48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Für den Übergang sind Festpreise ein notwendiges Instrument

    Wettbewerb ist kein Selbstzweck

    • Politik
    • Ausgabe 4/2006

    Derzeit bereiten sich die Spitzenverbände der Krankenhäuser und Krankenkassen auf das im Jahr 2007 beginnende Gesetzgebungsverfahren vor, mit dem der ordnungspolitische Rahmen für das...

    Weiterlesen

    Der Wettbewerb ist unteilbar

    Krankenhausvergütung 2009: Fest- oder Wettbewerbspreise?

    • Politik
    • Ausgabe 4/2006

    Mit Auslaufen der Konvergenzphase für die Einführung der DRG im Jahr 2008 stehen für die Krankenhausversorgung einige grundlegende ordnungspolitische Entscheidungen an. Die ordnungspolitische Frage...

    Weiterlesen

    Auswirkungen auf die Krankenhäuser

    Eckpunkte einer Gesundheitsreform 2006

    • Politik
    • Ausgabe 4/2006

    Die Berichterstattung der Medien über die Eckpunkte fokussiert auf die Einführung eines Gesundheitsfonds, den Einstieg in eine ergänzende Steuerfinanzierung für gesamtgesellschaftliche Aufgaben wie...

    Weiterlesen

    Wachsende Unruhe

    • Politik
    • Ausgabe 3/2006

    Dabei erweist sich, dass das Haltbarkeitsdatum der Gesundheitsreform 2004 früher abgelaufen ist, als versprochen worden war. Zwei Jahre nach dem Start liegen die Beitragssätze auf fast...

    Weiterlesen

    Der Ärztestreik als Chance

    • Politik
    • Ausgabe 3/2006

    Es hat Folgen, wenn das Gesundheitsbudget an die Entwicklung der Grundlohnsumme gebunden ist und letztere kaum mehr steigt. Die Alternative wäre ein wirklich liberales Marktsystem, doch das ist...

    Weiterlesen

    Georg Baum wechselt vom BMG als Hauptgeschäftsführer zur DKG

    "Ich verstehe unter Wettbewerb nicht Verdrängungswettbewerb"

    • Politik
    • Ausgabe 3/2006

    f&w: Sie sind einstimmig von allen Gremien als Hauptgeschäftsführer der DKG gewählt worden. Das ist ein besonderer Vertrauensbeweis, wenn man bedenkt, wie heterogen sich der Vorstand der DKG...

    Weiterlesen

    Jörg Robbers hat noch viel vor

    "Wer nicht übertreibt, kann nicht anschaulich erzählen"

    • Politik
    • Ausgabe 3/2006

    f&w: Lieber Herr Robbers, auf dem Frühlingsfest, Ihrer offiziellen Verabschiedung, wirkten Sie als Hauptgeschäftsführer der DKG völlig abschiedsbereit, aber nicht wie jemand, der sich zur Ruhe...

    Weiterlesen

    Theorie und Praxis in der Gesundheitsversorgung und die Kluft dazwischen

    Hält Schweden, was es verspricht?

    • Politik
    • Ausgabe 3/2006

    Gleiche Versorgung für alle "Ziel der Gesundheits- und Krankenpflege in Schweden ist eine gute Gesundheit und Pflege zu gleichen Bedingungen für die gesamte Bevölkerung." So die Kurzformel für eine...

    Weiterlesen

    Gesundheits-Studie prognostiziert bis 2020 mehr Markt, Wettbewerb und mehr Eigenbeteiligung

    Abschied von der Versorgungsinsel

    • Politik
    • Ausgabe 3/2006

    Der Gesundheitsmarkt boomt, angetrieben vom technologischen und medizinischen Fortschritt und den Bedürfnissen einer alternden Gesellschaft, auf das doppelte seines jetzigen Volumens. Der Staat...

    Weiterlesen

    Ullas Testballon

    • Politik
    • Ausgabe 2/2006

    Bürgerversicherung und Gesundheitsprämie Unter tatkräftiger Beratung des renommierten Gesundheitsökonomen Jürgen Wasem wurde in den vergangenen Wochen ein System ausgedacht, das verschiedene...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Interviews
  • Kommentare
  • Orientierungswerte
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich