48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Orientierungswert

    Aufwrackprämie für die Pflege

    • News des Tages

    Pflegekräfte sollen mit Geldprämien zurück in den Beruf gelockt werden. Ob dies funktionieren kann, ist jedoch aus mehreren Gründen sehr fraglich, meint Gesundheitsökonom Andreas Beivers.

    Weiterlesen

    Orientierungswert

    Über die Wirtschaftlichkeit von Krankenhaus-MVZ

    • News des Tages

    Viele nicht-vertragsärztlich betriebenen MVZ machten Verluste. Anstatt diesen Befund zu instrumentalisieren, sollte man sich für eine bessere Bezahlung ambulanter Leistungserbringung stark machen, fordert Susanne Müller vom Bundesverband MVZ.

    Weiterlesen

    Orientierungswert

    Angebot mit Qualität und Kompetenz

    • News des Tages

    Die Einführung einer zweijährigen bundeseinheitlichen Pflegeassistenzausbildung würde mehr Bewerbern den Zugang zum Pflegeberuf ermöglichen, schreibt Bernadette Rümmelin vom KKVD.

    Weiterlesen

    Interview

    „Die Potenziale sind erheblich“

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Smarte Technik muss auch intelligent eingesetzt werden. Der Schlüssel liegt in der Vernetzung, sagt IT-Experte Michael Thoss. Herr Thoss, welche Bedeutung hat die Einführung und Nutzung „smarter Technik“ (Internet of Things, IoT) für Krankenhäuser? Das Internet der Dinge kommt. Wie bei allen eher disruptiven Technologien...

    Weiterlesen

    Trendscout

    Bewerten Sie uns!

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Online-Bewertungen spiegeln die Zufriedenheit bisheriger Kunden wider und können für potenziell neue Kunden entscheidend sein. Bei Krankenhäusern und Ärzten steckt das Thema digitales Empfehlungsmarketing immer noch in den Kinderschuhen. Bewertungen auf den Portalen verfolgen sie – immerhin in bestimmten Abständen – meist...

    Weiterlesen

    Leitlinien

    Schmelztiegel der Lebensentwürfe

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    In einer Reha-Einrichtung begegnen sich alle: Das Ziel, mit Reha-Leistungen am Arbeitsplatz verbleiben zu können, betrifft Menschen ungeachtet von sozialer Schicht, Geschlecht, Hautfarbe, Religion, sexueller Orientierung oder Herkunft. Reha-Kliniken sind damit Schmelztiegel nicht nur der Kulturen, sondern auch der Lebensentwürfe,...

    Weiterlesen

    Interview: 100 Tage im Amt

    Fraglicher Aufwand

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Seit dem 28. November 2017 ist Dr. Gerald Gaß Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Im f&w-Interview äußert er sich skeptisch zu Personalbemessungsinstrumenten, zum Selbstkostendeckungsprinzip und zum Status quo des DRG-Systems. Eine Bilanz nach 100 Tagen. Herr Dr. Gaß, Sie sind nun gut 100 Tage Präsident der...

    Weiterlesen

    Digitale Revolution

    Gesundheit ersetzt Krankheit

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Big Data und Predictive Analytics sollen die Medizin preiswerter und vor allem besser machen. Datentransparenz und -analytik sind die Treiber hin zu einer wertebezogenen Medizin, in der nicht mehr der entstandene medizinische Aufwand, sondern der Behandlungserfolg für den individuellen Patienten zur Grundlage der Bezahlung wird. ...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Alle halten zu Hecken

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Einstimmig beschloss der Bundestag eine Subsidiaritätsrüge gegen die EU-Kommission. Brüssel soll bei der Nutzenbewertung von Medizinprodukten außen vor bleiben. Das Parlament folgt damit geschlossen den Bedenken des G-BA-Vorsitzenden Josef Hecken und der Selbstverwaltung. Zukunftsgerichtet ist das nicht.  Genugtuung für Prof....

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Alles Technikschrott?

    • f&w
    • Ausgabe 5/2018

    Die Digitalisierung soll Markenzeichen der Regierung werden. Im Kanzleramt gibt es mit Dorothee Bär (CSU) sogar eine Staatsministerin für Digitalisierung. Flächendeckendes Internet ist ein schwieriges Thema. Auch im Gesundheitswesen hapert der Digitalausbau. Im Jahre 2006 sollte er beginnen, im verflixten dreizehnten Jahr danach...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Defizit in der Notaufnahme reduzieren

    Kleine Schritte, große Wirkung

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Krankenhäuser können ihre defizitäre Vergütungssituation in der Notfallversorgung über eine korrekte Dokumentation der Leistungen und die frühzeitige, richtige Patientensteuerung verbessern. Unser Autor sieht Erlöspotenzial im sechsstelligen Bereich und gibt Tipps, wie dieses Potenzial abzuschöpfen ist. Endlich ist es...

    Weiterlesen

    DRG für die Reha

    Durchblick statt Durchschnitt

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Ein allgemeines und verbindliches Abrechnungssystem nach Fallpauschalen gibt es für Reha-Kliniken in Deutschland bislang nicht. Dabei brächte es durchaus Vorteile. Letztlich würde es die Position der Einrichtungen gegenüber Leistungsträgern stärken, wenn es um eine differenzierte Vergütung von Leistungen geht. Die deutsche...

    Weiterlesen

    Urteil erhöht Chancen zur Planaufnahme

    Reha im Lichte der Krankenhausplanung

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Seit 2001 sind Leistungen der Frührehabilitation Bestandteil der Krankenhausbehandlung. Zu diesen von den Krankenkassen zwingend zu vergütenden Leistungen zählt vor allem die stationäre Akutbehandlung verschiedener schwerer neurologischer Störungen von Patienten. Daraus hat sich – gemäß Phasenmodell der Bundesarbeitsgemeinschaft...

    Weiterlesen

    Bundeseinheitliche Evaluation aller § 64b-Modelle

    Überzeugende Versorgungsverträge?

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Krankenkassen und ihre Verbände haben sich auf eine bundeseinheitliche Evaluation aller Modellvorhaben in der Psychiatrie nach § 64b SGB V verständigt. Ziel ist ein Vergleich der bisher vereinbarten Modelle untereinander und zur Regelversorgung. Die Vertragspartner in jedem Modellvorhaben stehen vor der grundsätzlich gleichen...

    Weiterlesen

    Plädoyer für Pflege-Fallpauschalen

    NRG ergänzen DRG

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Studien geben Hinweise darauf, dass viele Pflegeleistungen in deutschen Krankenhäusern nicht erbracht werden können. Um diese implizite Rationierung zu beenden, Personal aufzubauen und die Pflege zu professionalisieren, plädiert unsere Autorin für die Einführung von Nursing Related Groups, also eigenständigen Pflegefallgruppen. ...

    Weiterlesen

    Zur Korruption im Gesundheitswesen

    Kooperationen unter Verdacht

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Die Bundesregierung hat den Entwurf eines Strafrechtsänderungsgesetzes zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen vorgelegt. Unser Autor kritisiert, dass eine Abgrenzung zwischen noch zulässiger Kooperation und bereits strafrechtlich relevanter Korruption nicht möglich ist. Somit geriete jede Form einer sozialrechtlich...

    Weiterlesen

    Eine Reform, viele Konzepte

    Gewinnbringende Pflege

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Die Lage der Krankenhauspflege ist kritisch. Politiker versprechen mehr Geld und dessen zielgerechteren Einsatz. Noch allerdings gibt es viele Fragezeichen: Wie lassen sich Fehler der Vergangenheit vermeiden, wie sinnvolle ökonomische Anreize des DRG-Systems und unternehmerische Freiheiten des Krankenhausmanagements bewahren? Im...

    Weiterlesen

    PKMS in der Praxis an den Kliniken

    Hoher Aufwand, zu wenig Ertrag

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Der Pflegekomplexmaßnahmen-Score (PKMS) ist der erste Schritt, die Kosten für hochaufwendige Pflege transparent abzubilden und zu decken. Doch wird im Krankenhausalltag das gewünschte Ziel der Kostendeckung erreicht? Ein Erfahrungsbericht der Kliniken der Stadt Köln. Auch fünf Jahre nach der Einführung des PKMS...

    Weiterlesen

    Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin zur Sterbehilfediskussion

    Feine Unterschiede

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Die gesetzliche Neuregelung der Sterbehilfe schreitet voran, ohne dass es einen ethischen und moralischen Wertediskurs in unserer Gesellschaft gegeben hätte. Die offene Beschäftigung mit der eigenen Haltung zum Suizid ist ebenso unerlässlich wie die gründliche Aufklärung der Öffentlichkeit über Möglichkeiten der Palliativmedizin....

    Weiterlesen

    Behandlungskosten für Asylbewerber

    Teure Hilfsbereitschaft

    • Politik
    • Ausgabe 7/2015

    Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland steigt. Das spüren auch Krankenhäuser, die jedoch immer öfter auf den Kosten für die Behandlung sitzen bleiben. Das Problem verschärft sich – auch weil die organisatorischen und medizinischen Anforderungen an die Kliniken weiter steigen werden. Täglich erreichen in diesen Tagen neue...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Interview mit Alfred Dänzer

    Vorsicht, Gletscherspalte!

    • Politik
    • Ausgabe 6/2014

    In den USA wird ein Teil der Vergütung für Kliniken bereits an die Qualität oder Effizienz gekoppelt. Alfred Dänzer lehnt dieses Modell für Deutschland ab und betont: Bevor der medizinische Outcome nicht eindeutig bestimmt werden kann, ist die Zeit für Pay-for-Performance noch nicht reif. f&w sprach mit dem Präsidenten der...

    Weiterlesen

    Interview mit Achim Schäfer

    Potenziale erschließen

    • Politik
    • Ausgabe 5/2014

    Die Fachgruppe Rehabilitation im Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) hat ein Positionspapier zur Weiterentwicklung ihres Fachbereichs veröffentlicht. Kernstück sind die Aussagen, die im Koalitionsvertrag zur Rehabilitation gemacht wurden. Die rund 500 Fachgruppenmitglieder bewerten die Pläne der Politik als...

    Weiterlesen

    Medizinisches Zentrum Eichhof als Vorreiter

    Frühzeitiger Umstieg

    • Politik
    • Ausgabe 5/2014

    Das Medizinische Zentrum Eichhof in Lauterbach rechnet seit August 2013 nach PEPP ab. Als Allgemeinkrankenhaus mit einer psychiatrischen Abteilung ist dem 240-Betten-Haus der Wechsel auf das Psych-Entgeltsystem leichtgefallen. Hilfreich waren dabei die Erfahrungen, die die Einrichtung bei der DRG-Einführung gesammelt hatte. Aber...

    Weiterlesen

    Medizintechnik

    Sicherheit geht vor

    • Politik
    • Ausgabe 5/2014

    Im Interview: Dr. Martin Danner, Sprecher des Koordinierungsausschusses der Patientenvertretung im G-BA und Dr. Siiri Ann Doka, Mitglied im Unterausschuss Methodenbewertung im G-BA Herr Danner, stehen „sprechende Medizin" und „Gerätemedizin" im Widerspruch? Danner: Für uns steht die sprechende Medizin deshalb im Mittel punkt,...

    Weiterlesen

    Öffentliche Kliniken sind überflüssiges

    Stachel im Fleisch

    • Politik
    • Ausgabe 5/2014

    Öffentliche Kliniken sind überflüssig, Gemeinnützigkeit ist verschwenderisch, meint Helios-Gründer Dr. Lutz Helmig. Stattdessen fordert er mehr privatisierte Uniklinika, ein flexibles DRG-System und eine Bereinigung der Krankenhauslandschaft. Herr Dr. Helmig, Sie haben den mittlerweile größten privaten Klinikkonzern in...

    Weiterlesen

    Moderne Betriebswitrtschaftslehre

    Gleiche Chancen für alle

    • Politik
    • Ausgabe 5/2014

    Die Forschungsergebnisse von Prof. Dr. Bernd Helmig zeigen: Öffentliche Krankenhäuser sind nicht besser und nicht schlechter als private. Doch wo der Staat als Leistungserbringer auftritt, soll er auf moderne Betriebswirtschaftslehre setzen. Herr Professor Helmig, der seinerzeit einflussreiche US-Ökonom Milton Friedman war der...

    Weiterlesen

    Kirchliche Träger brauchen sich nicht verstecken

    "Wir arbeiten schon immer effizient"

    • Politik
    • Ausgabe 5/2014

    Die kirchlichen Träger müssen sich vor privaten Konzernen nicht verstecken, sagt Norbert Groß, Direktor des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes. Ein Gespräch über unterlassene bischöfliche Hilfe für darbende Kliniken, den Nutzen christlicher Tugenden sowie Fluch und Segen des Wettbewerbs. Herr Pastor Groß, warum...

    Weiterlesen

    Daseinsvorsorge ist nicht Staatswirtschaft

    „Weitverbreitete Fehlinterpretation"

    • Politik
    • Ausgabe 5/2014

    Daseinsvorsorge ist Kernaufgabe des Staates, bedeutet aber nicht Staatswirtschaft, sagt Prof. Dr. Hermann-Josef Blanke von der staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt. Bei den strittigen Beihilfen für die kommunale Klinik in Calw sieht ereuroparechtliche Aspekte bisher zu wenig berücksichtigt. Herr Prof....

    Weiterlesen

    Weniger Planung

    "Das Monopol bröckelt"

    • Politik
    • Ausgabe 5/2014

    Mehr Wettbewerb und weniger Planung fordert Dr. Wulf-Dietrich Leber, der Krankenhausexperte des GKV-Spitzenverbands, im Interview. Schließlich gebe es „auch keinen nationalen Bäckereiplan". Herr Dr. Leber, wie viel Wettbewerb benötigt das Gesundheitswesen? Überall dort, wo Konsumenten und in unserem Fall Patienten frei...

    Weiterlesen

    Interview mit Prof. Dr. Hartmut Siebert

    Bestens beschirmt

    • Politik
    • Ausgabe 4/2014

    Schlagzeilen wie „30 000 Tote durch nosokomiale Infektionen“ oder „19 000 unnötige Todesfälle aufgrund von Behandlungsfehlern“ beunruhigen viele Patienten. Wie zuverlässig sind unsere Kliniken wirklich? fragen sich viele. Fakt ist: Es wird viel für Patientensicherheit getan. Vor allem die großen Ketten und Verbünde gehen das...

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • BDPK 12-2015

    BDPK-Editorial

    • Kommentare
    • Ausgabe 12/2015

    Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Ein bewegtes gesundheitspolitisches Jahr, nicht nur für Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen. So viele gesundheitspolitische Gesetzgebungsverfahren wie vermutlich nie zuvor werden von der Bundesregierung betrieben. Vom Präventionsgesetz, dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz über das...

    Weiterlesen

    BDPK 12-2014

    BDPK-Editorial

    • Kommentare
    • Ausgabe 12/2014

    Liebe Leserinnen und Leser, das Jahr 2014 ist fast vorbei, da lohnen sich ein Blick auf die gesundheitspolitischen Entscheidungen und ein kleiner Ausblick nach vorne ins Jahr 2015: Die neue Bundesregierung arbeitet verlässlich alle Zusagen aus dem Koalitionsvertrag ab. So wird nun schrittweise das Reha-Budget der...

    Weiterlesen

    Kommentar Forum Rehabilitation

    Infrastruktur nutzen

    • f&w
    • Ausgabe 12/2014

    Die Bundesregierung will die gesundheitliche Vorsorge kräftig fördern. Laut geplantem Präventionsgesetz sollen ab 2016 über 500 Millionen Euro jährlich dafür bereitstehen. Sieben Euro sollen die Krankenkassen künftig pro Versichertem für entsprechende Projekte ausgeben, zwei Euro davon sollen in die betriebliche Vorsorge fließen....

    Weiterlesen

    Interview mit Hessens Sozialminister Stefan Grüttner zu den Eckpunkten zur Krankenhausreform

    Volle Punktzahl

    • Kommentare
    • Ausgabe 12/2014

    Hessens Sozialminister Stefan Grüttner hat für die CDU-Länder die Eckpunkte zur Krankenhausreform verhandelt. Er lobt das Ergebnis. Eine stärkere Ausrichtung auf Qualitätskriterien soll dazu führen, dass sich unter den Kliniken die Spreu vom Weizen trennt. Das Ziel seien aber nicht Klinikschließungen, sondern eine stärkere...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Kleiner Wurf

    • Kommentare
    • Ausgabe 12/2014

    Der große Wurf für die Bundesrepublik Deutschland war das mit Sicherheit nicht.“ Die Replik der damaligen Oppositionsführerin Dr. Angela Merkel auf die Agenda-2010-Rede von Bundeskanzler Gerhard Schröder am 14. März des Jahres 2003 im Deutschen Bundestag war kritisch. Heute lobt selbst die Kanzlerin die Reform. Ökonomen sind sich...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Medizin im Ungleichgewicht

    • Kommentare
    • Ausgabe 9/2016

    In ihren antiken Ursprüngen wurde die Medizin als „Heilkunst“ beschrieben, eine praktische Wissenschaft, bei der es nicht um theoretische Erkenntnis geht, sondern um ein kluges Handeln nach klaren Zielen. Mit dem Erfolg der theoretisch arbeitenden Naturwissenschaften wandelt sich die Medizin jedoch mehr und mehr zu einer Art...

    Weiterlesen

    Ethik-Kommentar

    Hüter des Biodatenschatzes

    • f&w
    • Ausgabe 1/2017

    Biobanken bergen großes Potenzial für die Forschung, aber auch immense Gefahren für Datenmissbrauch. Neue Regelungen werden sich daran messen lassen müssen, inwieweit sie sich an ethischen Prinzipien orientieren oder nicht.  Weltweit entstehen immer mehr Biobanken, in denen Biomaterialien und Daten langfristig aufbewahrt und für...

    Weiterlesen

    Trendscout

    Von analog zu positiv

    • f&w
    • Ausgabe 1/2017

    Klinik-Sekretariate nehmen bei der Kontaktaufnahme der Patienten eine Schlüsselrolle ein und sind, geprägt durch die hierarchischen Strukturen im Krankenhaus, eher traditionell organisiert. Diese Informations- und Koordinationszentrale ist im Zeitalter der Digitalisierung meist noch nicht angekommen. Telefon, Anrufbeantworter,...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Cognitive Computing für Diagnose und Therapie

    • f&w
    • Ausgabe 1/2017

    Die Digitalisierung verläuft in vielen Branchen disruptiv – ist also mit radikalen, teilweise existenzverändernden Entwicklungen verbunden. Die Medizin apportiert den Trend deutlich milder: Die primär von Menschen erbrachte „Leistung“ – die Behandlung und Heilung von Menschen – wird sicher auch künftig im Zentrum der ärztlichen...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Forschungsminister Hecken

    • f&w
    • Ausgabe 1/2017

    Der Innovationsfonds entpuppt sich als Förderprogramm für die Uniklinika, der Bund der Steuerzahler verlangt mehr Transparenz. Die Qualitätsoffensive der Bundesregierung reduziert sich zur Datenoffensive vor allem für Grundlagenforscher. Folgen für die Krankenhausplanung dürfte es vorerst kaum geben.

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich