48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Kolumne

    Das Navi der Klinik

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Mangelnde Kommunikation erschwert den Behandlungsprozess in den Kliniken. Der Controller muss als interdisziplinärer Moderator diese Schnittstellen aktiv und zielgerichtet koordinieren. Infolge der G-DRG-Einführung im Jahr 2003 und unter dem Eindruck des gestiegenen ökonomischen Drucks sowie des Wettbewerbs um die Patienten...

    Weiterlesen

    Digitale Transformation

    Radikal anders

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Unser Gesundheitssystem ist das geronnene Gestern. Schon morgen werden neues Wissen, neue Geschäftsmodelle und neue Wettbewerber den Markt revolutionieren. „Lassen wir uns von ihnen anstecken!“, rät Dr. Markus Horneber. Exklusive Vorveröffentlichung aus dem Vordenker-Buch „Revolutionary Hospital“. Unser heutiges...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    KI – das Machbare machen!

    • Vorstandsvorlage
    • Ausgabe 3/2018

    Der „Künstlichen Intelligenz“ (KI) ist derzeit kaum zu entkommen. Es scheint fast so, als ob dieses Thema die ansonsten sich eher träge entwickelnde Gesundheitsbranche euphorisiert wie keins zuvor: Es werden starke Hoffnungen geweckt und radikale Veränderungen prognostiziert. Hier erscheinen mir jedoch momentan die Erwartungen...

    Weiterlesen

    G-BA-Monitor

    Hecken probt den G-BAexit

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Die Selbstverwaltung bekämpft den EU-Binnenmarkt für Medikamente und Medizinprodukte. Damit gefährdet sie nicht nur die Zukunftsfähigkeit der deutschen Gesundheitswirtschaft, sondern auch eine künftige Versorgung der Patienten auf Basis europäischer Werte. Ob das Vereinigte Königreich die Europäische Union, den Binnenmarkt und...

    Weiterlesen

    Pflegekammern

    „Wir setzen auf Freiwilligkeit“

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Im Interview reagiert Verdi-Vorstandsmitglied Sylvia Bühler auf Kritik an ihrer Gewerkschaft. Sie kritisiert die Einführung von Pflegekammern und erklärt ihre tarifpolitische Strategie.

    Weiterlesen

    Personaluntergrenzen

    Pflege im Fokus

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Die Gesundheitspolitik hat Maßnahmen beschlossen, damit die Pflege wieder in den Fokus des Krankenhausmanagements rückt. Wulf-Dietrich Leber vom GKV-Spitzenverband sieht indes noch einige Unklarheiten - sowohl bei den Personaluntergrenzen wie auch der Reform des DRG-Systems.

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Big Brother als Preisbrecher

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Das Gesundheitssystem der USA ist das teuerste der Welt. In keinem vergleichbaren Industrieland ist das Risiko selbst für Angehörige der Mittelschicht vergleichbar groß, sich die Prämien der eigenen privaten Krankenversicherung ausgerechnet dann nicht mehr leisten zu können, wenn es gesundheitlich ernst wird. Es war daher auf den...

    Weiterlesen

    Zum Thema

    Zwischen den Welten

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Die Behandlung geriatrischer Patienten ist aufwendig und teuer. Ihre Versorgungsbedarfe stoßen immer wieder an sozialgesetzliche und wirtschaftliche Grenzen. Mehr denn je ist die Politik gefordert, diese aufzuweichen.  Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und der unter anderem daraus erwachsenden...

    Weiterlesen

    Statistik des Monats 3/18

    Die Republik diskutiert den Pflegenotstand

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Das Thema Pflege ist zu einem der zentralen bundespolitischen Themen geworden. Das zeigt die Auswertung des vierten Quartals 2017 im Rahmen des f&w-caretelligence-Hygienebarometers. „Vor allem in den Microblogs wie Twitter wird das Thema Pflege intensiv diskutiert“, berichtet Sebastian Cristal, Entwicklungsleiter und...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    „Eine lohnende Investition“

    • f&w
    • Ausgabe 3/2018

    Viele Kliniken haben Nachwuchsprobleme auf der Stationsleitungsebene. Um die Attraktivität dieser Position zu stärken, fordert DPR-Vizepräsidentin Irene Maier, gezielt in diese Mitarbeiter zu investieren. Frau Maier, Stationsleitungen nehmen eine ganz wichtige Schlüsselposition im Krankenhaus ein. Warum wird diese Position so...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Register für Implantate sollen kommen - und zwar verpflichtend

    Alles im Register-Register

    • Politik
    • Ausgabe 2/2015

    Noch in dieser Legislatur soll ein Register für Implantate eingeführt werden. Streit entzündet sich nicht über den Nutzen, wohl aber über die Teilnahmepflicht. An der Sicherheit von Medizinprodukten stoßen sich die Krankenkassen unisono. Auf dem 14. Nationalen DRG-Forum äußerte auch Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher,...

    Weiterlesen

    Kooperation soll das Problem der Notfallversorgung lösen

    Ein Notfall namens Notfallversorgung

    • Politik
    • Ausgabe 2/2015

    Landauf, landab klagen die Kliniken über ihre proppenvollen und defizitären Notaufnahmen. Mit Kooperation und Umverteilung im DRG-System allein wird das Problem nicht zu lösen sein. Dem Klinikum Ingolstadt geht es derzeit wie vielen anderen Krankenhäusern: Seit Jahren strömen immer mehr Patienten in die Notaufnahme. „Viele...

    Weiterlesen

    Statt der Millionenbeträge aus dem Innovationsfonds wünscht sich manche Klinik weniger Bürokratie und Hürden in der intersektoralen Zusammenarbeit

    Geld allein macht nicht glücklich

    • Politik
    • Ausgabe 2/2015

    Der Innovationsfonds soll frischen Wind in die intersektoriale Zusammenarbeit bringen. Die Kliniken wären schon für weniger Bürokratie und Hürden in der Praxis dankbar. Wenn Krebspatienten am Klinikum Saarbrücken zuerst in die Onkologische Praxis und im Anschluss zur Strahlentherapie rechts daneben gehen, dann ist das ganz...

    Weiterlesen

    Die Zahl in der Mitte

    Bald geht es wieder ums Geld

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    In den vergangenen Jahren war die Politik vor allem damit beschäftigt, das Wahlvolk mit höheren Ausgaben zu beglücken. Doch nun drohen die Kassenbeiträge heftig anzusteigen. 1,7 Prozent wird der durchschnittliche Zusatzbeitrag der Krankenkassen im Jahr 2018 betragen, prognostizieren die Ersatzkassen. Christian Zahns Prognose...

    Weiterlesen

    Zeitreise

    Von Bruchschneidern und Zahnbrechern

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Auf der Suche nach Heilung bietet sich Patienten heute ein vielfältiges Angebot jenseits der Experten-Medizin. Der Blick in die Vormoderne zeigt, dass der medizinische Pluralismus nicht nur Tradition, sondern auch Berechtigung hat. Auf die Vergangenheit trifft zu, was die Historikerin Prof. Dr. Barbara Duden einmal wie folgt...

    Weiterlesen

    Das Gesunheitssystem wird nahezu unkontrollierbar

    Hort der Häuptlinge

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Das Gesundheitswesen spiegelt den Kontrollwahn der Gesellschaft. Ob Bund, Länder, G-BA, Krankenhäuser, Kassen, Ärzteschaft oder Industrie, sie alle wollen Einfluss auf das Regelwerk. Wer Macht über Daten und Prozesse hat, kann Patienten- und nicht zuletzt auch Geldströme steuern. Das System aber wird damit nahezu...

    Weiterlesen

    Der Gesundheitsökonom Günther Neubauer forder mehr Tempo in der Gesundheitspolitik

    Mehr Tempo!

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Mit zahlreichen Reformen hat die Politik im Medizinbetrieb den Wettbewerb erhöht, Qualität und Wirtschaftlichkeitder Versorgung verbessert, attestiert Gesundheitsökonom Prof. Dr. Günter Neubauer. Er plädiert dafür, endlich auch den Patienten mehr Kontrollinstrumente indie Hand zu geben. Herr Professor Neubauer, fällt Ihnen...

    Weiterlesen

    Hohe Regressforderungen an Ärzte sind extrem selten, aber eine sehr wirksame Drohkulisse

    Wirksame Drohkulisse

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Obwohl hohe Regressforderungen extrem selten sind, ist die Angst vor drakonischen Strafen unter Ärzten weitverbreitet. Ausweg bieten nur sparsame Verordnungen – und die Bürokratie. Eine Wirtschaftlichkeitsprüfung zu seinen Heilmittel-Verordnungen war der Anlass dafür, dass Dr. Wolfgang-Axel Dryden vor 32 Jahren in die ärztliche...

    Weiterlesen

    Der Gemeinsame Bundesausschuss bekommt immer neue Aufgaben, doch die Politik schränkt seine Tranzparenz zugleich ein

    Weißer Rauch

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Habemus Unterausschuss-Beschluss: Wenn die Vertreter des Gemeinsamen Bundesausschusses tagen und beschließen, bleibt vieles im Verborgenen. Die Politik überträgt dem „kleinen Gesetzgeber" immer neue Aufgaben, schränkt aber zugleich die Transparenz ein. Damit verabschiedet sie sich von demokratischen Grundprinzipien und den...

    Weiterlesen

    Qualitätssicherung und Kontrolle betreiben die KVen am liebsten in Eigenregie. Das provoziert die Kritiker

    Kontrolle in Eigenregie

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    In der Qualitätssicherung setzen die ärztlichen Körperschaften vor allem auf interne Beratung und Unterstützung. Transparenz sowie eine echte Fehler- und Qualitätskultur unter den Niedergelassenen gibt es jedoch nicht, monieren Kritiker. Im Rheinland gab es 2003 rund 640 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, die bei gesetzlich...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Ist Gesundheit ein Wirtschaftsfaktor...in Bayern?

    • Politik
    • Ausgabe 6/2008

    Fragen an Martin Zeil, Wirtschaftsminister in Bayern 1. Herr Minister Zeil, wann haben Sie das letzte Mal ein Unternehmen der Gesundheitswirtschaft besucht? Zuletzt habe ich zum Beispiel die...

    Weiterlesen

    f&w-Umfrage zum Regierungsentwurf

    "Es fehlt die klare Linie"

    • Politik
    • Ausgabe 5/2008

    Wir fragten Repräsentanten von Krankenhäusern und Kassen, was sie von dem Gesetz halten: Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V., Berlin: „Nicht ansatzweise...

    Weiterlesen

    "Unser Geschäftsmodell sieht ständigen Erwerb vor"

    • Politik
    • Ausgabe 5/2008

    Helios will in diesem Jahr die Umsatzschwelle von zwei Milliarden Euro überschreiten. Das sagte der Vorsitzende der Helios-Geschäftsführung, Dr. Francesco De Meo, während eines Presseseminars der Fresenius-Tochter zum Thema Klinikprivatisierung. Nach seiner Umsatzrendite befragt, sagte De Meo, diese müsste eigentlich bei 15...

    Weiterlesen

    Fragen an Dr. Alois Rhiel, Wirtschaftsminister in Hessen

    Ist Gesundheit ein Wirtschaftsfaktor...in Hessen?

    • Politik
    • Ausgabe 5/2008

    1.Herr Dr. Rhiel, wann haben Sie das letzte Mal ein Unternehmen der Gesundheitswirtschaft besucht? Im Juni dieses Jahres habe ich die Firma Behring-Novartis in Marburg anlässlich des ersten...

    Weiterlesen

    "Wir müssen den staatlichen Einfluss zurückdrängen"

    • Politik
    • Ausgabe 4/2008

    ?Herr Prof. Dr. Straubhaar, wird die Gesundheitswirtschaft ihrer Bedeutung gemäß wahrgenommen? Prof. Dr. Straubhaar: Ja, zunehmend. Aber die Wahrnehmung ist stark historisch geprägt, und die...

    Weiterlesen

    "Wir sehen die Mediziner als Partner"

    • Politik
    • Ausgabe 3/2008

    Ein Gespräch mit Wolfgang Pföhler über den wieder steigenden Privatisierungsdruck und die neue Strategie des Konzerns, MVZ auch abseits der Rhön-Kliniken zu errichten

    Weiterlesen

    Das Mitte Februar gegründete "Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen" und sein Vorsitzender Dr. Josef Hilbert wollen Deutschland zum führenden Land in Sachen Gesundheitskompetenz machen

    "Gesundheitskompetenz ist eine Stärke der deutschen Wirtschaft"

    • Politik
    • Ausgabe 2/2008

    ? Auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2005 setzten sich sechs Gesundheitsregionen erstmals an einen Tisch. Jetzt ist aus diesem Treffen das bundesweite Netzwerk hervorgegangen....

    Weiterlesen

    Der Leistungskatalog muss die Basis und nicht das Maximum sein

    • Politik
    • Ausgabe 1/2008

    ? Ist die GKV reformierbar, oder brauchen wir ein völlig neues System? Prof. Dr. Henke: Die GKV ist reformierbar, das zeigt auch die aktuelle Gesundheitsreform. Insbesondere der Fonds in...

    Weiterlesen

    Der künftige Helios-Chef Dr. Francesco De Meo will den jährlichen Umsatz durch Zukäufe um 150 Millionen Euro steigern

    „Unikliniken sind eine interessante Option"

    • Politik
    • Ausgabe 6/2007

    f&w: Wie ist das Merger & Acquisition- Geschäft (M&A) bei Helios organisiert – wie gehen Sie zu Anfang einer Klinikübernahme vor? De Meo: Zunächst prüft die M&AAbteilung die Angebote und...

    Weiterlesen

    Interview mit Georg Baum zur Situation der Krankenhäuser in 2008

    „Herausragende Wirtschaftlichkeit und Qualität"

    • Politik
    • Ausgabe 6/2007

    f&w: Lieber Herr Baum, Sie sagen, das kommende Jahr wird für die Krankenhäuser ein „Katastrophenjahr“. Bitte erläutern Sie uns kurz, warum. Baum: Die Möglichkeiten der Krankenhäuser,...

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • Editorial GesundheitsWirtschaft 3/2016

    Mode und Motor

    • Kommentare
    • Ausgabe 3/2016

    Liebe Leser, nur wenige Titelthemen der GesundheitsWirtschaft haben bei unseren Autoren und Gesprächspartnern zunächst so viele Fragezeichen hervorgerufen wie das vorliegende. Zwar schwirrt das Schlagwort von der „Sharing Economy" seit geraumer Zeit durch die Presse und über Kongresse; die Bilder aufgebrachter Taxifahrer,...

    Weiterlesen

    Prädiktives Wissen

    Geheimnisträger

    • Kommentare
    • Ausgabe 3/2016

    Künftige Ereignisse abschätzen zu können, ist hilfreich. Geht es um genetische Anlagen und mögliche Erkrankungen, kann dieses Wissen jedoch zu Diskriminierung führen und den Wissenden selbst lähmen. Jeder sollte das Recht haben, so heikle Informationen über sich selbst auch für sich zu behalten, sagt unser Kolumnist.  ...

    Weiterlesen

    Mitbestimmung angestellter Ärzte in den KVen

    Ärzte-Super-Wahljahr

    • Politik
    • Ausgabe 3/2016

    In diesem Jahr werden im ambulanten Gesundheitswesen die Karten neu gemischt: In allen 17 KV-Regionen finden im Sommer oder Herbst 2016 Wahlen statt. Besonders angestellte Ärzte sind sich ihrer Mitbestimmungsrechte noch nicht genug bewusst, sagt unser Autor. Die Träger ambulant-kooperativer Versorgungsstrukturen wie MVZ...

    Weiterlesen

    IGW-Kolumne

    Strukturfonds nutzen

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 1/2016

    Moderne und zeitgemäß aus­ge­stattete Krankenhäuser sind eine Grundvoraussetzung für mehr Qualität in der künftigen stationären Versorgung. Das ist aufgrund der unzureichenden Investitionsförderung durch die Bundesländer aber oft nicht der Fall. Daran wird zwar auch das Krankenhausstrukturgesetz nichts Grundlegendes ändern. Mit...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Sozialdemokratische Ignoranz

    • Politik
    • Ausgabe 2/2016

    Es erstaunt, mit welcher Ignoranz die Sozialdemokraten und einzelne Kassenvertreter derzeit über die Finanzierung des Gesundheitssystems debattieren. Zuerst treibt die Große Koalition die Ausgaben der Krankenkassen in die Höhe, um anschließend verwundert festzustellen, dass diese ihre Beitragssätze erhöhen. Prompt fordert die...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Bleiben wir selbstbewusst

    • Kommentare
    • Ausgabe 2/2016

    2014 war die Zahl der Schulabgänger erstmals rückläufig, auf insgesamt 602.000. Das wird sich fortsetzen. 2020 sollen es nur noch 550.000 sein. Was hat das mit uns Krankenhäusern zu tun? Schließlich sind wir doch attraktive Arbeitgeber, wir bieten interessante, krisenfeste Arbeitsplätze mit hohem Renommee. Aber sieht das der...

    Weiterlesen

    Editorial f&w 2/2016

    Politik im Schlaraffenland

    • Politik
    • Ausgabe 2/2016

    Fans des Liedermachers Reinhard Mey sollten noch einmal schnell in ihrer Schallplattensammlung stöbern und ein Vinyl aus dem Jahr 1991 herausziehen. Meys Lied vom „Antrag auf Erteilung eines Antragsformulars" wird in Kürze das reale Vorbild entzogen. Denn zum 1. April 2016 tritt die neue Reha-Richtlinie in Kraft, und damit endet...

    Weiterlesen

    Reha-Richtlinie

    Änderungen mit Potenzial

    • f&w
    • Ausgabe 2/2016

    Klinik-, Ärzte- und Patientenvertreter sind sich einig: Der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Änderung der Reha-Richtlinie war ein Schritt in die richtige Richtung. Sie begrüßen, dass künftig wieder alle Vertragsärzte Reha-Leistungen verordnen dürfen und den Wünschen der Patienten mehr Gewicht gegeben werden...

    Weiterlesen

    Ethik-Kommentar

    Vom Sein zum Soll

    • Politik
    • Ausgabe 2/2016

    Naturwissenschaftliche Studien sind auslegungsbedürftig, und auch in dermedizinischen Forschung kommt es zu gegenläufigen Ergebnissen. Unser Autor rät daher zur gesunden Skepsis, wenn es darum geht, neue Erkenntnisse vorschnell als Maßstab für unsere Lebenswelt zu übernehmen. Das Credo wissenschaftlicher Weltsicht lautet: Die...

    Weiterlesen

    Schumpeter-Kolumne

    Kredit nur für Unternehmer

    • Kommentare
    • Ausgabe 2/2016

    „Die private Krankenversicherung (PKV) scheint mit dem Problem noch einigermaßen gut umgehen zu können." Vor knapp drei Jahren warnte der damals bereits als Euro-Rebell bekannte FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler in der GesundheitsWirtschaft vor den Folgen der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB): „Die EZB druckt...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich