48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Berliner Kommentar

    Spahns große Kassenreform

    • Politik Kommentare
    • Ausgabe 5/2019

    Die gesetzliche Krankenversicherung diskriminiert niemanden, weil er krank, arm oder alt ist. Wenn aber alle Kassen ihren Mitgliedern alle Leistungen anbieten, bedarf es eines Ausgleichs. Denn die echten Kosten haben mit den Beitragszahlungen nur entfernt zu tun. Deshalb soll jede Kasse für jeden Kunden so viel Geld bekommen, wie...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    Für Angehörige wird es leichter

    • f&w
    • Ausgabe 5/2019

    Der Bundestag diskutiert derzeit einen parteiübergreifenden Vorschlag zur doppelten Widerspruchslösung bei Organspenden. In Zukunft soll jeder als Spender gelten, der nicht zu Lebzeiten einen anders lautenden Willen erklärt hat. f&w hat MHH-Chef Dr. Andreas Tecklenburg um seine Meinung gebeten.

    Weiterlesen

    Warten auf Spahn

    • f&w
    • Ausgabe 5/2019

    Wohl kaum ein Thema sorgt in der Krankenhaus-Szene derzeit für so viel Ärger wie die Prüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK).

    Weiterlesen

    Vordenkerin 2019

    „Meine primäre Motivation ist es, Menschen zu helfen“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Dr. Iris Hauth ist Vordenkerin des Jahres 2019. Die Regionalgeschäftsführerin des Alexianer St. Joseph- Krankenhaus Berlin-Weißensee verkörpert Innovationsgeist, unternehmerisches Denken und ethisch-medizinische Haltung.

    Weiterlesen

    Was ist noch stationär, was schon ambulant?

    Testgelände ambulante Notfallversorgung

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Es hat bereits viele Versuche gegeben, die dicken Mauern der Sektorengrenzen zwischen ambulant und stationär einzureißen – bislang eher mit mäßigem Erfolg. Im Auftrag der Berliner GroKo unternimmt eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe einen erneuten Anlauf. „Vor allem bei den intermediären Versorgungsstrukturen will sie untersuchen, wo...

    Weiterlesen

    Orientierungswert von Thomas Bublitz

    Vom Bewerber zum Umworbenen

    • Orientierungswerte

    Wir dürfen ausländische Fachkräfte nicht nur als geduldete Lückenfüller sehen. Jeder von uns muss sie auch als Mitmenschen im deutschen Alltag willkommen heißen, fordert Thomas Bublitz vom BDPK.

    Weiterlesen

    Nationales DRG-Forum 2019

    Notfallversorgung: Nachjustieren erforderlich

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Im Mittelpunkt des Workshops standen der G-BA-Beschluss zur gestuften stationären Notfallversorgung sowie das aktuelle Eckpunktepapier des BMG.

    Weiterlesen

    18. Nationales DRG-Forum

    Alles anders

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Grundgesetzänderung. Vielleicht wirkt dieses Wort auf dem 18. Nationalen DRG-Forum und dem 3. Nationalen Reha-Forum am stärksten nach.

    Weiterlesen

    Frauen und Führung

    „Eine Quote bringt uns nicht weiter“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Es ist höchste Zeit, dass Krankenhäuser auf eine professionelle Personalentwicklung, Führungskultur und Führungsstruktur setzen, sagt Andrea Köhn, die seit vielen Jahren als Personalberaterin in der Gesundheitsbranche tätig ist. Das würde die Arbeitgeberattraktivität steigern und auch endlich mehr Frauen in Führungspositionen...

    Weiterlesen

    Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)

    Neuregelung MVZ

    • f&w
    • Ausgabe 4/2019

    Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) soll in erster Linie eine schnellere Terminvergabe für gesetzlich Versicherte und die Verbesserung der Versorgung in ländlich geprägten Regionen sicherstellen. Als Omnibus-Gesetz enthält es darüber hinaus zahlreiche weitere Inhalte. Wichtig für Krankenhäuser sind die vorgesehenen...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Krankenhaus Rating Report 2017

    Kliniken auf Konsolidierungskurs

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Laut Krankenhaus Rating Report 2017 dürfte der Strukturfonds den Trend zu Konsolidierung und Kapazitätsabbau in Deutschlands Krankenhäusern beschleunigen. Ohne Reformen würde der Anteil defizitärer Häuser von heute rund 20 Prozent weiter wachsen.  In Deutschlands Klinikszene tut sich einiges. Der Konsolidierungskurs läuft,...

    Weiterlesen

    Hürden für MVZ bei Arztsitz-Zukäufen

    Vorfahrt für Einzelkämpfer

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Bewerben sich ein MVZ und ein einzelner Arzt um eine Praxisnachfolge, ist der Ausgang klar. Die Benachteiligung von MVZ steht seit 2012 im Gesetz – damals war das Gesundheitsministerium in FDP-Hand. Mit den Folgen kämpfen auch Krankenhäuser noch heute.  Der Eindruck, eher Klientelpolitik zu betreiben statt das Gemeinwohl in den...

    Weiterlesen

    Ethik-Kommentar

    Kinder an die Wacht

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Die Forschung an Kindern und Heranwachsenden ist schon lange ein heikles Thema der Medizin und nur unter engen Voraussetzungen möglich. Inzwischen werden die Betroffenen selbst immer stärker in den Entscheidungsprozess mit einbezogen. Minderjährige gehören zur Gruppe von vulnerablen Personen, die ganz besonderen Schutz...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Im Notfall zufrieden

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Lange Wartezeiten, eine rauer Ton, das Gefühl, abgefertigt zu werden: Kaum eine Abteilung sorgt bei Patienten für so großen Unmut wie die Notaufnahme. Anders im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende, das bei einer Umfrage zur Patientenzufriedenheit eine der besten Notaufnahmen bundesweit bescheinigt bekam. Besuchsort Dr....

    Weiterlesen

    Krisen-PR

    Kluge Taktik

    • f&w
    • Ausgabe 7/2017

    Vorwürfe über – tatsächliche oder auch nur angebliche – Fehlleistungen können das Image einer Klinik in der Öffentlichkeit binnen weniger Tage massiv beschädigen. Unser Autor zeigt, wie sachgerechte Krisenkommunikation funktioniert und welche Expertise sie braucht. Krankenhäuser sind ein gefährliches Pflaster – zumindest was...

    Weiterlesen

    Medizingeschichte: Ein DDR-Arzneimittelskandal

    Die kontaminierte Anti-D-Immunprophylaxe

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    1978/1979 erkrankten in der DDR mehrere Tausend Frauen an Hepatitis C. Sie wurden Opfer eines Arzneimittelskandals, da der Impfstoff zur Anti-D-Immunprophylaxe verunreinigt war. Bis heute leiden die Frauen an den Folgen. Den Impfstoff zur Anti-D-Immunprophylaxe (Textkasten: „Die Anti-D-Immunprophylaxe“) haben in den...

    Weiterlesen

    Statistik des Monats

    Mehr Pflegebedürftige erhalten Leistungen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Seit 2016 gibt es mit dem Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) 9–984 „Pflegebedürftigkeit“ eine Kodierung, anhand der der Pflegegrad von Patienten erfasst werden kann. Der Pflegegrad wird auf diese Weise in die DRG-Kalkulation einbezogen. Die Einbeziehung eines OPS 9–984 „Pflegebedürftigkeit“ bietet die Chance, einen...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    Absichern für Auszeiten

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Seit zehn Jahren haben junge Eltern Anspruch auf Elternzeit. Die Politik hat diesen Anspruch auf Pflegezeiten ausgedehnt und plant weitere Möglichkeiten, das Arbeitsleben befristet zu unterbrechen für Familienarbeit mit einem Rechtsanspruch auf Rückkehr in den Betrieb. Drei Fragen dazu an die Personalleiterin Gunda Dittmer. ...

    Weiterlesen

    Debatte um Pflegepersonaluntergrenzen

    Zu kurz gesprungen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Das vorgelegte Gutachten zur Definition von Personaluntergrenzen in der Pflege ist aus Sicht unserer Verfasserin unzureichend. Die rein statistische Betrachtung muss um eine pflegefachlich-inhaltliche Perspektive ergänzt werden. Zudem regt sie an, ausgehend von den Kennzahlen der Kliniken mit den besten Prozessen und positivsten...

    Weiterlesen

    Nutzenbewertung von Medizinprodukten

    Erste Chance nutzen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Der im März 2016 eingeführte § 137h SGB V regelt die Nutzenbewertung für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, die maßgeblich auf dem Einsatz eines Medizinprodukts einer hohen Risikoklasse beruhen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, IQWiG, hat die ersten acht Methoden bewertet und der...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Vordenker 2017

    Ins eigene Fleisch schneiden

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender von Agaplesion, ist Vordenker des Jahres 2017. Mit dem Preis würdigen Bibliomed, die B. Braun-Stiftung und die Initiative Gesundheitswirtschaft einen im Analogen wie Digitalen herausragenden Vernetzer, der das Schicksal des von ihm geführten Unternehmens entschlossen selbst in die Hand...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Wir stehen immer bereit“

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Für weitere Übernahmen auch am deutschen Markt stehe Helios immer bereit, sagt der Finanzvorstand des privaten Klinikbetreibers, Jörg Reschke, im exklusiven Interview mit f&w. 2017 strebt Helios ein organistisches Wachstum von drei bis fünf Prozent an. In der Serie "Bilanzgespräch" erklärt Reschke, wie Helios seine Strategie...

    Weiterlesen

    Umbau der Kliniklandschaft

    Mehr Geld nur gegen neue Strukturen

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Nordrhein-Westfalen wählt im Mai einen neuen Landtag. Der ehemalige Gesundheitsminister des Landes und CDU-Wahlkämpfer Karl-Josef Laumann plädiert für einen neuen Ansatz in der Krankenhauspolitik des Landes. Herr Laumann, die Krankenkassen klagen seit Langem, dass es in Nordrhein-Westfalen (NRW) viel zu viele Krankenhäuser und...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Investieren und nochmals investieren“

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Kliniken, Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe: Das Portfolio des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Um im strukturschwachen Brandenburg eine sektorenübergreifende Versorgung zu organisieren, fehlen jedoch die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen, sagt...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    „Keine Blockade“

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) ist mit dem bisherigen Verlauf der Verhandlungen zur Umsetzung des Krankenhausstrukturgesetzes (KHSG) unzufrieden und attackiert die Krankenkassen (s. auch Szene, S. 998). Jürgen Malzahn vom AOK-Bundesverband widerspricht. Die DKG wirft den Krankenkassen vor, alle finanziellen...

    Weiterlesen

    Interview zur Speiseversorgung

    Vorausschauend planen, warm servieren

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Fast jedes zweite Krankenhaus hat seine Küchenleistungen outgesourct. Liefern externe Anbieter beispielsweise komplette Menüs an, sei das zwar meist günstiger, doch kann es schwerer werden, die Qualität zu halten und auf besondere Erfordernisse zeitnah zu reagieren, sagt Thomas Bredehorn vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss...

    Weiterlesen

    Interview mit Professor Neubauer

    Neuer Schwung fürs System

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 4/2016

    Die Einführung eines Persönlichen Budgets würde die Patientensouveränität deutlich erhöhen, sagt der Münchener Gesundheitsökonom Professor Günter Neubauer. Welchen Spielraum haben Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte bei ihren Investitionen und Therapieempfehlungen? Formal liegt die Entscheidung bei den Ärzten und...

    Weiterlesen

    Apps & Start-ups

    „Es herrscht einkonstruktives Chaos“

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Immer mehr Start-ups entwickeln Lösungen, die die digitale Kluft zwischen dem deutschen Medizinbetrieb und Patientenbedürfnissen schließen können. Auch Krankenhäuser sollten ihren Patienten mehr digitale Angebote machen, sagt Dr. Alexander Schachinger von der EPatient RSD GmbH. Herr Dr. Schachinger, Digital Health ist im...

    Weiterlesen

    Interview mit Professor Dirk Sauerland

    Mehr private Vorsorge

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Die Gesellschaft wird älter, die medizinischen Möglichkeiten nehmen zu – und die Beitragssätze für Kranken- und Sozialversicherung werden unwiederbringlich steigen. Ein Gespräch über mögliche Begrenzungen und das Vorbild Singapur. Herr Prof. Sauerland, der wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium prognostiziert...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    Jahr der Realität

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Steuern ohne monetäre Zielvereinbarung, Unternehmensentwicklung jenseits von Wachstumsdruck und Gewinnerwartungen: Der neu formierte Konzern BG Kliniken setzt in vielerlei Hinsicht Maßstäbe, wie Geschäftsführer Reinhard Nieper im Interview deutlich macht. Ein Bilanzgespräch, an dem jeder Numismatiker scheitern würde. Herr...

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • Vorstandsvorlage

    Wie viele Uniklinika braucht das Land?

    • Vorstandsvorlage
    • Ausgabe 6/2018

    Im Mai empfahl der 121. Deutsche Ärztetag den Landesregierungen, die Zahl der Medizin-Studienplätze auf 17.000 jährlich zu erhöhen. Das sind 6.250 zusätzliche Plätze. Eine gute Nachricht für Schulabgänger, die auf einen Medizinstudienplatz warten – und für Häuser, die händeringend ärztliches Personal suchen, mancherorts eine...

    Weiterlesen

    Trendscout

    Praktische Intelligenz

    • f&w
    • Ausgabe 6/2018

    Die Informationstechnologie (IT) in der Medizin macht gerade gewaltige Entwicklungssprünge. Zwei Trends sind hierbei hervorzuheben:                                                                                                      1. Hard- und Software werden rasant leistungsfähiger. Das schnellere Bearbeiten immer größerer...

    Weiterlesen

    Leitlinien

    Reha ist der Rede wert

    • f&w
    • Ausgabe 6/2018

    In der öffentlichen Debatte sind der Mangel an Pflegekräften und die enorme Arbeitsbelastung der Pflege im Krankenhaus und in der Altenpflege ein Dauerthema. Die angespannte Situation will unsere neue Regierung mit einem Katalog an Sofortmaßnahmen in den Griff bekommen. Die stationäre medizinische Reha als wichtige Säule der...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Zu viel Liebe zum Detail

    • f&w
    • Ausgabe 6/2018

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschließt ein neues Konzept für die gestufte Notfallversorgung. Ein guter Grundgedanke droht in zu vielen Detailregeln zu ersticken. Prof. Josef Hecken, unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), war zufrieden – und sein Haus erhielt Lob. Das Plenum hatte am 19....

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Ängstliche Ärzte

    • f&w
    • Ausgabe 6/2018

    Es mag ein großer Schritt für die Ärzte sein, für das deutsche Gesundheitssystem in Gänze ist es ein eher kleiner. Das Fernbehandlungsverbot soll fallen, die Online-Sprechstunde kommen, beschloss der 121. Deutsche Ärztetag Mitte Mai in Erfurt. Aber: nur „im Einzelfall“! Mediziner sollen ihre Patienten im persönlichen Kontakt...

    Weiterlesen

    Pflege, Pflege, Pflege

    • f&w
    • Ausgabe 6/2018

    Wieder eine Steilvorlage für unsere Titelstrecke: Nachdem wir in der Mai-Ausgabe für unser Titelthema „Ambulant auf dem Land – wie Kliniken die Versorgung steuern“ eine solche von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) mit ihrem Eingeständnis einer nicht vorhandenen Bedarfsplanung bekamen, gibt sie uns diesmal der...

    Weiterlesen

    Trendscout

    Bewerten Sie uns!

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Online-Bewertungen spiegeln die Zufriedenheit bisheriger Kunden wider und können für potenziell neue Kunden entscheidend sein. Bei Krankenhäusern und Ärzten steckt das Thema digitales Empfehlungsmarketing immer noch in den Kinderschuhen. Bewertungen auf den Portalen verfolgen sie – immerhin in bestimmten Abständen – meist...

    Weiterlesen

    Leitlinien

    Schmelztiegel der Lebensentwürfe

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    In einer Reha-Einrichtung begegnen sich alle: Das Ziel, mit Reha-Leistungen am Arbeitsplatz verbleiben zu können, betrifft Menschen ungeachtet von sozialer Schicht, Geschlecht, Hautfarbe, Religion, sexueller Orientierung oder Herkunft. Reha-Kliniken sind damit Schmelztiegel nicht nur der Kulturen, sondern auch der Lebensentwürfe,...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Alle halten zu Hecken

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Einstimmig beschloss der Bundestag eine Subsidiaritätsrüge gegen die EU-Kommission. Brüssel soll bei der Nutzenbewertung von Medizinprodukten außen vor bleiben. Das Parlament folgt damit geschlossen den Bedenken des G-BA-Vorsitzenden Josef Hecken und der Selbstverwaltung. Zukunftsgerichtet ist das nicht.  Genugtuung für Prof....

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Alles Technikschrott?

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Die Digitalisierung soll Markenzeichen der Regierung werden. Im Kanzleramt gibt es mit Dorothee Bär (CSU) sogar eine Staatsministerin für Digitalisierung. Flächendeckendes Internet ist ein schwieriges Thema. Auch im Gesundheitswesen hapert der Digitalausbau. Im Jahre 2006 sollte er beginnen, im verflixten dreizehnten Jahr danach...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich