte ins Krankenhaus integriert. Das Beispiel zeigt, dass eine gemeinsame Planung von Rettungsdienst und stationärem Sektor nötig ist, gerade mit Blick auf die geplante gestufte Notfallversorgung. Sinnvoll wäre es, dem integrierten Ansatz noch die ambulante Versorgung...

    Weiterlesen

    Zum Thema

    Besserung, keine Heilung

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Deutschlandweit klagen Krankenhäuser über überlastete Notaufnahmen. Portalpraxen sollen Abhilfe schaffen. Das Berliner Unfallkrankenhaus zieht ein positives Fazit. Die Charité dagegen wirft der KV Berlin eine „Mogelpackung“ vor. Portalpraxen lösen das Problem nicht. Die Politik muss handeln. „Normalerweise platzen wir um diese...

    Weiterlesen

    Story der Woche: Investitionen der Länder

    Investitionskönige im Norden und Südwesten

    • Analyse

    Spitzenreiter Bremen: Das kleine Land investiert mehr in seine Kliniken als der Rest der Republik. Würden alle Länder ihre Pflichten so erfüllen wie der Stadtstaat, flössen pro Jahr zwei Milliarden Euro mehr in Deutschlands Krankenhäuser

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Rollende Stroke-Unit

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Das Unfallkrankenhaus Berlin erhält ein Stroke-Einsatz-Mobil. Schlaganfallpatienten können nun auch im Osten der Stadt noch im Krankenwagen passend versorgt werden.  Besuchsort Marzahn-Hellersdorf gilt nicht gerade als Berliner Vorzeigebezirk. Direkt gewählte Abgeordnete im Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf ist die Linke Petra Pau....

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Vordenker 2017

    Ins eigene Fleisch schneiden

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender von Agaplesion, ist Vordenker des Jahres 2017. Mit dem Preis würdigen Bibliomed, die B. Braun-Stiftung und die Initiative Gesundheitswirtschaft einen im Analogen wie Digitalen herausragenden Vernetzer, der das Schicksal des von ihm geführten Unternehmens entschlossen selbst in die Hand...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Wir stehen immer bereit“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Für weitere Übernahmen auch am deutschen Markt stehe Helios immer bereit, sagt der Finanzvorstand des privaten Klinikbetreibers, Jörg Reschke, im exklusiven Interview mit f&w. 2017 strebt Helios ein organistisches Wachstum von drei bis fünf Prozent an. In der Serie "Bilanzgespräch" erklärt Reschke, wie Helios seine Strategie...

    Weiterlesen

    Umbau der Kliniklandschaft

    Mehr Geld nur gegen neue Strukturen

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Nordrhein-Westfalen wählt im Mai einen neuen Landtag. Der ehemalige Gesundheitsminister des Landes und CDU-Wahlkämpfer Karl-Josef Laumann plädiert für einen neuen Ansatz in der Krankenhauspolitik des Landes. Herr Laumann, die Krankenkassen klagen seit Langem, dass es in Nordrhein-Westfalen (NRW) viel zu viele Krankenhäuser und...

    Weiterlesen

    Einstellungsgespräch mit Dr. Dorothea Dreizehnter

    Diagnose Management

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Wie lief Ihr erstes Einstellungsgespräch? Nach AiP, Approbation, Assistenzarzt-Zeit und der Facharztanerkennung für Innere Medizin begann ich berufsbegleitend den ersten Teil eines Masterstudiengangs Healthcaremanagement und bewarb mich auf die ausgeschriebene Stelle als „Leitung Medizincontrolling“ im Städtischen Klinikum...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Investieren und nochmals investieren“

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Kliniken, Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe: Das Portfolio des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Um im strukturschwachen Brandenburg eine sektorenübergreifende Versorgung zu organisieren, fehlen jedoch die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen, sagt...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    „Keine Blockade“

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) ist mit dem bisherigen Verlauf der Verhandlungen zur Umsetzung des Krankenhausstrukturgesetzes (KHSG) unzufrieden und attackiert die Krankenkassen (s. auch Szene, S. 998). Jürgen Malzahn vom AOK-Bundesverband widerspricht. Die DKG wirft den Krankenkassen vor, alle finanziellen...

    Weiterlesen

    Interview zur Speiseversorgung

    Vorausschauend planen, warm servieren

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Fast jedes zweite Krankenhaus hat seine Küchenleistungen outgesourct. Liefern externe Anbieter beispielsweise komplette Menüs an, sei das zwar meist günstiger, doch kann es schwerer werden, die Qualität zu halten und auf besondere Erfordernisse zeitnah zu reagieren, sagt Thomas Bredehorn vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss...

    Weiterlesen

    Interview mit Professor Neubauer

    Neuer Schwung fürs System

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 4/2016

    Die Einführung eines Persönlichen Budgets würde die Patientensouveränität deutlich erhöhen, sagt der Münchener Gesundheitsökonom Professor Günter Neubauer. Welchen Spielraum haben Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte bei ihren Investitionen und Therapieempfehlungen? Formal liegt die Entscheidung bei den Ärzten und...

    Weiterlesen

    Apps & Start-ups

    „Es herrscht einkonstruktives Chaos“

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Immer mehr Start-ups entwickeln Lösungen, die die digitale Kluft zwischen dem deutschen Medizinbetrieb und Patientenbedürfnissen schließen können. Auch Krankenhäuser sollten ihren Patienten mehr digitale Angebote machen, sagt Dr. Alexander Schachinger von der EPatient RSD GmbH. Herr Dr. Schachinger, Digital Health ist im...

    Weiterlesen

    Interview mit Professor Dirk Sauerland

    Mehr private Vorsorge

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Die Gesellschaft wird älter, die medizinischen Möglichkeiten nehmen zu – und die Beitragssätze für Kranken- und Sozialversicherung werden unwiederbringlich steigen. Ein Gespräch über mögliche Begrenzungen und das Vorbild Singapur. Herr Prof. Sauerland, der wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium prognostiziert...

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • Hausbesuch

    Schlafen nach Plan

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Einer von 2.500 Menschen in Deutschland leidet unter Narkolepsie, der sogenannten Schlafkrankheit. Sie gilt als unheilbar. Die Helios Klinik Hagen-Ambrock bietet seit September 2016 deutschlandweit eine einzigartige spezifische Rehabilitation für Betroffene an. Die steile Anfahrt erinnert an die Höhenstraßen in den Alpen. Mit...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Populismus hilft der Pflege nicht

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Deutschland nimmt in vielen Bereichen international Spitzenpositionen ein. Nicht auf jede können wir stolz sein. Zu den eher unschönen Beispielen gehört die hohe Produktivität in der Pflege – eine Kennzahl, bei der das deutsche Gesundheitswesen weit vorne liegt. Die Medien beklagen dies oft als Irrweg bei der Ökonomisierung des...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Bürokratie ohne Folgen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die planungsrelevanten Qualitätsindikatoren kommen noch nicht zum Tragen. Dem IQTIG zufolge hätte man längst richtig starten können. Schnell sollte es gehen. Bis Ende 2016 hatte der Gesetzgeber dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) Zeit gegeben, Qualitätsindikatoren auf den Weg zu bringen, anhand derer die Länder über den...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Für Engpässe haften

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Nach dieser Devise wird derzeit mit dem Problem umgegangen, dass immer häufiger wichtige Arzneimittel und Impfstoffe in Deutschland nicht verfügbar sind. Seit 2013 führt das Bundesinstitut für Arzneimittel- und Medizinprodukte (BfArM) deshalb Listen mit Lieferengpässen für versorgungsrelevante...

    Weiterlesen

    Trendscout

    IT und Emotion

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Der Homo rationalis ist tot, es lebe der Homo emotionalis! Das haben die Automobilhersteller früh erkannt und zelebrieren diese Erkenntnis nun mit Slogans wie etwa „auto emoción“ einer bekannten Marke. Dass der Mensch seine Entscheidungen nicht allein auf Vernunft baut, wie es die Theorie der rationalen Entscheidung vorhersagt,...

    Weiterlesen

    Leitlinien

    Positionieren wir uns!

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Wir sind in der Zeit der Erstellung von Jahresabschlüssen und Lageberichten. „Wir befinden uns in einem Wachstumsmarkt“, ist dort zu lesen. Aber seit 1996 wurden 250 Kliniken geschlossen. Die Auslastung bestehender Einrichtungen stieg im vergangenen Jahrzehnt von 73 auf 82 Prozent – aber fast die Hälfte von ihnen schreibt rote...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Mut zur klugen Entscheidung

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Weder Unter- noch Überversorgung sind gut. In den USA haben Ärzte und Patienten deshalb und auch vor dem Hintergrund der horrenden Gesundheitskosten im Jahr 2011 die Kampagne „Choosing wisely“ initiiert. Die beteiligten medizinischen Fachgesellschaften legen seitdem Listen mit Untersuchungen oder Therapien vor, die nicht oder nur...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Richtig und ethisch entscheiden

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Entscheidungen im Management christlicher Organisationen Alexis Fritz (Hrsg.), Michael Fischer (Hrsg.), Georg Beule (Hrsg.), Wolfgang Heinemann (Hrsg.), Lambertus-Verlag, 1. Auflage, 2016, 252 Seiten, 20 Euro.

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    „Eine sinnvolle Alternative“

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Der Vorsitzende der Wirtschaftsweisen erklärt im Interview die Vorteile von Versichertenpauschalen in der GKV, auch um die Belastung der Mittelschicht mit Abgaben zu reduzieren. Herr Professor Schmidt, welche Rolle spielt die Gesundheitspolitik mit Blick auf die Staatsfinanzen und die Abgabenlast der Bürger? Durch die Alterung...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Unbequemer Ratgeber

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Fragwürdig und falsch hatte der Chef der Monopolkommission, Prof. Dr. Achim Wambach, im Januar Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) für ein Versandhandelsverbot verschreibungspflichtiger Arzneimittel genannt. Zumindest überraschend fanden einige die Einlassung. War die Kritik der Dank dafür, dass Gröhe den studierten...

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Orientierungswert: Prof. Dr. Björn Maier

    Von der Cash Cow zum Poor Dog?

    • News des Tages

    Das Thema Sachkostenvergütung im DRG-System ist in Moment eines der spannendsten Themen im operativen Controlling. Aber die Veränderung geht natürlich über die kurzfristige Steuerungswirkung hinaus. In den letzten Jahren gab es die einfache Gleichung: Sachkosten sind gut vergütete Kosten, Personalkosten sind eher differenziert zu...

    Weiterlesen

    Orientierungswert

    Personalkorridore statt -mindestzahlen

    • Orientierungswerte

    Die Bundesregierung hat Vorschläge zur Einführung verbindlicher Personaluntergrenzen vorgelegt. Damit entwertet sie den lange geltenden Grundsatz von eigenverantwortlich wirtschaftenden Krankenhäusern.

    Weiterlesen

    Orientierungswert Dr. Wulf-Dietrich Leber

    Unkonzentriert

    • Orientierungswerte

    Dass Deutschland zu viele Krankenhäuser hat, wird inzwischen nicht mehr ernsthaft bestritten. Ein eng damit zusammenhängendes Problem rückt jedoch erst langsam ins allgemeine Bewusstsein: Das Leistungsgeschehen ist unkonzentriert. Schwierige Operationen werden in zu vielen Häusern gleichzeitig vorgenommen, so dass die Eingriffe...

    Weiterlesen

    Orientierungswert

    Auf die Durchsetzung kommt es an

    • News des Tages

    Von der Verabschiedung eines Gesetzes bis zur tatsächlichen Umsetzung in der Welt der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) und Zulassungs-, beziehungsweise Berufungssauschüsse kann es – das zeigt die Erfahrung immer wieder – ein ziemlich langer Weg sein. Nur zum Teil lässt sich dies damit erklären, dass Neuregelungen einfach...

    Weiterlesen

    Orientierungswert

    Wer soll das bezahlen?

    • Orientierungswerte

    Der Staat hat nach unserem Grundgesetz die originäre Zuständigkeit der Daseinsvorsorge, welche sich in der Garantie der kommunalen Selbstverwaltung nach Art. 28 Abs. 2 Grundgesetz manifestiert.

    Weiterlesen

    Orientierungswert

    Pflege 4.0: Mehr als ein Gag?

    • Orientierungswerte

    Ja, spinnen die denn? Industrie 4.0, Medizin 4.0 und nun Pflege 4.0: Was soll das? In vielen Krankenhäusern gibt es nicht mal überall WLan, Tablets haben Seltenheitswert und viele Krankenpfleger müssen sich einen PC teilen. Also bitte nicht abheben! Trotzdem werden aus Patienten zunehmend auch Konsumenten. Und diese nehmen...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 10/2017

    Datenbasierung: Schlüssel zur Lösung unserer Probleme?

    • Orientierungswerte

    Bisher lautet die These „Hervorragende Ärzte + Gute Absichten = Exzellente Qualität". Bewiesen ist sie allerdings nicht. Eher deuten Untersuchungen auf eine große Heterogenität der Qualität hin. Zumindest war dies der Stand in Israel, wie Prof. Ran Balicer vom Clalit Research Institute auf dem Kongress der Stiftung Münch im...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 09/2017

    Personalanhaltszahlen? - Bitte keine Schnellschüsse!

    • Orientierungswerte

    Die Botschaft der Bilder und Berichte, die in den letzten Tagen über die Bildschirme in den deutschen Wohnzimmern ankam, war klar und beunruhigend: In deutschen Kliniken müssen viel zu wenig Pflegekräfte viel zu viel Patienten versorgen. Das Personal ist überlastet, die Sicherheit der Patienten ist gefährdet. - Die Lösung für das...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 08/2017

    Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit

    • Orientierungswerte

    Der 9. September 2003 war ein guter Tag für die Ärztinnen und Ärzte in Deutschland. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied damals: Die EU-Arbeitszeitrichtlinie „ist dahin auszulegen, dass der Bereitschaftsdienst, den ein Arzt in Form persönlicher Anwesenheit im Krankenhaus leistet, in vollem Umfang Arbeitszeit im Sinne...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 07/2017

    Bitte keine halben Sachen bei der Reform der Pflegeberufe

    • Orientierungswerte

    Die Diskussion um die generalistische Pflegeausbildung hat nach Auffassung von Gernot Kiefer, Vorstandsmitglied des GKV-Spitzenverbandes „inzwischen Züge eines Glaubenskriegs angenommen". Er führt einem viel beachteten Interview in der Berliner Zeitung Anfang des neuen Jahres zu Recht aus, „dass wir ja gar nicht wissen, welche...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich