48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Orientierungswert: Pastor Norbert Groß, Verbandsdirektor DEKV

    Ergebnisqualität ist nicht alles

    • Orientierungswerte

    Die christlichen Krankenhausverbände plädieren in ihren gerade veröffentlichten Positionen zur Bundestagswahl für ein umfassenderes Qualitätsverständnis, als es zurzeit den Qualitätsdiskurs und die Qualitätspolitik bestimmt.

    Weiterlesen

    Interview zur Position der DKG

    „Kassenkonzept ist Chaoskonzept“

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Im Interview fordert DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum eine höhere Pauschale für ambulante Patienten im Krankenhaus und kritisiert das Konzept der Krankenkassen für die stationäre Notfallversorgung. Herr Baum, Sie fordern mit Blick auf die nächste Legislaturperiode eine gesetzliche Regel, die den Ländern erlaubt, bei der...

    Weiterlesen

    Orientierungswert: Rudolf Henke

    Falsche Pauschalen

    • Orientierungswerte

    Die demonstrative Rechnung der DKG, die Abklärungspauschalen führten zu einer "Zwei-Minuten-Medizin", erweckte den Eindruck, im Krankenhaus stehe die Betriebswirtschaft und nicht das Patientenwohl im Vordergrund. Das schreibt der erste Vorsitzende des Marburger Bunds, Rudolf Henke, im aktuellen Orientierungswert auf...

    Weiterlesen

    Trendscout

    IT und Emotion

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Der Homo rationalis ist tot, es lebe der Homo emotionalis! Das haben die Automobilhersteller früh erkannt und zelebrieren diese Erkenntnis nun mit Slogans wie etwa „auto emoción“ einer bekannten Marke. Dass der Mensch seine Entscheidungen nicht allein auf Vernunft baut, wie es die Theorie der rationalen Entscheidung vorhersagt,...

    Weiterlesen

    Leitlinien

    Positionieren wir uns!

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Wir sind in der Zeit der Erstellung von Jahresabschlüssen und Lageberichten. „Wir befinden uns in einem Wachstumsmarkt“, ist dort zu lesen. Aber seit 1996 wurden 250 Kliniken geschlossen. Die Auslastung bestehender Einrichtungen stieg im vergangenen Jahrzehnt von 73 auf 82 Prozent – aber fast die Hälfte von ihnen schreibt rote...

    Weiterlesen

    Vorstandsvorlage

    Mut zur klugen Entscheidung

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Weder Unter- noch Überversorgung sind gut. In den USA haben Ärzte und Patienten deshalb und auch vor dem Hintergrund der horrenden Gesundheitskosten im Jahr 2011 die Kampagne „Choosing wisely“ initiiert. Die beteiligten medizinischen Fachgesellschaften legen seitdem Listen mit Untersuchungen oder Therapien vor, die nicht oder nur...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Gegen den Trend

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Bereits jede dritte Geburt ist in Deutschland ein Kaiserschnitt. Die Filderklinik unweit von Stuttgart bringt es auf beachtliche 1.900 Geburten jährlich – nur 14 Prozent davon per OP. Das sorgt überregional für den guten Ruf des Akutkrankenhauses mit 240 Betten und anthroposophischer Ausrichtung. BesuchsortGenau so müssen sich...

    Weiterlesen

    PEPP-Budgetverhandlungen 2017

    Mehr Personal in Aussicht?

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Die verbindliche Einführung des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (PEPP) wurde Anfang 2017 erneut um ein Jahr verschoben. Die budgetneutrale Einführung verlängert sich dadurch ebenfalls bis 2019. Besonderes Augenmerk sollten Krankenhäuser in den aktuellen Budgetverhandlungen auf...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Richtig und ethisch entscheiden

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Entscheidungen im Management christlicher Organisationen Alexis Fritz (Hrsg.), Michael Fischer (Hrsg.), Georg Beule (Hrsg.), Wolfgang Heinemann (Hrsg.), Lambertus-Verlag, 1. Auflage, 2016, 252 Seiten, 20 Euro.

    Weiterlesen

    f&w-Rubrik: Bilanzgespräch

    „Wirtschaftlicher Erfolg muss spürbar sein“

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    2012 schrieben die Medius Kliniken des Landkreises Esslingen noch 14 Millionen Euro Verlust. Vier Jahre später verbuchte das kommunale Unternehmen einen Jahresüberschuss von rund sieben Millionen. Geschäftsführer Thomas Kräh schildert im Bilanzgespräch, wie er die Mitarbeiter für wirtschaftliches Denken und Handeln gewinnen...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Statistik des Monats

    Mann ist Chef

    • Analyse
    • Ausgabe 8/2016

    Im Juli feierten Familienministerin Manuela Schwesig und Justizminister Heiko Maas (beide SPD) die zu Jahresbeginn eingeführte Frauenquote. Diese gilt für 30 Prozent der neu zu besetzenden Aufsichtsratsposten in 151 börsennotierten und voll mitbestimmten Unternehmen. Seitdem ist in 50 Aufsichtsräten demnach der Frauenanteil um...

    Weiterlesen

    Arzneimittelpreise

    Erdrückende Last

    • Politik
    • Ausgabe 8/2016

    Das Gesundheitssystem wird die hohen und immer weiter steigenden Arzneimittelpreise nicht aufDauer tragen können, sagt Dr. Thorsten Hoppe-Tichy, längjähriges Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA). Er fordert eine gesellschaftliche Debatte über Maximalgewinne, Patentlaufzeiten und...

    Weiterlesen

    f&w-Serie: Abrechnungsprüfung

    Scheitern mit Ansage

    • Finanzierung
    • Ausgabe 7/2016

    Als „Geschichte eines Irrtums" bezeichnet Dr. Erwin Horndasch die Aufwandspauschale (fw 6/2016), weil die Zahl der Einzelfallprüfungen sich durch die Einführung dieses Instruments nicht reduziert hat. Autor Johannes Wolff vom GKV-Spitzenverband sieht einen anderen Grund, dieses Mittel abzuschaffen: Der eigentliche Irrtum liegt...

    Weiterlesen

    Gutachten zur Personalausstattung in der Pflege

    Ausgewogenes Verhältnis

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Zu viele hochaufwendige Patienten, zu wenig Pflegefachkräfte – ist der Personalmangel in der Pflege so drängend, wie vielerorts beklagt? Ein aktuelles Gutachten des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) im Auftrag der Techniker Krankenkasse kommt nun zu einem überraschenden Ergebnis. Es gibt aber...

    Weiterlesen

    Fundraising-Studie 2016

    Zum Wohle der Klinik

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Ein Investment mit einem Return on Investment (ROI) von über 400 Prozent, überschaubare Kosten und ein geringes Risiko: Hinter dieser Erfolgsstory verbirgt sich die typische Fundraising-Stabsstelle einerdeutschen Klinik. Immer mehr Kliniken professionalisieren diese Abteilungen und erzielen Millionen- beträge. Das zeigt die...

    Weiterlesen

    Geriatrische Institutsambulanz

    Einsteigen, bitte

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Was der Gesetzgeber mit der Einführung des § 118a SGB V „Geriatrische Institutsambulanzen" bereits 2012 initiierte, hat jetzt seinen konkreten Umsetzungsrahmen gefunden: die zugehörige Rahmenvereinbarung, die Gebührenordnungspositionen des neuen Abschnitts des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs „Spezialisierte...

    Weiterlesen

    Aufwandspauschale

    Geschichte eines Irrtums

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Die Aufwandspauschale hat ihren ursprünglich geplanten Zweck, die Zahl der Einzelfallprüfungen durch die Krankenkassen zu reduzieren, eindeutig verfehlt, sagt unser Autor. Die Chronologie zum Streit um Rechnungsprüfungen zwischen Leistungserbringern und Kostenträgern zeugt von der Notwendigkeit einer Debatte über die Abschaffung...

    Weiterlesen

    Bestandsaufnahme zur ASV

    Wundertüte mit Gestalt

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Der neue Versorgungssektor der Ambulanten Spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) kommt nur langsam voran. Doch allmählich wächst die Dynamik: Seit April 2014 können Vertragsärzte und Krankenhäuser bereits ASV-Teams für die Indikation Tuberkulose (Tbc) anmelden. Erste Trends im Versorgungsgeschehen sind erkennbar.  Die...

    Weiterlesen

    G-BA neu denken

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Das oberste Organ der Selbstverwaltung präsentiert sich in seinen Plenumsveranstaltungenin einem katastrophalen Zustand. Zeit für eine Strukturreform.  Der kleine Gesetzgeber gibt derzeit kein gutes Bild ab. In den Plenumsveranstaltungen herrschen Zank und Streit. Die als „Bänke" bezeichneten Parteien aus Deutscher...

    Weiterlesen

    Stillleben am runden Tisch

    • Politik

    Das Fazit fällt ernüchternd aus: „Wir müssen leider feststellen, dass bislang nichts Fassbares herausgekommen ist", bedauert Sven Auerswald, Hauptgeschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Nachgefragt

    Der vermeintlich einfache Weg

    • Politik
    • Ausgabe 7/2016

    Herr Professor Feld, Gesundheitsminister Hermann Gröhe will den gesetzlichen Krankenkassen 1,5 Milliarden Euro aus der Reserve des Gesundheitsfonds zuweisen. Wie beurteilen Sie das? Die...

    Weiterlesen

    Psych-Finanzierung

    "PEPP bleibt die Grundlage"

    • Politik
    • Ausgabe 7/2016

    Das PsychVVG soll die sektorenübergreifende psychiatrische Versorgung fördern und die Leistungsorientierung in der Vergütung verbessern. Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, schildert im f&w-Interview, welche Chancen und Risiken die künftige Finanzierung birgt, welche Erfahrungen sich aus den...

    Weiterlesen

    Nachgefragt

    Über den Einzelfall hinaus

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat den Referentenentwurf für das Pflegestärkungsgesetz (PSG) III vorgelegt und will damit unter anderem die Kommunen stärken. Die Grünen-Politikerin Elisabeth Scharfenberg fordert eine noch engere Verzahnung der Akteure untereinander. Wie bewerten Sie den Entwurf für das PSG III? ...

    Weiterlesen

    Rehabilitation in Mecklenburg-Vorpommern

    Rauer Wind im Reha-Land

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Trotz hoher Bettenauslastung und den bundesweit meisten Reha-Fällen je Einwohner kämpfen die Reha-Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern mit wirtschaftlichen Defiziten und Personalfluktuation. Wolfgang Gagzow, Geschäftsführer der Landeskrankenhausgesellschaft, benennt im f&w-Interview die Gründe für die Probleme und wie die...

    Weiterlesen

    Interview zur RWI-Studie

    „Wir waren sehr überrascht"

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Das RWI-Gutachten legt nach Ansicht von TK-Vorstand Thomas Ballast offen, dass es bislang keine tauglichen Instrumente gibt, den Pflegebedarf im Krankenhaus richtig zu messen. Herr Ballast, die Studie des RWI kommt zu dem Ergebnis, dass es derzeit keinen gravierenden Pflegefachkräftemangel in den Kliniken gibt. Haben Sie...

    Weiterlesen

    Interview mit Dr. Heidemarie Haeske-Seeberg

    Ein nahezu unmöglicher Auftrag

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Das SIQ-Forum debattierte Ende Mai in Berlin über „Sinn, Grenzen und Methodik zur Beurteilung eines Compositscores zur Qualitätsbeurteilung von Krankenhäusern". Dr. Heidemarie Haeske-Seeberg schildert, warum die Aufgabe des Qualitätsinstituts zum Vergleich von Krankenhäusern so schwierig ist, und nennt die wichtigen...

    Weiterlesen

    Einstellungsgespräch

    Plötzlicher Seitenwechsel

    • Politik
    • Ausgabe 6/2016

    Prof. Dr. Arno Deister ist Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie. Er ist Chefarzt des Zentrums für Psychosoziale Medizin des Klinikums Itzehoe. 2017 und 2018 wird er Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin...

    Weiterlesen

    Vorausschauend planen, warm servieren

    • Politik

    Herr Bredehorn, welchen Raum nimmt das Catering in der Krankenhauslogistik ein? Ein bekömmliches Essen warm und pünktlich bereitzustellen, gehört neben der Sterilgutaufbereitung und der...

    Weiterlesen

    Mehr private Vorsorge

    • Politik

    Herr Prof. Sauerland, der wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium prognostiziert für das Jahr 2040 einen Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) von 24,5 Prozent....

    Weiterlesen

    Finanzstrategie der Charité

    Der Berliner Riese will weiter wachsen

    • Interviews
    • Ausgabe 5/2016

    Die Charité schreibt seit Jahren schwarze Zahlen. Dr. Alexander Hewer, Leiter des Geschäftsbereichs Finanzen und Einkauf, schildert im f&w-Interview, wie sich die renommierte Uniklinik auf Effizienz trimmt, warum die Kommunikation zwischen Kaufleuten und Medizinern heute einfacher ist und welche Projekte in den...

    Weiterlesen
  • Kommentare
  • Berliner Kommentar

    Minister Gröhe auf Abwegen

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Die Gesundheitspolitik war in dieser Wahlperiode kein Aufreger. In aller Ruhe hat Gesundheitsminister Hermann Gröhe den Koalitionsvertrag abgearbeitet. Das viele Geld der guten Konjunktur hat geholfen. Solange Ärzte und Krankenhauspersonal nicht auf die Straße gehen und die Krankenkassen Wähler nicht durch steigende...

    Weiterlesen

    Hygiene prägt Krankenhausdebatte

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Das Thema Krankenhaushygiene schlägt weiter hohe Wellen. Das zeigt erneut das f&w-caretelligence-Hygienebarometer, das für das vierte Quartal des vergangenen Jahres 118 Zähler anzeigt. Das Medienanalyseunternehmen caretelligence wertet exklusiv für f&w quartalsweise die Debatte in Onlinemedien und sozialen Netzwerken aus. Mitte...

    Weiterlesen

    Reha ist eine Insel. Noch.

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Die Situation der Rehabilitation in Deutschland muss zu denken geben. Obwohl der Bedarf demografiebedingt ansteigen wird, nimmt ihr Stellenwert im Finanzgefüge stetig ab. Binnen eines Jahrzehnts sank der Anteil der Ausgaben für stationäre Reha-Einrichtungen an den gesamten Gesundheitsausgaben von über vier auf unter drei...

    Weiterlesen

    Trendscout

    Gemeinsam sind wir effizient

    • f&w
    • Ausgabe 7/2016

    Von Hans-Peter Bursig Gerade bei medizintechnischen Investitionsgütern stellt sich immer wieder die Frage, ob eine Neuinvestition wirklich immer notwendig oder gerechtfertigt ist. So beanspruchen die Ausstattung einer radiologischen Abteilung oder das Monitoring auf der Intensivstation immer einen erheblichen Anteil der knappen...

    Weiterlesen

    Leitlinien

    Stark durch Vernetzung und Spezialisierung

    • f&w
    • Ausgabe 7/2016

    Von Volker Hippler Die Konsolidierung des Reha-Marktes schreitet voran: Der Trend geht hin zur ambulanten Behandlung, die demografische Entwicklung fordert neue Konzepte, und die Rahmenbedingungen verändern sich rasant. Gleichzeitig stehen Klinikbetreiber vor den bekannten Herausforderungen: Auf der einen Seite knappe...

    Weiterlesen

    BDPK 12-2015

    BDPK-Editorial

    • Kommentare
    • Ausgabe 12/2015

    Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Ein bewegtes gesundheitspolitisches Jahr, nicht nur für Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen. So viele gesundheitspolitische Gesetzgebungsverfahren wie vermutlich nie zuvor werden von der Bundesregierung betrieben. Vom Präventionsgesetz, dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz über das...

    Weiterlesen

    BDPK 12-2014

    BDPK-Editorial

    • Kommentare
    • Ausgabe 12/2014

    Liebe Leserinnen und Leser, das Jahr 2014 ist fast vorbei, da lohnen sich ein Blick auf die gesundheitspolitischen Entscheidungen und ein kleiner Ausblick nach vorne ins Jahr 2015: Die neue Bundesregierung arbeitet verlässlich alle Zusagen aus dem Koalitionsvertrag ab. So wird nun schrittweise das Reha-Budget der...

    Weiterlesen

    Kommentar Forum Rehabilitation

    Infrastruktur nutzen

    • f&w
    • Ausgabe 12/2014

    Die Bundesregierung will die gesundheitliche Vorsorge kräftig fördern. Laut geplantem Präventionsgesetz sollen ab 2016 über 500 Millionen Euro jährlich dafür bereitstehen. Sieben Euro sollen die Krankenkassen künftig pro Versichertem für entsprechende Projekte ausgeben, zwei Euro davon sollen in die betriebliche Vorsorge fließen....

    Weiterlesen

    Interview mit Hessens Sozialminister Stefan Grüttner zu den Eckpunkten zur Krankenhausreform

    Volle Punktzahl

    • Kommentare
    • Ausgabe 12/2014

    Hessens Sozialminister Stefan Grüttner hat für die CDU-Länder die Eckpunkte zur Krankenhausreform verhandelt. Er lobt das Ergebnis. Eine stärkere Ausrichtung auf Qualitätskriterien soll dazu führen, dass sich unter den Kliniken die Spreu vom Weizen trennt. Das Ziel seien aber nicht Klinikschließungen, sondern eine stärkere...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Kleiner Wurf

    • Kommentare
    • Ausgabe 12/2014

    Der große Wurf für die Bundesrepublik Deutschland war das mit Sicherheit nicht.“ Die Replik der damaligen Oppositionsführerin Dr. Angela Merkel auf die Agenda-2010-Rede von Bundeskanzler Gerhard Schröder am 14. März des Jahres 2003 im Deutschen Bundestag war kritisch. Heute lobt selbst die Kanzlerin die Reform. Ökonomen sind sich...

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Orientierungswert KW 33/2016

    Reisen bildet

    • Orientierungswerte

    Die Entscheiderreise 2016 hat es wieder einmal gezeigt: In den USA ist vieles anders, aber nicht alles besser. Trotzdem können deutsche Manager in der Gesundheitswirtschaft einiges lernen von den Ansätzen, welche die Amerikaner praktizieren und vor allem auch möglichst konsequent umsetzen.Beispiel Nummer 1: Precision Medicine....

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 32/2016

    Raus aus dem Schatten

    • Orientierungswerte

    Die Politik vernachlässigt die Rehabilitation. Angesichts der vielen gesundheitspolitischen Gesetzgebungsverfahren ist endlich auch ein gesundheitspolitischer Diskurs über das Potenzial und die medizinische Substanz der Reha notwendig. Dies betrifft in erster Linie den Zugang zur Rehabilitation und deren leistungsgerechte...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 31/2016

    Ein Fall für die oberste Leitung

    • Orientierungswerte

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 23. Januar 2014 eine Leitlinie über klinisches Risikomanagement veröffentlicht und Mindeststandards für Risikomanagement- und Fehlermelde-Systeme in der medizinischen Versorgung GKV-Versicherter festgelegt. Gemäß Leitlinie sollen unter anderem Fehlermeldesysteme für Mitarbeiter von...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 30/2016

    Qual der Wahl

    • Orientierungswerte

    Das KV-Wahljahr 2016 läuft bereits auf vollen Touren. Einzelne Kassenärztliche Vereinigungen (KVen) haben bereits gewählt und ihre Ergebnisse veröffentlicht. Doch das Gros hat die Wahlen noch vor sich. Ärzte sollten ihre Stimme nutzen und eine Vertreterversammlung (VV) wählen, die ihre Interessen vertritt. Doch ein Blick in die...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 29/2016

    Alles andere als einfach

    • Orientierungswerte

    Ein zentrales Element des Versorgungsstärkungsgesetzes (GKV-VSG) ist das verbesserte sektorenübergreifende Entlassmanagement (EM). Mit der entsprechenden Neuregelung hat der Gesetzgeber den Handlungsrahmen der Krankenhäuser durch die zeitlich begrenzte Verordnung von Leistungen (u.a. Arzneimittel) und die Feststellung von...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 28/2016

    Mehr Freiheit wagen

    • Orientierungswerte

    Das Gesundheitswesen ist geprägt durch eine immense Regulierungsdichte. Ein Grund dafür ist die erhebliche Informationsasymmetrie. Denn der Leistungserbringer als Anbieter von Gesundheitsleistungen hat einen deutlichen Informationsvorsprung gegenüber dem Patienten als Nachfrager. Ein weiterer Grund für Regulierung ist die...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 27/2016

    Der falsche Hebel

    • Orientierungswerte

    Eine neue Aufgabe, die der Gesetzgeber mit dem Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) an die Selbstverwaltung und den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) übertragen hat, ist es, ein gestuftes System der stationären Notfallstrukturen in Krankenhäusern zu beschließen . Dies soll bis zum 31. Dezember 2016 im G-BA geschehen. Bis zum 30....

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 26/2016

    Der englische Patient

    • Orientierungswerte

    Herr Plus fragt Herrn Minus: „Was geht uns eigentlich der Brexit an?" „Was schon? Die schneiden sich doch nur ins eigene Fleisch." „Und wenn noch mehr gehen?", gibt Herr Plus zu bedenken. „Wird schon nicht so schlimm werden." „Warum wollen die eigentlich alle gehen?", insistierte Herr Plus. „Weil sie in der Vergangenheit...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 25/2016

    Technik dient dem Menschen

    • Orientierungswerte

    Die Digitalisierung der Arbeitswelt gewinnt immer mehr an Dynamik. Ein Forschungsteam des Instituts Arbeit und Technik (IAT) der Westfälischen Hochschule versucht derzeit mit Hilfe einer umfangreichen Online-Befragung unter den Krankenhausbeschäftigten herauszufinden, wie sich Arbeitsplätze und Arbeitsprozesse in deutschen...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 24/2016

    Bitte keinen Blindflug!

    • Orientierungswerte

    Die Diskussion um verbindliche Personalstrukturen in den Krankenhäusern hat Hochkonjunktur. Eine Expertenkommission unter Leitung von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe befasst sich mit dem Thema. Der Gemeinsame Bundesausschuss legt Personalmindeststandards für Perinatalzentren, die ab 01.01.2017 anzuwenden sind, fest. Ab...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich