48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Interview mit Professor Neubauer

    Neuer Schwung fürs System

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 4/2016

    Die Einführung eines Persönlichen Budgets würde die Patientensouveränität deutlich erhöhen, sagt der Münchener Gesundheitsökonom Professor Günter Neubauer. Welchen Spielraum haben Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte bei ihren Investitionen und Therapieempfehlungen? Formal liegt die Entscheidung bei den Ärzten und...

    Weiterlesen

    Reportage: Krankenhaus-Schließung in Salzhausen

    Was am Ende übrig bleibt

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 4/2016

    Das Krankenhaus Salzhausen – Deutschlands einzige genossenschaftlich geführte Klinik – gibt es nicht mehr. Für Politik und Kassen bedeutet das einen Kostenfaktor weniger. Für die Betroffenen ist es eine sehr persönliche Geschichte. Eine Reise zum Ort des Geschehens. Geblieben ist der Geruch. Die Mischung aus Desinfektions- und...

    Weiterlesen

    Apps & Start-ups

    „Es herrscht einkonstruktives Chaos“

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Immer mehr Start-ups entwickeln Lösungen, die die digitale Kluft zwischen dem deutschen Medizinbetrieb und Patientenbedürfnissen schließen können. Auch Krankenhäuser sollten ihren Patienten mehr digitale Angebote machen, sagt Dr. Alexander Schachinger von der EPatient RSD GmbH. Herr Dr. Schachinger, Digital Health ist im...

    Weiterlesen

    Orientierungswert KW 08/2017

    Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit

    • Orientierungswerte

    Der 9. September 2003 war ein guter Tag für die Ärztinnen und Ärzte in Deutschland. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied damals: Die EU-Arbeitszeitrichtlinie „ist dahin auszulegen, dass der Bereitschaftsdienst, den ein Arzt in Form persönlicher Anwesenheit im Krankenhaus leistet, in vollem Umfang Arbeitszeit im Sinne...

    Weiterlesen

    Interview mit Professor Dirk Sauerland

    Mehr private Vorsorge

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Die Gesellschaft wird älter, die medizinischen Möglichkeiten nehmen zu – und die Beitragssätze für Kranken- und Sozialversicherung werden unwiederbringlich steigen. Ein Gespräch über mögliche Begrenzungen und das Vorbild Singapur. Herr Prof. Sauerland, der wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium prognostiziert...

    Weiterlesen

    Schumpeter-Kolumne

    Die (Gesundheits-)Welt neu denken

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Wird die Digitalisierung überbewertet? Dynamisches Ungleichgewicht, kreative Zerstörung und die bedeutende Rolle des Innovators – der Ökonom Joseph A. Schumpeter beschrieb die wichtigsten Faktoren für wirtschaftliche Entwicklung und ökonomischen Wandel bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er stand und steht mit...

    Weiterlesen

    Einführung: Change

    Economy of Sneaker

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Das technisch Machbare ist dem politisch Gestaltbaren uneinholbar davongeeilt. Eine Bestandsaufnahme zum Ende der Gesundheitswirtschaft, wie wir sie kennen. Im Frühjahr 2016, als die Brexit-Befürworter im Vereinigten Königreich sich anschickten, das Selbstverständnis der Europäischen Union auf den Kopf zu stellen, zeigte die...

    Weiterlesen

    Editorial

    Auf ein Neues!

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    „Die Welt ist flach.“ Diese Botschaft verkündete Thomas L. Friedman vor gut zehn Jahren in seinem gleichnamigen Buch. Für den Kolumnisten der New York Times und Pulitzer-Preisträger steht seither fest: Politische Veränderungen, technische Innovationen und auf Effizienz getrimmte, weltumspannende Unternehmensstrukturen ebnen das...

    Weiterlesen

    Editorial

    Am Reißbrett der Politik

    • f&w
    • Ausgabe 10/2015

    Die Krankenhausstrukturreform lässt sich noch etwas mehr Zeit als gedacht. Schon im Vorfeld der jüngsten Demo am Brandenburger Tor war die Kunde durchgesickert, dass der ursprüngliche Reform-Fahrplan nicht gehalten werden könne. Zu umfangreich war die Wunschliste des Bundesrats, zu intensiv der Korrekturbedarf aus Sicht der...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Diversität für Einsteiger

    • f&w
    • Ausgabe 12/2015

    Das Buch fußt auf der Beobachtung, dass sich Krankenhäuser in Deutschland durch den demografischen Wandel enorm verändern werden – sowohl in Bezug auf das Personal als auch auf die Patientinnen und Patienten, die hinsichtlich der Merkmale Geschlecht, Alter, ethnische Herkunft, Religion und Bildungsstand vielfältiger würden. Um...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • Großes Stühlerücken

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    Ulla Schmidt will es noch mal wissen. Die 64-jährige Sozialdemokratin kandidiert in Aachen als Direktkandidatin für den Bundestag. Sie fordert den Vorsitzenden der mächtigen Ärztegewerkschaft...

    Weiterlesen

    Reform mit Ansage

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    Im Jahr 2011 und vermutlich auch 2012 ging es vielen Krankenhäusern wirtschaftlich schlecht. 32 Prozent der Kliniken wiesen 2011 einen Jahresverlust aus, 13 Prozent sogar eine erhöhte...

    Weiterlesen

    Mehr Geld für mehr Gesundheit

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    Thema Führen höhere Gesundheitsausgaben dazu, dass Todesfälle, die unter den Bedingungen einer zeitgemäßen, effektiven Gesundheitsversorgung vermieden werden könnten, tatsächlich nicht eintreten?...

    Weiterlesen

    Wahlkampf im weißen Kittel

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    Nicht nur die Helfer der Parteien sind derzeit mit Kleister, Pinseln und Plakaten in ganz Deutschland unterwegs. Auch die Ärzte mischen im Bundestagswahlkampf kräftig mit. Anders als Union, SPD und...

    Weiterlesen

    Wahlprogramme: Pflege

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    CDU/CSU Der wesentliche Absatz im Wahlprogramm der Christdemokraten lautet: „Wir wissen, dass mit den gegenwärtigen Voraussetzungen für Pflegebedürftigkeit der Hilfe- und Betreuungsbedarf gerade...

    Weiterlesen

    Beste Karten

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    Daniel Bahr (FDP) Seit Mai 2011 ist Daniel Bahr Bundesgesundheitsminister. Er rückte vom Posten des Staatssekretärs auf den Ministerstuhl, als sein Chef Philipp Rösler ins...

    Weiterlesen

    Wahlprogramme: Krankenversicherung

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    CDU/CSU CDU und CSU wollen die gesetz-liche Krankenversicherung (GKV) verpflichten, Prämien an ihre Mitglieder auszuzahlen, wenn die Rücklagen einer gesetzlichen Krankenkasse die gesetzliche...

    Weiterlesen

    Arm und schlecht versorgt?

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    Thema Dass arme Bevölkerungsgruppen eine höhere Wahrscheinlichkeit haben an Typ 2 Diabetes zu erkranken, belegen zahlreiche Studien aus westlichen Industrienationen. Als Ursachen werden Verhalten,...

    Weiterlesen

    Wahlprogramme: Krankenhäuser

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    CDU/CSU Die Union schreibt in ihrem Regierungsprogramm zur Krankenhausfinanzierung: „Mit Blick auf eine gut erreichbare medizinische und pflegerische Versorgung vor allem in ländlichen Regionen,...

    Weiterlesen

    Unverkrampft im Kassenkampf

    • Politik
    • Ausgabe 4/2013

    Der Satz schlug ein: „Ich bin daher sehr dafür, die Versicherungspflichtgrenze deutlich zu senken und so mehr Menschen die freie Wahl zu geben", hatte Uwe Laue, der neue Vorsitzende des Verbandes...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Kommentare
  • Schumpeter-Kolumne

    Die Revolution geht weiter

    • Politik
    • Ausgabe 2/2014

    Analysen in der Denktradition des Ökonomen Joseph A. Schumpeter  Wirtschaftshistoriker vergleichen die industrielle Revolution im Europa des 18. Jahrhunderts gern mit dem Beginn des Neolithikums, als der Mensch anfing, sesshaft zu werden und Landwirtschaft zu betreiben. Erstmals führte in der industriellen Revolution ein...

    Weiterlesen

    IGW-Kolumne

    Vorbild Avicenna

    • Politik
    • Ausgabe 2/2014

    Der persische Arzt und Wissenschaftler Avicenna, der die Geschichte der modernen Medizin maßgeblich prägte, hat das Fundament einer respektgetragenen empathischen Betreuung gelegt. Er lehrte seine Studenten, dass der Medicus sich nicht der Heilung der Krankheit, sondern der des Menschen widmen muss. Zum respektvollen Umgang...

    Weiterlesen

    Neuer Wein aus neuen Schläuchen

    • Politik
    • Ausgabe 1/2014

    Wir haben Ihnen zugehört, verehrte Leser. Der altehrwürdige Zeitschriftenumlauf, der dafür sorgt, dass f&w oft erst mit Wochen Verzögerung auf Ihrem Schreibtisch landet, stört Sie gewaltig. Von Ihrem Fachmedium wünschen Sie sich neben kundigen und umfangreichen Fachartikeln verstärkt auch prägnante Unternehmensnachrichten sowie...

    Weiterlesen

    Berliner Kommentar

    Blaupause für eine neue Politik

    • Politik
    • Ausgabe 1/2014

    .

    Weiterlesen

    Ein Forum für die Rehabilitation

    • Politik
    • Ausgabe 1/2014

    „Die Reha ist zu nett, friedlich und angepasst“ – dies bemängelt die Deutsche Gesellschaft für Rehabilitation und ruft die Einrichtungen dazu auf, mutig an die Öffentlichkeit zu gehen, Selbstbewusstsein und manchmal auch Zähne zu zeigen. Die Krankenhäuser haben es vorgemacht – etwa im Vorfeld der Bundestagswahl –, als sie mit...

    Weiterlesen

    Was sollte eine Pflegereform berücksichtigen?

    Wünsche und Mahnungen

    • Politik
    • Ausgabe 1/2014

    Was sollte Hermann Gröhe bei einer Pflegereform unbedingt berücksichtigen? Die wichtigsten Forderungen der Verbände an den neuen Gesundheitsminister.  „Wir brauchen schnell Verbesserungen für demenzkranke Menschen, vor allem mehr Personal für eine menschenwürdige Pflege und Betreuung. Damit demenzkranke Menschen aber endlich...

    Weiterlesen

    IGW-Kolumne

    Qualität liegt im Trend

    • Politik
    • Ausgabe 1/2014

    IGW-Kolumne von Anton J. Schmidt  Die deutschen Krankenhäuser haben im Jahr 2012 für 32 Milliarden Euro Sachmittel eingekauft. Davon entfällt rund die Hälfte auf Medizintechnologien und Medizinprodukte. Mehr als 90 Prozent der Kliniken sind in Beschaffungsinstitutionen organisiert. Trotzdem schreiben nach den Erhebungen des...

    Weiterlesen

    Ethik

    Begleiter oder Helfer?

    • Politik
    • Ausgabe 1/2014

    Eine Öffnung des ärztlichen Handelns in Richtung Beihilfe zum Suizid gefährdet die Garantenstellung des Arztes, warnt unser Kolumnist. 70 Prozent der Deutschen möchten im Falle schwerster Krankheit selbst die Möglichkeit haben, auf aktive Sterbehilfe zurückzugreifen. Nur 22 Prozent der rund 1000 befragten Personen lehnen dies...

    Weiterlesen

    Pro & Contra Kinderlosen Pflegebeiträge

    Pro: Höhere Pflege-Beiträge für Kinderlose?

    • Politik
    • Ausgabe 1/2014

    Ist es gerechtfertigt, dass Eltern einen niedrigeren Beitrag zur gesetzlichen Pflegeversicherung zahlen? Zwei Meinungen aus unserer Redaktion. Wäre es im Herbst nach dem Willen einiger Unionspolitiker gegangen, hätte die Große Koalition den Beitragszuschlag von 0,25 Prozent in der gesetzlichen Pflegeversicherung für...

    Weiterlesen

    Pro & Contra Kinderlosen Pflegebeiträge

    Contra: Höhere Pflege-Beiträge für Kinderlose?

    • Politik
    • Ausgabe 1/2014

    Ist es gerechtfertigt, dass Eltern einen niedrigeren Beitrag zur gesetzlichen Pflegeversicherung zahlen? Zwei Meinungen aus unserer Redaktion. Bei der Besserstellung von Steuer- und Beitragszahlern mit Kindern scheint es nicht darum zu gehen, mögliche positive ökonomische Effekte von Kindern für die Gesellschaft...

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich