54
Passwort vergessen

Recht

Recht

  • alle
  • Medizinprodukterecht

    Das nachträgliche Aufbringen von Anti-Allergiebeschichtungen auf Standardimplantaten als Risiko für das Krankenhaus

    • Recht
    • Ausgabe 2/2014

    Wie sind CE-gekennzeichnete Medizinprodukte zu beurteilen, die nachträglich verändert werden? Am Beispiel des nachträglichen Aufbringens von Anti-Allergiebeschichtungen auf Standardimplantaten wird das im vorliegenden Beitrag dargestellt. Problemstellung Immer wieder treten bei Patienten Allergien auf Metalle auf, aus denen...

    Weiterlesen

    Strafrecht

    Abrechnungsbetrug in Krankenhäusern und Pflegeunternehmen

    • Recht
    • Ausgabe 2/2014

    Der Vorwurf des Abrechnungsbetrugs im Gesundheitswesen ist ein jahrelanges Phänomen, das in jüngster Zeit auch durch die Medien geistert. Nicht jeder Fall ist so eindeutig, wie behauptet. Allerdings ist das Unrechtsbewusstsein der Beteiligten nicht immer so ausgeprägt. Im vorliegenden Beitrag wird Licht in das vorhandene Dunkel...

    Weiterlesen

    Strafrecht

    Zur Abrechenbarkeit von Speziallaborleistungen

    • Recht
    • Ausgabe 2/2014

    Der Vorwurf des Abrechnungsbetrugs ist in aller Munde, so auch in der außerklinischen Versorgung. Am Beispiel der Speziallaborleistungen wird von der Verfasserin, die Mandanten aus der Gesundheitsbranche insbesondere im Forderungsmanagement betreut, dieser Problematik nachgegangen. Problemstellung Die Rechtslage ist...

    Weiterlesen

    Widersprüchliche Urteile

    Nachstationäre Behandlung: Kooperationen zweifelhaft

    • Recht
    • Ausgabe 1/2014

    Die Erbringung ambulanter Behandlungen im Anschluss an eine vollstationäre Behandlung im Krankenhaus durch Teilnehmer der vertragsärztlichen Versorgung ist Gegenstand zweier aktueller Urteile des Bundessozialgerichts (BSG). Die Entscheidungen des 6. Senats und des 1. Senats hierzu lesen sich durchaus widersprüchlich. Juristische...

    Weiterlesen

    Pflegerecht

    Kasseler Erklärung

    • Recht
    • Ausgabe 1/2014

    Notwendiger Umfang der Pflegedokumentation aus haftungsrechtlicher Sicht der Juristischen Expertengruppe. Entbürokratisierung der Pflegedokumentation (Januar 2014)

    Weiterlesen

    Änderungen infolge der Übertragungsrichtlinie

    Verantwortungsverteilung bei der Versorgung chronischer Wunden

    • Recht
    • Ausgabe 1/2014

    Am Beispiel der Wundversorgung setzt sich der Autor mit den Übertragungsrichtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses zu den Modellprojekten nach § 63 Absatz 3 c SGB V auseinander. Kompetenzerweiterungen in der Pflege sind demnach gar nicht so einfach. Der Autor beschäftigt sich mit den damit zusammenhängenden Rechtsproblemen und...

    Weiterlesen

    Pflegerecht

    Entbürokratisierung der Pflegedokumentation: Was die Pflege schon jetzt tun kann!

    • Recht
    • Ausgabe 1/2014

    Wenn sich auch die Dokumentationspflichten stetig erhöhen, ist eine positive Grundeinstellung zur Dokumentation unerlässlich. Moderne professionelle Pflege erfolgt prozesshaft. Ohne eine solide Dokumentation kann weder Pflege noch gar eine Evaluation erfolgen. Weiterhin müssen sich alle Mitarbeiter darüber im Klaren sein, dass...

    Weiterlesen

    Versicherungsschadensfälle

    Flucht aus der Psychiatrie

    • Recht
    • Ausgabe 1/2014

    Im vorliegenden Beitrag wird am Beispiel der Flucht eines psychisch Kranken aus der geschlossenen Psychiatrie der Spagat zwischen Aufsichtspflichten der Verantwortlichen der Einrichtung und der freie Umgang mit dem Patienten als Voraussetzung einer Behandelbarkeit einerseits sowie die normative Kraft des Faktischen im Hinblick...

    Weiterlesen

    Editorial PKR 1/2014

    Kommt Bewegung in den Stillstand der Gesundheits- und Pflegereformen? Was bringt das Jahr 2014?

    • Krankenhausrecht
    • Ausgabe 1/2014

    Das Jahr 2013 brachte wenig Neues in der Gesetzgebung. Es ging mehr um die Umsetzung von bereits 2012 initiierten Gesetzgebungsvorhaben. Umso wichtiger waren gerade die Beiträge hierzu, sei es zum Patientenrechtegesetz, sei es zu Finanzierungsregelungen sowohl im außerklinischen Bereich – Pflege-Neuausrichtungsgesetz – als auch...

    Weiterlesen

    Krankenhausrecht

    Bundessozialgericht schränkt Kooperationen im prästationären Bereich ein

    • Recht
    • Ausgabe 1/2014

    Vorstationäre Leistungen im Sinne des § 115 a Abs. 1 SGB V liegen dann nicht vor, wenn sie nicht die sächlichen und personellen Mittel eines Krankenhauses erfordern. Leistungen, die auch in einer Vertragsarztpraxis erbracht werden können, fallen nicht in den Versorgungsauftrag eines Krankenhauses. Es gilt hier vielmehr der...

    Weiterlesen
  • Arztrecht
  • Pflegerecht
  • Rechtsfragen zum Transport prämedizierter Patienten und zur subkutanen Insulininjektion durch Erzieherinnen

    • Recht
    • Ausgabe 1/2003

    Antwort des Juristen Hans Böhme und des Pflegedirektors Peter Jacobs: Bei der Beantwortung der vorliegenden Anfrage sind drei Bereiche zu berücksichtigen: - Berufspolitische Aspekte der Pflege. -...

    Weiterlesen

    Rechtsfragen beim Umgang mit dem Femo-Stop in der Zusammenarbeit zwischen Arzt und Pflegekräften

    • Recht
    • Ausgabe 1/2003

    Obwohl der Trend zu kleineren Einführbestecken führt, werden für alternative Techniken, wie Stents oder Atherektomiekatheter, Führungskatheter mit größerem Lumina benötigt. In Kombination mit...

    Weiterlesen

    Fünf Jahre juristische Fachbeilage – Ausblick auf den sechsten Jahrgang

    • Recht
    • Ausgabe 1/2003

    Der fünfte Jahrgang von Pflege- & Krankenhausrecht hatte als Schwerpunkte die zwischenzeitlich aktuelle Sturzrechtsprechung, das Thema Rechtsfragen zum Medikamentenmanagement, aber auch...

    Weiterlesen

    Verändert sich aufgrund neuer Rechtsprechung der Status der Pflegepersonen in Deutschland?

    Bleibt Pflege immer ein Heil- und Hilfsberuf?

    • Recht
    • Ausgabe 1/2003

    Dies ist erst kürzlich deutlich geworden mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 24. 10. 2002 zur Verfassungsmäßigkeit des Bundesaltenpflegegesetzes (2). Unter anderem lautet der amtliche...

    Weiterlesen

    Rechtliche Grundlagen der pflegevermeidenden Rehabilitation

    • Recht
    • Ausgabe 1/2003

    In aller Kürze 1. Mit dem SGB IX gilt seit 1. Juli 2001 eine neue Rechtsgrundlage für die Rehabilitation und Teilhabeleistungen der Rentenversicherung, Krankenversicherung, Unfallversicherung,...

    Weiterlesen

    Die Pflege und die Medikation des Patienten

    • Recht
    • Ausgabe 4/2002

    Die Anordnungs-/Verordnungsverantwortung des Arztes Verbot der Eigenmächtigkeit Grundsätzlich ist vom Leistungsbestimmungsrecht, beziehungsweise der Leistungsbestimmungspflicht des Arztes im...

    Weiterlesen

    Die neue Heimmitwirkungsverordnung (HeimmwV)

    • Recht
    • Ausgabe 4/2002

    Wahlberechtigung und Wählbarkeit (§ 3 Abs. 1 HeimmwV) Wie bisher sind alle Bewohnerinnen und Bewohner des Heimes, die am Wahltag im Heim wohnen, wahlberechtigt. Wählbar sind nun neben den...

    Weiterlesen

    Der Beitrag des Verfassungsrechts

    Menschenwürdige Pflege

    • Recht
    • Ausgabe 4/2002

    Generelle Funktionen des Rechts Das Thema reduziert zwar diese Rahmenordnung auf das Verfassungsrecht, doch um dieses juristischen Laien verständlich zu machen, setzt die nähere Befassung mit dem...

    Weiterlesen

    Verwechslung einer Infusion

    • Recht
    • Ausgabe 4/2002

    Der aktuelle Haftpflichtschadenfall Die 35-jährige Patientin befand sich wegen eines Nesselfiebers in der stationären Behandlung der Hautklinik eines mittelgroßen Krankenhauses. Dort kam es im...

    Weiterlesen

    Teil 1

    Der arztfreie Bereich in der Krankenpflege

    • Recht
    • Ausgabe 3/2002

    Arbeitsteilung und Verantwortungsbereiche Kann die optimale Patientenversorgung nur durch arbeitsteiliges Zu-sammenwirken zwischen ärztlichem und nichtärztlichem Personal erreicht werden, begegnet...

    Weiterlesen
  • Krankenhausrecht
  • Urteil des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg vom 8. Februar 2010, Az.: 3 Sa 24/08

    Umkleidezeiten im Krankenhaus sind grundsätzlich nicht zu vergüten

    • Recht
    • Ausgabe 2/2010

    Sachverhalt Der Kläger, ein Pfleger auf einer Intensivstation, hat wie vorgeschrieben bei Dienstantritt jeweils nach Durchschreiten der Tür zur Intensivstation zunächst seine Hände desinfiziert,...

    Weiterlesen

    Teil 1

    Die Einsichtnahme in Krankenunterlagen

    • Recht
    • Ausgabe 2/2010

    Der Begriff Krankenunterlagen Krankenunterlagen sind regelmäßig die ärztliche und pflegerische Dokumentation erbrachter Behandlungen, Pflege, Betreuung und Versorgung. Darüber hinaus sind...

    Weiterlesen

    - Anmerkungen zum Urteil des VGH vom 17.11.2009 - 9 S 323/07 -

    Vorhaltekosten einer bei einem Krankenhaus eingerichteten Isolierstation

    • Recht
    • Ausgabe 1/2010

    Problemstellung Der VGH Baden-Württemberg hat sich mit der Frage beschäftigt, ob Vorhaltekosten für die Einrichtung einer Isolierstation, die der Absonderung und Behandlung von Patienten mit...

    Weiterlesen

    Eine aktuelle rechtliche Bestandsaufnahme

    Die Leistungsfähigkeit und der Versorgungsauftrag als bestimmende Faktoren für den Einsatz von Honorarärzten

    • Recht
    • Ausgabe 1/2010

    Ausgangslage Über die bestehenden Möglichkeiten des Einsatzes von externen Fachärzten im Krankenhaus wurde, nicht zuletzt aufgrund des Urteils des LSG Sachsen vom 30.4.2008 (1), in der...

    Weiterlesen

    Strategisches Zuweisermarketing - Eine Form legaler Zuweiserbindung (1)

    • Recht
    • Ausgabe 1/2010

    Einleitung Der Krankenhausmarkt sowie das gesamte Gesundheitswesen befinden sich in einem dynamischen Transformationsprozess. Kliniken wie Niedergelassene stehen unter einem enormen Kosten- und...

    Weiterlesen

    - Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 28.10.2009 - AZ: BVerwG 3 B 39.09 -

    Heilkundliche Verrichtungen ohne nennenswerte Gesundheitsgefahren sind nicht erlaubnispflichtig

    • Recht
    • Ausgabe 1/2010

    Leitsatz (des Bearbeiters) Unter dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit unterfallen nur solche Heiltätigkeiten der Erlaubnispflicht des Heilpraktikergesetzes, die gesundheitliche Schäden...

    Weiterlesen

    - Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 26.08.2009 unter dem AZ.: BVerwG 3 C 19.08 -

    Physiotherapeuten haben Anspruch auf beschränkte Heilkundeerlaubnis

    • Recht
    • Ausgabe 1/2010

    Leitsatz (des Bearbeiters) Es ist im Lichte der Berufsfreiheit aus Art. 12 Abs. 1 GG nicht gerechtfertigt, den Physiotherapeuten auf den Erwerb einer uneingeschränkten Heilpraktikererlaubnis und...

    Weiterlesen

    Rechtsfolgen der Zahlung von „Fangprämien"

    Problemfall Zuweisungsentgelt

    • Recht
    • Ausgabe 5/2009

    Es ist Ärzten nach allen in den einzelnen Bundesländern geltenden Berufsordnungen entsprechend §31 der Musterberufsordnung für Ärzte (MBO) untersagt, für die Zuweisung von Patienten ein Entgelt...

    Weiterlesen

    BSG entscheidet erstmals zu Psychiatrischen Institutsambulanzen

    Recht aktuell kommentiert: PIA vor Gericht

    • Recht
    • Ausgabe 4/2009

    Der Sachverhalt Die Klägerin ist Trägerin einer Tagesklinik. Sie wurde im November 2001 als Krankenhaus für Psychiatrie mit 30 Tagesklinikplätzen in den Krankenhausplan des Landes NRW aufgenommen....

    Weiterlesen

    Umsatzsteuerbefreiung von Privatkliniken

    • Recht
    • Ausgabe 4/2009

    Das Problem Privatkliniken mit Genehmigung nach § 30 Gewerbeordnung (GewO) und ohne Zulassung nach § 108 SGB V waren bis zum 31. Dezember 2008 nach § 4 Nummer 16 b Umsatzsteuergesetz (UStG) alte...

    Weiterlesen
  • Sonstiges
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich