50
Passwort vergessen

Prozesse

Prozesse

  • alle
  • Ein Mehr an Hygiene, Wirtschaftlichkeit und Entlastung

    Die Damp Gruppe setzt chirurgische Einweginstrumente aus Stahl ein

    • Prozesse
    • Ausgabe 5/2010

    Mit elf Akut- und Rehakliniken ist die Damp Gruppe Norddeutschlands größtes Gesundheitsunternehmen. Das medizinische Versorgungsnetz reicht von Schleswig-Holstein über Hamburg bis nach...

    Weiterlesen

    H. Brams

    Lohnoptimierung durch zusätzliche Altersversorgung in den Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel

    • Prozesse
    • Ausgabe 5/2010

    Der Verbund der Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel besteht unter anderem aus den Krankenhäusern St. Josef in Essen-Kupferdreh und St. Elisabeth in Hattingen-Niederwenigern. Die Einrichtungen...

    Weiterlesen

    Jeder Tupfer zählt

    • Prozesse
    • Ausgabe 5/2010

    Das unbeabsichtigte Belassen eines Fremdkörpers im Operationsgebiet – zum Beispiel eines Bauchtuchs oder eines Tupfers – ist ein zwar seltenes Ereignis, stellt für den betroffenen Patienten jedoch...

    Weiterlesen

    Hygiene erfordert qualifizierte Klinik-Mitarbeiter und umfassende Aufklärung auch der Patienten

    Maximal 30 Prozent der Infektionen sind vermeidbar

    • Prozesse
    • Ausgabe 5/2010

    Seit dem Tod der Frühgeborenen im Mainzer Universitätsklinikum ist die Debatte über Hygienemängel in deutschen Kliniken turbulent verlaufen. Zweifelsohne sind viele Menschen verunsichert. Die...

    Weiterlesen

    Risiken müssen transparent kommuniziert und ihr Management muss systematisch in die Organisation integriert werden

    Risikomanagement: Chance statt lästiger Pflicht

    • Prozesse
    • Ausgabe 5/2010

    Risikomanagement ist nach dem Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) zwar gesetzlich vorgeschrieben, wird von den Wirtschaftsprüfern gefordert, und auch die...

    Weiterlesen

    Sachaufklärung tut not: Eine Krankenhausinfektion impliziert keine Schuldzuweisung

    Deutsche Kliniken vernachlässigen die Hygiene nicht

    • Prozesse
    • Ausgabe 5/2010

    Die Hysterie der vergangenen Wochen gipfelte in der Forderung nach einem bundeseinheitlichen Hygienegesetz, das sehr wahrscheinlich auch kommen wird, da es für die Bundesregierung ein Leichtes sein...

    Weiterlesen

    Neuer Lieferanten-Check setzt auf ethische Verantwortung

    • Prozesse
    • Ausgabe 5/2010

    Rationalisierungsanstrengungen ohne Rationierungsnotwendigkeiten" lautet eine der Prämissen des BVBG*, wenn es darum geht, trotz knapper finanzieller Ressourcen eine weiterhin leistungsfähige...

    Weiterlesen

    Mehr Transparenz und bessere Kommunikation zwischen den Abteilungen bei Zeitersparnis

    Das Herz-Zentrum Bad Krozingen verwendet Kennzeichnungsstandards zur Materialdokumentation

    • Prozesse
    • Ausgabe 4/2010

    Das Herz-Zentrum Bad Krozingen ist ein modernes Dienstleistungszentrum für Kardiologie, Angiologie und Herz- und Gefäßchirurgie in Baden-Württemberg. Als Schwerpunktklinik zur Behandlung...

    Weiterlesen

    Mehr Service-Verfügbarkeit, Sicherheit und Transparenz von Systemkomponenten

    Das Klinikum Starnberg nutzt Workplace-Monitoring zur Steuerung und Überwachung von IT-Prozessen

    • Prozesse
    • Ausgabe 4/2010

    Das Klinikum Starnberg verfügt über 300 Betten, behandelt rund 17.000 stationäre und 18.000 ambulante Fälle pro Jahr. Somit sind die Liegezeiten der Patienten in Starnberg durchschnittlich nur sehr...

    Weiterlesen

    Ein Technologiewechsel innerhalb von nur sechs Wochen

    Katholische St. Lukas Gesellschaft: neues KIS und konsequente Migrationsstrategie

    • Prozesse
    • Ausgabe 3/2010

    1.600 Mitarbeiter, über 850 Krankenbetten und mehr als 27.000 stationäre Patienten im Jahr: Das waren die Eckdaten für den Zusammenschluss dreier Krankenhäuser und einer Altenpflegeeinrichtung zur...

    Weiterlesen
  • Risikomanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Patientenmanagement
  • Kooperationen
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich