48
Passwort vergessen

Politik

Politik

  • alle
  • Epochales Understatement

    • Politik
    • Ausgabe 2/2015

    Wende? Aufbruch? Kurswechsel oder -korrektur? Die verheißungsvoll inszenierte Krankenhausreform, für die Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) wohl schon bald einen Gesetzentwurf vorlegen wird, hat sich vielerlei Attribute verdient. Das in den Medien am häufigsten verbreitete Urteil lautet, dass es sich nicht unbedingt um...

    Weiterlesen

    IGW-Kolumne

    Perfekte Klinikwelt

    • Politik
    • Ausgabe 2/2015

    Wagen wir doch mal ein Gedankenexperiment und schaffen eine perfekte Welt der Krankenhauslandschaft in Deutschland. Die Bedürfnisse der Patienten stehen im Mittelpunkt. Jeder erhält die beste Versorgung, also ausschließlich die, die er tatsächlich medizinisch benötigt. Die Auswahl des besten Klinikums ist leicht, denn schließlich...

    Weiterlesen

    Ethik

    Dilemma Diskretion

    • Politik
    • Ausgabe 2/2015

    In Deutschland ist eine völlig anonyme Samenspende nicht mehr möglich. Anfang des Jahres ist nun auch die gesetzliche Grenze für das Mindestalter gefallen, ab dem ein Anspruch auf Auskunft für Kinder besteht. Das Verhältnis von Medizintechnik und dem Anspruch auf Identität wird zunehmend problematisch. „Ganz der Papa", hören...

    Weiterlesen

    Die Zahl in der Mitte

    Bald geht es wieder ums Geld

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    In den vergangenen Jahren war die Politik vor allem damit beschäftigt, das Wahlvolk mit höheren Ausgaben zu beglücken. Doch nun drohen die Kassenbeiträge heftig anzusteigen. 1,7 Prozent wird der durchschnittliche Zusatzbeitrag der Krankenkassen im Jahr 2018 betragen, prognostizieren die Ersatzkassen. Christian Zahns Prognose...

    Weiterlesen

    Zeitreise

    Von Bruchschneidern und Zahnbrechern

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Auf der Suche nach Heilung bietet sich Patienten heute ein vielfältiges Angebot jenseits der Experten-Medizin. Der Blick in die Vormoderne zeigt, dass der medizinische Pluralismus nicht nur Tradition, sondern auch Berechtigung hat. Auf die Vergangenheit trifft zu, was die Historikerin Prof. Dr. Barbara Duden einmal wie folgt...

    Weiterlesen

    Das Gesunheitssystem wird nahezu unkontrollierbar

    Hort der Häuptlinge

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Das Gesundheitswesen spiegelt den Kontrollwahn der Gesellschaft. Ob Bund, Länder, G-BA, Krankenhäuser, Kassen, Ärzteschaft oder Industrie, sie alle wollen Einfluss auf das Regelwerk. Wer Macht über Daten und Prozesse hat, kann Patienten- und nicht zuletzt auch Geldströme steuern. Das System aber wird damit nahezu...

    Weiterlesen

    Der Gesundheitsökonom Günther Neubauer forder mehr Tempo in der Gesundheitspolitik

    Mehr Tempo!

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Mit zahlreichen Reformen hat die Politik im Medizinbetrieb den Wettbewerb erhöht, Qualität und Wirtschaftlichkeitder Versorgung verbessert, attestiert Gesundheitsökonom Prof. Dr. Günter Neubauer. Er plädiert dafür, endlich auch den Patienten mehr Kontrollinstrumente indie Hand zu geben. Herr Professor Neubauer, fällt Ihnen...

    Weiterlesen

    Hohe Regressforderungen an Ärzte sind extrem selten, aber eine sehr wirksame Drohkulisse

    Wirksame Drohkulisse

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Obwohl hohe Regressforderungen extrem selten sind, ist die Angst vor drakonischen Strafen unter Ärzten weitverbreitet. Ausweg bieten nur sparsame Verordnungen – und die Bürokratie. Eine Wirtschaftlichkeitsprüfung zu seinen Heilmittel-Verordnungen war der Anlass dafür, dass Dr. Wolfgang-Axel Dryden vor 32 Jahren in die ärztliche...

    Weiterlesen

    Der Gemeinsame Bundesausschuss bekommt immer neue Aufgaben, doch die Politik schränkt seine Tranzparenz zugleich ein

    Weißer Rauch

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    Habemus Unterausschuss-Beschluss: Wenn die Vertreter des Gemeinsamen Bundesausschusses tagen und beschließen, bleibt vieles im Verborgenen. Die Politik überträgt dem „kleinen Gesetzgeber" immer neue Aufgaben, schränkt aber zugleich die Transparenz ein. Damit verabschiedet sie sich von demokratischen Grundprinzipien und den...

    Weiterlesen

    Qualitätssicherung und Kontrolle betreiben die KVen am liebsten in Eigenregie. Das provoziert die Kritiker

    Kontrolle in Eigenregie

    • Politik
    • Ausgabe 1/2015

    In der Qualitätssicherung setzen die ärztlichen Körperschaften vor allem auf interne Beratung und Unterstützung. Transparenz sowie eine echte Fehler- und Qualitätskultur unter den Niedergelassenen gibt es jedoch nicht, monieren Kritiker. Im Rheinland gab es 2003 rund 640 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, die bei gesetzlich...

    Weiterlesen
  • Analyse
  • US-Rentner fürchten Obamas Gesundheitsreform

    • Politik
    • Ausgabe 6/2010

    Betty und Eugen Kleinschmidt kommen eigentlich aus Milwaukee, Wisconsin. Doch seit sechs Jahren leben die beiden 90-Jährigen in Tucson im Sonnenstaat Arizona. Sie sind eines von rund einhundert...

    Weiterlesen

    GKV und PKV: Ohne Suppe kein Fettauge

    • Politik
    • Ausgabe 6/2010

    Das Krisenjahr 2009 hat die Private Krankenversicherung (PKV) nicht in die Krise gestürzt, im Gegenteil. Die Zahl der neu Versicherten stieg um Abgänge bereinigt um 171.600 auf 8,81 Millionen, wie...

    Weiterlesen

    Abwägung

    • Politik
    • Ausgabe 6/2010

    Lohnt es?", lautet die Frage, die zunächst so einfach klingt. Jeder Unternehmer, der eine Investition plant, dürfte zuvor abwägen, ob der Aufwand in einem lohnenden Verhältnis zum erhofften Ertrag...

    Weiterlesen

    Die GesundheitsWirtschaft 6-2010

    Bessere Medizin. Die Krux mit der Kosten-Nutzen-Bewertung

    • Politik
    • Ausgabe 6/2010

    Chamäleons können jedes Auge unabhängig voneinander bewegen, und sie verändern je nach Situation ihre Farbe. Demnach könnte das deutsche Gesundheitssystem ein Chamäleon sein: Die Bundesregierung...

    Weiterlesen

    "Der Prüfauftrag an das IQWiG sollte breiter werden"

    • Politik
    • Ausgabe 6/2010

    ?Herr Professor Windeler, Sie bewerten im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) den Nutzen neuer Therapien, Medikamente und Medizinprodukte. Das IQWiG hat seit seiner Gründung im Jahr...

    Weiterlesen

    Qualitätsoffensive mit neuem Prothesen-Register

    • Politik
    • Ausgabe 6/2010

    Deutschlands Orthopäden sind Weltmeister darin, künstliche Hüft- und Kniegelenke einzusetzen – zumindest, was deren große Patientenzahlen angeht. Das geht aus Erkenntnissen der...

    Weiterlesen

    Cash-bach statt Vorkasse

    • Politik
    • Ausgabe 6/2010

    Während in vielen Diskussionen im Berliner Politikzirkus zuletzt vor allem das demografische Damoklesschwert bemüht wurde, unter dem sich Gesundheitswirtschaft und -politik tummeln, gelang dem...

    Weiterlesen

    "Die klassische Kosten-Nutzen-Bewertung ist vom Tisch"

    • Politik
    • Ausgabe 6/2010

    Die Leistungserbringer im Gesundheitssystem sind mit dem Amnog und insbesondere mit der Regelung der Kosten-Nutzen-Bewertung durch das Gesetz offenbar zufrieden. Das Amnog führt die frühe...

    Weiterlesen

    Rationierung ist zu vermeiden, aber die Bundesregierung vertut ihre Chance

    Sektorengrenzen überwinden

    • Politik
    • Ausgabe 5/2010

    Vor allem die demografische Entwicklung erfordert es, dass wir mit den gegebenen Mitteln ein Mehr an guter Medizin ermöglichen und somit den steigenden Versorgungsbedarf befriedigen müssen. Hinzu...

    Weiterlesen

    Aktuelle Schiedsstellenentscheidungen und neue Mindestmengen

    Recht aktuell kommentiert: Das neonatologische Versorgungskonzept des G-BA

    • Politik
    • Ausgabe 5/2010

    Schon seit längerer Zeit wird auf verschiedenen Ebenen kontrovers über die Qualitätsanforderungen, die an die neonatologische Krankenhausversorgung zu stellen sind, diskutiert. Ausgangspunkt war...

    Weiterlesen
  • Interviews
  • Kommentare
  • Zur Diskussion gestellt

    Krankenhausplanung in Zeiten des Wettbewerbs

    • Politik
    • Ausgabe 2/2003

    Der Gesetzgeber hat bislang lediglich die DRG-Einführungsphase bis 31. Dezember 2006 geregelt, den Ordnungsrahmen nach Abschluss dieses Übergangszeitraumes jedoch offen gelassen. Es ist damit zu...

    Weiterlesen

    Der Kampf um Erfolg endet nie

    • Politik
    • Ausgabe 1/2003

    Einmal mehr steht Deutschland eine Gesundheitsreform ins Haus. Die Ministerin hat ihre Eckpunkte für Anfang Februar avisiert, nach den Wahlen, um die ohnehin zu erwartenden mageren Ergebnisse ihrer...

    Weiterlesen

    Zur Hoffnung besteht wenig Anlass

    • Politik
    • Ausgabe 6/2002

    Denn wohl noch nie vor einer Bundestagswahl wurden wir, die Wähler, solchermaßen in die Irre geleitet. Nicht nur, dass die wahre Situation geschönt, dass die Dramatik der Entwicklung nicht...

    Weiterlesen

    Das Vorschaltgesetz trägt Züge eines überstürzten Notprogramms

    • Politik
    • Ausgabe 6/2002

    Längst nicht immer halten Gesetze das, was ihr Titel angekündigt. Doch dass der Inhalt die Bezeichnung und damit den vorgeblichen Zweck eines Gesetzes ins Gegenteil verkehrt, kommt auch nicht alle...

    Weiterlesen

    Was wir in der Gesundheitspolitik "anpacken" müssen

    Markt, Verantwortung und Wettbewerb

    • Politik
    • Ausgabe 5/2002

    Ludwig Georg Braun: Wettbewerb und Eigenverantwortung Auf das deutsche Sozialversicherungssystem, das Bismarck im 19. Jahrhundert eingeführt hat, ist man in Deutschland auch heute noch stolz. Doch...

    Weiterlesen

    Mehr Verantwortung wagen

    • Politik
    • Ausgabe 5/2002

    Die Deutschen haben gewählt. Im Verlauf einer Debatte, die von Themen, wie der Elbeflut und Konflikten im mittleren Osten geprägt war, gewann die rot/grüne Koalition eine hauchdünne Mehrheit. Indes...

    Weiterlesen

    Wer das DRG-System scheitern lassen will ...

    • Politik
    • Ausgabe 4/2002

    ... muss nicht nur die Kosten politisch verantworten, den Verlust an Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit und Kontinuität der Politik, sondern er muss auch die Frage nach der besseren Alternative...

    Weiterlesen

    Es käme einer bitteren Botschaft gleich ...

    • Politik
    • Ausgabe 3/2002

    Noch immer ist das Optionsmodell politischer Wunsch, nicht aber Wirklichkeit. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat mit Schreiben vom 17. Mai 2002 den Spitzenverbänden der Gesetzlichen und...

    Weiterlesen

    Gesundheitspolitiker vor der Wahl

    Alles wird besser

    • Politik
    • Ausgabe 3/2002

    Konzepte für die Neuorganisation des deutschen Gesundheitswesens haben Hochkonjunktur. Denn das mittlerweile fast 120 Jahre alte Bismarcksche System, so lautete eine gängige und von allerlei...

    Weiterlesen

    2,8 Milliarden Euro Defizit in der GKV

    Ulla Schmidt bis zu den Wahlen tatenlos

    • Politik
    • Ausgabe 2/2002

    Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hat im März einräumen müssen, dass ihre Prognose für ein Zwei-Milliarden- Defizit der Krankenkassen von der Wirklichkeit um 800 Millionen übertroffen wurde. Statt...

    Weiterlesen
  • Orientierungswerte
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich