48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Hausbesuch

    Schlafen nach Plan

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Einer von 2.500 Menschen in Deutschland leidet unter Narkolepsie, der sogenannten Schlafkrankheit. Sie gilt als unheilbar. Die Helios Klinik Hagen-Ambrock bietet seit September 2016 deutschlandweit eine einzigartige spezifische Rehabilitation für Betroffene an. Die steile Anfahrt erinnert an die Höhenstraßen in den Alpen. Mit...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Populismus hilft der Pflege nicht

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Deutschland nimmt in vielen Bereichen international Spitzenpositionen ein. Nicht auf jede können wir stolz sein. Zu den eher unschönen Beispielen gehört die hohe Produktivität in der Pflege – eine Kennzahl, bei der das deutsche Gesundheitswesen weit vorne liegt. Die Medien beklagen dies oft als Irrweg bei der Ökonomisierung des...

    Weiterlesen

    Debatte um Pflegepersonaluntergrenzen

    Zu kurz gesprungen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Das vorgelegte Gutachten zur Definition von Personaluntergrenzen in der Pflege ist aus Sicht unserer Verfasserin unzureichend. Die rein statistische Betrachtung muss um eine pflegefachlich-inhaltliche Perspektive ergänzt werden. Zudem regt sie an, ausgehend von den Kennzahlen der Kliniken mit den besten Prozessen und positivsten...

    Weiterlesen

    Nutzenbewertung von Medizinprodukten

    Erste Chance nutzen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Der im März 2016 eingeführte § 137h SGB V regelt die Nutzenbewertung für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, die maßgeblich auf dem Einsatz eines Medizinprodukts einer hohen Risikoklasse beruhen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, IQWiG, hat die ersten acht Methoden bewertet und der...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Bürokratie ohne Folgen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die planungsrelevanten Qualitätsindikatoren kommen noch nicht zum Tragen. Dem IQTIG zufolge hätte man längst richtig starten können. Schnell sollte es gehen. Bis Ende 2016 hatte der Gesetzgeber dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) Zeit gegeben, Qualitätsindikatoren auf den Weg zu bringen, anhand derer die Länder über den...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Für Engpässe haften

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Nach dieser Devise wird derzeit mit dem Problem umgegangen, dass immer häufiger wichtige Arzneimittel und Impfstoffe in Deutschland nicht verfügbar sind. Seit 2013 führt das Bundesinstitut für Arzneimittel- und Medizinprodukte (BfArM) deshalb Listen mit Lieferengpässen für versorgungsrelevante...

    Weiterlesen

    Personalvorgaben

    Vom anderen Stern

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Krankenhäuser wehren sich gegen das Vorhaben der Politik, verbindliche Personalvorgaben in der Pflege einzuführen. Doch die Koalition hört derzeit auf Arbeitnehmervertreter. Sie würde ja gern, aber sie kann nicht, weil sie keine Leute findet. Dr. Susann Breßlein, Geschäftsführerin des Klinikums Saarbrücken, beklagte im März auf...

    Weiterlesen

    Orientierungswert: Dr. Bernd Köppl (BMVZ)

    In einem Haifischbecken gedeihen keine Reformideen

    • News des Tages

    Das Bild des Haifischbeckens ist allen Beteiligten im deutschen Gesundheitswesen gut vertraut, weil es eine Warnung an alle aussendet: "Spring dort nicht hinein, du hast keine Chance!" So haben es alle Gesundheitsminister und Gesundheitsministerinnen, gleich welcher Partei, immer durchlebt. Sobald sie weitreichende, und in der...

    Weiterlesen

    Orientierungswert Prof. Dr. Häussler

    Deutsche E-Health-Strategie ein „Desaster“

    • News des Tages

    Der IGES-Chef Prof. Dr. Bertram Häussler lässt kein gutes Haar an der Digitalisierungsstrategie der deutschen Politik. "Was ist schlimmer: Der Abgasskandal oder dieses Desaster? Schwer zu entscheiden, meine ich."

    Weiterlesen

    Orientierungswert: Prof. Dr. Boris Augurzky

    Und es bewegt sich doch!

    • News des Tages

    Zwar sei das deutsche Gesundheitswesen in Sachen Innovationen eher für seine Behäbigkeit bekannt. "Aber vielleicht ist es an der Zeit, einmal innehalten und sich zu erlauben, positive Entwicklungen hervorzuheben", schreibt der Gesundheitsökonom Boris Augurzky im aktuellen Orientierungswert.

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Neues Online-Tool

    Der Bibliomed-Klinik-Stresstest

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Die Debatte über die Krankenhauslandschaft in Deutschland gewinnt an Fahrt. Wie viele Kliniken sind in Ballungsräumen nötig? Welche Einrichtungen sollen in welchem Umfang an der Notfallversorgung teilnehmen? Aber auch: Wie können sich Krankenhäuser strategisch positionieren und effizient aufstellen? Die Bibliomed-Redaktion will...

    Weiterlesen

    Neue Medizinische Hochschule Brandenburg

    Raus aufs Land

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 1/2016

    Brandenburg findet im Kampf gegen den Ärztemangel einen neuen Weg: Im Sommersemester 2015 ging die Medizinische Hochschule Brandenburg an den Start. Wichtigstes Aufnahmekriterium für Studenten: die Bindung an die Region.  In Brandenburg fehlen Ärzte. Das merken Patienten, Krankenhäuser und Kommunen. In dem Bundesland mit der...

    Weiterlesen

    Eckpunkte der Bund-Länder-Arbeitsgruppe

    Politik will Kliniken aus den roten Zahlen holen

    • Analyse
    • Ausgabe 12/2014

    Mit einem Bündel an Maßnahmen wollen Bund und Länder den Kliniken in den kommenden drei Jahren ein dickes Finanzplus bescheren. Die Reaktionen fallen unterschiedlich aus. Am überschwänglichsten jubelte Karl Lauterbach als Vertreter der SPD-Bundestagsfraktion bei der Veröffentlichung der Eckpunkte der Bund-Länder-Arbeitsgruppe...

    Weiterlesen

    Krankenhausstrukturgesetz

    Die verpasste Reform

    • f&w
    • Ausgabe 11/2015

    Die geplante Krankenhausstrukturreform reißt die Probleme von heute zum Teil und die von morgen gar nicht an. Sie bietet Lösungsansätze, denen es an Konsequenz, Verbindlichkeit und Nachhaltigkeit fehlt. Das Krankenhausstrukturgesetz kann nur ein erster Schritt für eine grundlegende Umgestaltung des stationären Sektors sein, um...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Spocks Ohren

    • Analyse
    • Ausgabe 7/2016

    Im schier unüberschaubaren Programm des diesjährigen Hauptstadtkongresses (HSK) fand sich eine Perle, deren Glanz die Zukunft der Medizin ausleuchtet. Anthony Atalas Vorlesung über regenerative Medizin lässt nicht nur Wissenschaftler träumen.

    Weiterlesen

    Bibliomed-Klinik-Stesstest

    Flächendeckend versorgt

    • f&w
    • Ausgabe 1/2017

    291 Krankenhausstandorte in Deutschland haben eine zertifizierte Stroke-Unit. Damit ist Deutschland in puncto Behandlung von Schlaganfällen gut versorgt. Nahezu flächendeckend erreichen die Bundesbürger ein solches Zentrum innerhalb von 30 bis 45 Minuten. Das wirft die Frage auf, wie viele Klinikstandorte die Republik braucht. ...

    Weiterlesen

    PsychVVG

    Knackpunkt Personal

    • Finanzen
    • Ausgabe 9/2016

    Nach dem Beschluss des Bundeskabinetts über den Abschied von PEPP rückt der Streit um gesetzliche Personalvorgaben in den Fokus. Experten und private Krankenhäuser warnen vor negativen Folgen für die Innovationskraft der Kliniken, einem noch schärferen Fachkräftemangel und steigenden Ausgaben der Krankenkassen. Die Debatte ist...

    Weiterlesen

    Hygienebarometer

    Rekord nach Stern-Bericht

    • Politik
    • Ausgabe 9/2016

    Die „erschreckenden Ergebnisse" einer verdeckten Recherche des Magazins „Stern" zur Hygiene in Krankenhäusern sorgen für Entsetzen in den sozialen Netzwerken. Das f&w-caretelligence-Hygienebarometer erreicht in der Folge einen Höchststand. „Unsere Tochter ist nach einem Krankenhausaufenthalt mit folgender MRSA-Infektion...

    Weiterlesen

    Statistik des Monats

    Klinikmarkt gefestigt

    • Analyse
    • Ausgabe 9/2016

    Der große Strukturwandel am deutschen Klinikmarkt hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verlangsamt. Das zeigt ein Vergleich der im August veröffentlichten Krankenhausdaten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) für das Jahr 2015 mit den Zahlen der vergangenen 25 Jahre. So weit reichen die Ergebnisse zurück, die Destatis...

    Weiterlesen

    Reha-Reform

    Mit Wenn und Aber

    • f&w
    • Ausgabe 9/2016

    Ein stärkeres Wunsch- und Wahlrecht der Rehabilitanden könnte helfen, die Unterversorgung zu überwinden, schreibt unser Autor. Er mahnt aber auch: Souveräne Patientenentscheidungen setzen Transparenz voraus. Zudem würden derartige größere Freiheitsgrade vermutlich mit Budgetierungen für Kliniken und Ärzte oder höheren Zuzahlungen...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Einstellungsgespräch

    Authentisch bleiben

    • f&w
    • Ausgabe 12/2016

    Wie lief Ihr erstes Einstellungsgespräch? Das war in Bethlehem, meiner ersten Heimatstadt, nach meinem ersten BWL-Studium im Jahr 1985. Die Stelle war eine administrative Assistenz für den Direktor einer Behinderteneinrichtung. Seltsamerweise erinnere ich mich nur dunkel daran. Den Direktor kannte ich schon, zumindest unsere...

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch mit Michael Philippi

    „Wir sehen noch Potenzial nach oben“

    • f&w
    • Ausgabe 12/2016

    Acht Jahre stand Dr. Michael Philippi an der Spitze des Sana-Konzerns. Im f&w-Interview zieht er zum Abschied doppelte Bilanz. Herr Dr. Philippi, Sana hat in den vergangenen fünf Jahren den Umsatz um mehr als 40 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro erhöht und beim operativen Ergebnis um 40 Prozent auf 119 Millionen Euro zugelegt....

    Weiterlesen

    Antibiotika in der Tiermedizin

    Weniger ist mehr

    • f&w
    • Ausgabe 12/2016

    Krankenhäuser kämpfen mit multiresistenten Keimen und Hygienemängeln. Aber das Problem lässt sich nicht allein in den Kliniken lösen. Entscheidend sind auch Reformen in der Landwirtschaft. Im Interview wirft die Tiermedizinerin und SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Karin Thissen den Argrarpolitikern von CDU und CSU eine...

    Weiterlesen

    Erlös- und Kostenanalysen im OP

    Einblicke in den Mikrokosmos

    • f&w
    • Ausgabe 12/2016

    Erzielt der OP zu geringe Erlöse, ist der Personaleinsatz refinanziert, oder zahlt ein Klinikum zu hohe Preise für Materialien? Detailinformationen wie diese fehlen bislang in vielen Krankenhäusern. Dr. Reiner M. Wäschle, MaHM, erläutert in f&w, wie das Team in Göttingen die Berechnung von Erlösen und Kosten für den OP-Bereich...

    Weiterlesen

    Nachgefragt: Trumps Wahlsieg in den USA

    „Noch kein Plan für Obamacare“

    • f&w
    • Ausgabe 12/2016

    Nach den Präsidentschaftswahlen in den USA herrscht große Unsicherheit darüber, wie die neue Regierung das Gesundheitswesen künftig ausgestalten wird. Es lässt sich derzeit nur spekulieren, ob Donald Trump das Versicherungssystem seines Vorgängers kippt, meint US-Gesundheitsexpertin Dr. Louise Sheiner. Frau Dr. Sheiner, Donald...

    Weiterlesen

    Betriebliches Mobilitätsmanagement

    „20 Prozent Umsteiger sind möglich"

    • Interviews
    • Ausgabe 9/2016

    Krankenhäuser haben vielfältige Möglichkeiten, ihren Beschäftigten eine bequeme und bezahlbare Anreise zu ermöglichen, meint Stefan Haendschke vom Auto Club Europa (ACE).  Viele Krankenhäuser leiden unter chronischer Parkplatznot. Wie kann man ihnen helfen? Eine Parkplatznot zeigt vor allem, dass viele Besucher und...

    Weiterlesen

    Dr. Thomas Wolfram

    Erneut im BDPK-Vorstand

    • Politik
    • Ausgabe 9/2016

    Am 23. Juni hat die Mitgliederversammlung des BDPK in Potsdam zwei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt: neben Ilona Michels (Allgemeine Hospitalgesellschaft) auch Dr. Thomas Wolfram, CEO der Asklepios Kliniken, den wir in dieser Ausgabe vorstellen. Er war bereits von 2012 bis 2013 Mitglied im BDPK-Vorstand. Welche...

    Weiterlesen

    Einstellungsgespräch mit Michael van Loo

    Teil der Familie

    • Politik
    • Ausgabe 9/2016

    Wie lief Ihr erstes Einstellungsgespräch? Das erste Einstellungsgespräch liegt etwa 30 Jahre zurück. Es ging um die Bewerbung für eine Beamtenlaufbahn bei einer Stadtverwaltung. Das Verfahren hatte den Charakter eines „Massenabfertigungs-Assessments" mit sehr vielen Elementen der Eignungsprüfung. Ich kann mich nur an wenige...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    Der Bedarf entscheidet

    • Politik
    • Ausgabe 8/2016

    Rheinland-Pfalz hat zu viele Krankenhäuser, die von den Patienten zu oft in Anspruch genommen werden, kritisiert ein Gutachten, das die Krankenkassen des Landes vorgelegt haben. Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler (SPD) sieht das Land indes auf dem richtigen Weg. Zu viele Kliniken, zu wenig Ambulantisierung, zu hohe...

    Weiterlesen

    Einstellungsgespräch

    Ungeplante Landung

    • Politik
    • Ausgabe 8/2016

    Johann-Magnus von Stackelberg ist seit 2007 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes in Berlin. Zuvor war er zwei Jahre Stellvertretender Vorsitzender des AOKBundesverbandes in Bonn, von 1998 bis 2005 dortiger Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Gesundheit. Wie lief Ihr erstes Einstellungsgespräch? ...

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • Berliner Kommentar

    Gröhe im Glück

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Privat Krankenversicherte werden in diesen Wochen eine böse Überraschung in ihrem Briefkasten vorfinden. Zwei von drei PKV-Kunden stehen Prämiensteigerungen von elf Prozent und mehr ins Haus. Die Branche macht Mario Draghi von der Europäischen Zentralbank dafür verantwortlich. Dessen Niedrigzinspolitik sei schuld daran, dass die...

    Weiterlesen

    IGW-Kolumne

    Bereit zum Sprung

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Die Digitalisierung verändert unser Leben – nachhaltig und unumkehrbar. Die Entwicklungen, die wir heute sehen und für morgen und übermorgen nur erahnen können, haben in der Tat disruptiven Charakter und werden umfassendere Veränderungen bringen als seinerzeit die industrielle Revolution. Das deutsche Gesundheitswesen ist hier...

    Weiterlesen

    Gesundheitsreform

    Es geht auch einfacher

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Das Gesundheitssystem ist extrem komplex. Der Prozess einer Patientenbehandlung wird daher oftmals zu einem Hürdenlauf für Patienten und behandelnde Ärzte. Die Autoren identifizieren fünf Hürden, deren Absenkung die Gesundheitsausgaben langfristig reduzieren könnte.  Was sind die größten Hürden im Gesundheitswesen, und wie...

    Weiterlesen

    Kritik am KV-System

    Wankender Riese

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Jeder fünfte Arzt ist bereits angestellt tätig – Tendenz aufwärts. Dennoch beschwört die KBV nach wie vor das Ideal des niedergelassenen Vertragsarztes. Sie gräbt damit stetig an der Kluft zwischen selbstständigen und angestellten Medizinern und verschläft die aktuellen Entwicklungen. Ein Eigentor, sagen unsere Autoren.   „Wenn...

    Weiterlesen

    Schumpeter-Kolumne

    Die (Gesundheits-)Welt neu denken

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Wird die Digitalisierung überbewertet? Dynamisches Ungleichgewicht, kreative Zerstörung und die bedeutende Rolle des Innovators – der Ökonom Joseph A. Schumpeter beschrieb die wichtigsten Faktoren für wirtschaftliche Entwicklung und ökonomischen Wandel bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er stand und steht mit...

    Weiterlesen

    Editorial

    Auf ein Neues!

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    „Die Welt ist flach.“ Diese Botschaft verkündete Thomas L. Friedman vor gut zehn Jahren in seinem gleichnamigen Buch. Für den Kolumnisten der New York Times und Pulitzer-Preisträger steht seither fest: Politische Veränderungen, technische Innovationen und auf Effizienz getrimmte, weltumspannende Unternehmensstrukturen ebnen das...

    Weiterlesen

    Editorial

    Am Reißbrett der Politik

    • f&w
    • Ausgabe 10/2015

    Die Krankenhausstrukturreform lässt sich noch etwas mehr Zeit als gedacht. Schon im Vorfeld der jüngsten Demo am Brandenburger Tor war die Kunde durchgesickert, dass der ursprüngliche Reform-Fahrplan nicht gehalten werden könne. Zu umfangreich war die Wunschliste des Bundesrats, zu intensiv der Korrekturbedarf aus Sicht der...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Diversität für Einsteiger

    • f&w
    • Ausgabe 12/2015

    Das Buch fußt auf der Beobachtung, dass sich Krankenhäuser in Deutschland durch den demografischen Wandel enorm verändern werden – sowohl in Bezug auf das Personal als auch auf die Patientinnen und Patienten, die hinsichtlich der Merkmale Geschlecht, Alter, ethnische Herkunft, Religion und Bildungsstand vielfältiger würden. Um...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Digitalisierung ist Chefsache

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Die fortschreitende Digitalisierung wird die deutschen Krankenhäuser in diesem Jahr mehr beschäftigen als jede andere medizinische, pflegerische, gesetzliche, politische oder gesellschaftliche Entwicklung. Allerdings herrscht zwischen dieser Erkenntnis, die auch noch nicht alle teilen, und dem Bewusstsein, welche Auswirkungen...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Bismarck-Fanclub SPD

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Die Selbstverwaltung mit ihren öffentlich-rechtlichen Körperschaften ist ein Erbe aus dem Kaiserreich. Seltsam, dass ausgerechnet Sozialdemokraten diesen Nachlass so sehr verteidigen, wie derzeit beim Selbstverwaltungsstärkungsgesetz. Hermann Gröhes Initiative wurde kräftig ausgebremst. Der ursprüngliche Vorschlag des...

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Orientierungswert 42/2016

    Die Crux mit der Qualitätsmessung

    • Orientierungswerte

    Der Start des Instituts für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) war mit großen Erwartungen verbunden. Zugleich gab es jedoch Zweifel, dass es ihm gelingen würde, was das Aqua-Institut in seiner fünfjährigen Tätigkeit für den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) in der Qualitätsmessung nicht vermochte:...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 43/2016

    Beschäftigungstherapie für gelangweilte Schiedsstellen?

    • Orientierungswerte

    Mit dem durch das KHSG beschlossenen Fixkostendegressionsabschlag (FDA) versucht der Gesetzgeber ein neues „(Mengen-)Steuerungsinstrument" einzuführen, was die bisherigen Lösungen wie Mehrleistungsabschläge und Mehrerlösanschläge ablösen soll. Wie erfolgreich dies jedoch aus systemischer Sicht sein wird, ist äußerst fraglich. So...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 41/2016

    Sprechen wir (endlich) über Qualität!

    • Orientierungswerte

    Irgendetwas ist faul in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Die Wogen rund um das Thema Kodierqualität und die Manipulationsvorwürfe gegenüber Ärzten und Krankenkassen sind nur das jüngste Beispiel. Der einzelne GKV-Versicherte ist schon lange unzufrieden.Der aktuelle Jahresbericht des Bundesversicherungsamtes (BVA) fasst...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 40/2016

    Verwirrspiel um den Willen des Gesetzgebers

    • Orientierungswerte

    BSG und BMG: Das sind die beiden Institutionen, die – salopp gesagt – im Gesundheitswesen den Rechtsrahmen definieren: Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) gemeinsam mit dem Bundestag  durch Gesetzesvorlagen, die diskutiert und beschlossen werden. Das Bundessozialgericht (BSG) durch Auslegung und Interpretation der...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 39/2016

    Spanische Vorbilder

    • Orientierungswerte

    Die Gesundheitsversorgung ist ein weitgehend nationales Thema. Die relevante Gesetzgebung findet auf nationaler Ebene oder sogar darunter statt. Grenzüberschreitende Versorgung findet daher bislang kaum statt. Nur vereinzelt sind Pendler und Urlauber aus dem Ausland zu sichten, die sich in Grenzregionen gesundheitlich versorgen...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 38/2016

    Ene, mene, mu - und weg bist du

    • Orientierungswerte

    Was hat der GKV-Kliniksimulator mit einem Abzählreim aus Kindertagen gemeinsam? Beide eignen sich, aus einer größeren Menge einzelne Elemente auszuwählen und auszuscheiden. Das Auswahlprinzip ist dabei ebenso gerecht wie willkürlich. Eine sachliche Begründung gibt es nicht, warum es diesen trifft und jenen verschont. Dafür ist...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 37/2016

    Maschinensteuer für Krankenhäuser

    • Orientierungswerte

    Die Personalkosten im Krankenhaus sind das Dynamischste, was das deutsche Gesundheitswesen derzeit zu bieten hat. Ist ja auch klar, weil auch das Gesundheitswesen im Kampf um die rarer werdenden Fachkräfte beim Einkommen etwas drauflegen und bei der Arbeitsleistung etwas kürzen muss. Das spürt vor allem das Krankenhaus, das auch...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 36/2016

    Grenzüberschreitung

    • Orientierungswerte

    Aprikosenkerne als Wundermittel gegen Krebs. Ginseng-Kapseln auch bei Östrogen-Rezeptor-positiven Mammakarzinomen. Vitaminpulver von Dr. Coy. Quantenheilung, Hypnose und Rückführung über zwei Tage für 2.500 Euro. Lauter Angebote, für die krebskranke Patientinnen und Patienten sich entscheiden, auf der Suche nach Alternativen oder...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 35/2016

    Weder richtig noch gerecht

    • Orientierungswerte

    In § 1 unseres Krankenhausgesetzes steht geschrieben, dass der Zweck des KHG die wirtschaftliche Sicherung der Krankenhäuser ist. Ziel ist es, eine qualitativ hochwertige, patienten-  und bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung mit leistungsfähigen, qualitativ hochwertig und eigenverantwortlich wirtschaftenden Krankenhäusern...

    Weiterlesen

    Orientierungswert 34/2016

    KHSG-Umsetzung oder Die Sehnsucht nach einem Sommerloch

    • Orientierungswerte

    Die Älteren unter uns erinnern sich vielleicht noch, dass es in der Gesundheitspolitik einst so etwas wie ein Sommerloch gab, eine Zeit also, in der man ohne schlechtes Gewissen in die Reproduktion seiner Arbeitskraft investieren konnte. Das scheint vorbei. Ob das Sommerloch beim Umzug von Bonn nach Berlin abhanden gekommen ist...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich