49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Benchmarking

    Produktives Personal

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die Messung der Personalproduktivität ermöglicht es dem Kostenmanagement, die knappen personellen und finanziellen Ressourcen effizient einzusetzen. Die Berner Hirslanden Klinik Beau-Site in der Schweiz misst diese in ihren Abteilungen und nutzt die Messgröße als einen von vielen Indikatoren zur Betriebssteuerung. Die Autoren...

    Weiterlesen

    Arbeitgeberattraktivität

    Wahre Schönheit kommt von innen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Attraktiver Arbeitgeber zu sein, wird für viele Kliniken zum Überlebensfaktor. Dem Personalmanagement kommt hierbei eine Schlüsselrolle zu, sind unsere Autoren überzeugt. Sie skizzieren, wie eine konsistente Strategie für die Markenbildung aussehen sollte, benennen die wichtigsten Handlungsfelder sowie Instrumente und zeigen,...

    Weiterlesen

    Stichwort des Monats:

    Szenarioanalyse

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die Szenarioanalyse betrachtet mögliche Alternativen in der künftigen Entwicklung eines Krankenhauses. Szenarien (Umweltzustände) werden entwickelt und unter Berücksichtigung strategischer Ziele analysiert. Mögliche Erfolgspotenziale gilt es zu identifizieren und auf ihre Bedeutung hin zu prüfen. Proaktiv lassen sich...

    Weiterlesen

    Teil 4 der Serie „Professioneller Aufsichtsrat“

    Arbeiten im Ausschuss

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Die Delegation von Aufgaben und Diskussionen in Ausschüsse erleichtert die Arbeit des Aufsichtsrats. Unser Autor empfiehlt im vierten und abschließenden Teil unserer Serie hierfür ein Ziel- und Aufgabenorientiertes Jahres-Curriculum sowie die Bereitschaft zur kritischen Reflexion über die Zusammenarbeit mit dem Gesamtgremium.  ...

    Weiterlesen

    Versorgung von Menschen mit Behinderung

    Fließender Übergang

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Somatische Krankenhäuser versorgen zunehmend Patienten mit geistiger Behinderung. Auf die vielschichtigen und besonderen Herausforderungen dieser Patientengruppe sind sie allerdings kaum eingestellt. Die St. Franziskus-Stiftung Münster hat im Projekt „Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Behinderungen im Krankenhaus“...

    Weiterlesen

    Gehalts- und Erlös-Benchmarking

    Vom Wert der Ärzte

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Mit dem Projekt „FacharztPlus“ macht das Universitätsklinikum Münster zusammen mit der Managementberatung zeb die Einkommen von Krankenhausärzten vergleichbar und untersucht deren Bedeutung für die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Dabei müssen aus Krankenhaussicht die entstehenden Personalkosten refinanzierbar sein. ...

    Weiterlesen

    Einkauf und Logistik der Zukunft

    Wechseln wir die Perspektive!

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Digitalisierung und Marktkonsolidierung werden die Rahmenbedingungen für Einkauf und Logistik massiv verändern. Welche Wege müssen Kliniken schon heute einschlagen, um in zehn Jahren zu den Gewinnern zu zählen? Die Generalbevollmächtigte Einkauf und Logistik der Sana Kliniken wagt einen Ausblick. Möglichst genaue Prognosen,...

    Weiterlesen

    Beschaffungscontrolling

    Gemeinsam besser werden

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    In Zusammenarbeit aller am Beschaffungsprozess Beteiligten können Kliniken Einsparpotenziale realisieren und Qualitätsziele erreichen. Durch den engen Informationsaustausch lassen sich Schwach- stellen identifizieren und beheben. Dem Beschaffungscontrolling kommt eine besondere Bedeutung zu, da es über die notwendigen...

    Weiterlesen

    Notfallkonzept

    In drei Stufen einteilen

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Bis Jahresende hat der G-BA Zeit, ein Konzept für die stationäre Notfallversorgung zu erarbeiten. Der GKV-Spitzenverband hat seine Vorschläge bereits auf dem 16. Nationalen DRG-Forum im März präsentiert. Unsere Autoren schildern in dieser Ausgabe weitere Details. Je nachdem, welche Kapazitäten Krankenhäuser vorhalten, sollen sie...

    Weiterlesen

    In zehn Schritten zur perfekten Stellenanzeige

    Auffallend anders

    • f&w

    Leser von Stellenanzeigen brauchen oft nur Wimpernschläge, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Doch was genau wirkt auf potenzielle Bewerber und weckt Neugier? Worauf Krankenhäuser beim Schreiben und Gestalten von Stellenanzeigen achten müssen, damit deren Wirksamkeit kein Zufall bleibt.  Krankenhäuser buhlen stärker...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Stichwort des Monats:

    Szenarioanalyse

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die Szenarioanalyse betrachtet mögliche Alternativen in der künftigen Entwicklung eines Krankenhauses. Szenarien (Umweltzustände) werden entwickelt und unter Berücksichtigung strategischer Ziele analysiert. Mögliche Erfolgspotenziale gilt es zu identifizieren und auf ihre Bedeutung hin zu prüfen. Proaktiv lassen sich...

    Weiterlesen

    Beschaffungscontrolling

    Gemeinsam besser werden

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    In Zusammenarbeit aller am Beschaffungsprozess Beteiligten können Kliniken Einsparpotenziale realisieren und Qualitätsziele erreichen. Durch den engen Informationsaustausch lassen sich Schwach- stellen identifizieren und beheben. Dem Beschaffungscontrolling kommt eine besondere Bedeutung zu, da es über die notwendigen...

    Weiterlesen

    Sachkosten-Controlling

    Teamplayer sind gefragt

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Krankenhäuser sind angehalten, ihre Sachkosten zu reduzieren, da diese in den DRG-Fallpauschalen 2017 erstmals abgewertet sind. Gemäß einer aktuellen Studie des Deutschen Vereins für Krankenhaus-Controlling fehlt vielen Häusern ein effizientes Kosten-Controlling, denn nur die Hälfte der Klinikleiter erhält monatliche...

    Weiterlesen

    Versorgungs- und Geschäftsprozesse verbessern

    Zukunftsfähig werden

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Krankenhäuser müssen neue Wege finden, ihre Wirtschaftlichkeit zu verbessern, ohne die Qualität im medizinischen und pflegerischen Bereich zu verschlechtern. Ein Ansatzpunkt sind die eigenen Prozesse. Ein Schlüssel, diese langfristig zu verbessern, zu beschleunigen und kostenoptimiert zu gestalten, kann eine Kombination aus Lean...

    Weiterlesen

    Einführung

    Steuern und gestalten

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    „Jammern Sie noch oder steuern Sie schon?“ Unter diesem Motto firmiert der 24. Deutsche Krankenhaus-Controller-Tag am 11. und 12. Mai in Potsdam. In drei Fachbeiträgen skizzieren Referenten bereits vorab, wie Kliniken ein Jahr nach dem Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) gemeinsam mit ihrem Controlling proaktiv auf Herausforderungen...

    Weiterlesen

    Benchmarkingprojekte

    Vergleichen und verbessern

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Krankenhäuser nutzen Benchmarking zum einen, um im Vergleich mit anderen Häusern die eigene Leistungsfähigkeit zu ermitteln, und zum anderen, um Prozesse zu verändern und weiterzuentwickeln. Dafür müssen sie geeignete Benchmarkingpartner finden und teilnehmerübergreifend Standard-Kennzahlen definieren. Auf die Wahl der Methodik...

    Weiterlesen

    Controlling im Krankenhaus

    „Es geht nicht nur um Erlösoptimierung“

    • f&w
    • Ausgabe 1/2017

    Im Idealfall ist der Krankenhaus-Controller der Navigator für die Geschäftsführung eines Krankenhauses und Ratgeber für die zielorientierte Planung und Steuerung, damit die Unternehmensziele gesichert werden. Doch nicht alle Kliniken sind so weit, sagt Cornelia Müller-Wenzel zum Auftakt der neuen Partnerschaft zwischen dem...

    Weiterlesen

    f&w-Serie: Abrechnungsprüfung

    Ober sticht Unter

    • f&w
    • Ausgabe 9/2016

    Der Streit um die Aufwandspauschale zeugt davon, dass gesetzliche Regelungen nur so gut sind wie deren Umsetzung in der Praxis – insbesondere durch höchstrichterliche Rechtsprechung. Ein Plädoyer für die Beibehaltung der Refinanzierung der Aufwendungen der Krankenhäuser bei unnötigen Abrechnungsprüfungen und für eine...

    Weiterlesen

    Standards für Betriebsvergleiche

    Ein Quantum Transparenz

    • Controlling
    • Ausgabe 9/2016

    Zahlen, Kennzahlen, Benchmarks – vermeintliche Vergleichsgrößen gibt es in Gesundheitseinrichtungen auf allen Ebenen sehr viele. Allerdings mangelt es an Standards oder gar verbindlichen Regelungen und Definitionen zur Erfassung dieser Vergleichsgrößen. Auch die Aussagekraft dieser Bezugswerte ist oftmals fraglich. Die...

    Weiterlesen

    Verabschiedung der PrüfvV

    IT-gestütztes MDK-Management

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2016

    Mit Verabschiedung der Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV) hat sich die Selbstverwaltung auf eineneue Regelung zur Abwicklung von Prüfungen der akutstationären Versorgung geeinigt. Sie trittam 1. Januar 2017 in Kraft. Dokumentationsexperte Markus Stein listet die wichtigsten Änderungen aus Sicht der Krankenhäuser auf....

    Weiterlesen
  • Marketing
  • Hausbesuch

    Das Carus-Gen

    • f&w
    • Ausgabe 5/2016

    Pegida hat Dresden zweifelhafte Bekanntheit beschert. Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus konterte mit dem layouterisch und inhaltlich bisher gewagtesten Geschäftsbericht einer deutschen Uniklinik. Besuchsort Wenn der Zug pünktlich kommt, empfiehlt sich vom Hauptbahnhof Dresden die malerische Route zum weitläufigen...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Image, Marke, Reputation

    • Marketing
    • Ausgabe 3/2016

    Marken schaffen Vertrauen. Wir fühlen uns mit ihnen zu Hause. Warum kaufen so viele Menschen Jack Wolfskin, Adidas, Nike? Weil sie die Qualität einer vertrauten Marke kennen und schätzen. Unsere Alltagswirklichkeit ist komplex. Wir wollen uns nicht jeden Tag neu entscheiden, nicht ständig Qualitätsanalysen betreiben,...

    Weiterlesen

    Arbeitgebermarke

    Attraktiv ist, wer kommuniziert

    • Marketing
    • Ausgabe 9/2016

    Mit der Arbeit ist es wohl ein bisschen wie in der Liebe. Man kann vieles dafür tun, um für das Gegenüber attraktiv zu sein. Hat sich eine Beziehung entwickelt, gilt es, kontinuierlich daran zu arbeiten und miteinander zu kommunizieren. Die Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH arbeitet seit rund zwei Jahren...

    Weiterlesen

    Zum Thema: Arbeitgeberattraktivität

    Guter Ruf ist unbezahlbar

    • f&w
    • Ausgabe 5/2016

    Krankenhäuser haben gute Voraussetzungen, als vorbildlicher Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. Sie müssen dies nicht nur praktizieren, sondern auch kommunizieren.  Hand aufs Herz: Kennen Sie Kununu? Sollten Sie bislang noch nicht von dem Arbeitgeberbewertungsportal gehört haben, sind Sie nicht allein. Als beim Kongress...

    Weiterlesen

    Employer Branding

    „Emotionen wecken"

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2016

    Viele Kliniken legen noch zu wenig Wert auf ihre Außenwirkung, kritisiert der Kommunikationsexperte Prof. Dr. Alfred Quenzler. Er rät zu einem strategischen Ansatz beim Aufbau einer Arbeitgebermarke und mahnt: Was ein Krankenhaus verspricht, muss es in der Praxis auch halten. Herr Professor Quenzler, was genau steckt hinter...

    Weiterlesen

    Zeitungs-App am Klinikum Oldenburg

    Digitaler Lesezirkel

    • f&w
    • Ausgabe 2/2016

    Das Klinikum Oldenburg hat begonnen, den papiergebundenen Lesezirkel durch eine mobile App zu ersetzen. Die kann auf dem Handy der Patienten mehr, als nur Magazine zu zeigen. Eine erster Erfahrungsbericht. Jeder kennt die klassischen Lesezirkel und das Durchblättern von Magazinen und Zeitschriften in bunten Schutzumschlägen,...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Film ab und Schnitt

    • Strategie
    • Ausgabe 11/2015

    Das Anatomische Institut der Tübinger Uniklinik stellt Operationen live ins Internet und lässt diekomplizierten Eingriffe von Fachleuten erklären. Jeder vierte Medizinstudent in Deutschland hatsich für dieses Angebot registrieren lassen, auch aus dem Ausland schaut man zu. Im Minutentakt fahren Busse an Wochentagen zum Tübinger...

    Weiterlesen

    Anleitung für die moderne Klinik-Webseite

    Gefällt mir

    • f&w
    • Ausgabe 6/2015

    Der Anspruch der Patienten an Informationen aus dem Netz steigt: 65 Prozent betreiben auch nach einem Arztbesuch regelmäßig eigene Recherchen zu Gesundheitsthemen.Krankenhäuser können hier punkten – vorausgesetzt, sie setzen auf die richtige Technik, präsentieren interessante Inhalte und bieten ein attraktives Nutzererlebnis....

    Weiterlesen

    Social-Media-Strategie entwickeln

    Dabei sein ist nicht alles

    • Social Media
    • Ausgabe 6/2015

    Das Social-Media-Engagement der Krankenhäuser verharrt nach wie vor auf einem niedrigen Nutzungsniveau, zeigt eine neue Studie. Unsere Autoren stellen die wichtigsten Ergebnisse exklusiv in fw vor und schildern, warum die Geschäftsführung vor jedem Engagement auf Facebook und Co. zunächst eine Social-Media-Strategie entwickeln...

    Weiterlesen

    Sponsoring als Marketinginstrument

    Wirksame Wohltat

    • Marketing
    • Ausgabe 5/2015

    Tue Gutes und lass darüber sprechen: Das ist das Prinzip des Sponsorings, das viele Branchen seit Jahrzehnten erfolgreich als Marketinginstrument einsetzen. Es ist auch für Kliniken interessant, vorausgesetzt, sie wählen die geförderten Projekte und Personen richtig aus und beachten die rechtlichen Maßgaben im Medizinbetrieb. ...

    Weiterlesen
  • Organisation
  • Teil 4 der Serie „Professioneller Aufsichtsrat“

    Arbeiten im Ausschuss

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Die Delegation von Aufgaben und Diskussionen in Ausschüsse erleichtert die Arbeit des Aufsichtsrats. Unser Autor empfiehlt im vierten und abschließenden Teil unserer Serie hierfür ein Ziel- und Aufgabenorientiertes Jahres-Curriculum sowie die Bereitschaft zur kritischen Reflexion über die Zusammenarbeit mit dem Gesamtgremium.  ...

    Weiterlesen

    Versorgung von Menschen mit Behinderung

    Fließender Übergang

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Somatische Krankenhäuser versorgen zunehmend Patienten mit geistiger Behinderung. Auf die vielschichtigen und besonderen Herausforderungen dieser Patientengruppe sind sie allerdings kaum eingestellt. Die St. Franziskus-Stiftung Münster hat im Projekt „Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Behinderungen im Krankenhaus“...

    Weiterlesen

    Einkauf und Logistik der Zukunft

    Wechseln wir die Perspektive!

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Digitalisierung und Marktkonsolidierung werden die Rahmenbedingungen für Einkauf und Logistik massiv verändern. Welche Wege müssen Kliniken schon heute einschlagen, um in zehn Jahren zu den Gewinnern zu zählen? Die Generalbevollmächtigte Einkauf und Logistik der Sana Kliniken wagt einen Ausblick. Möglichst genaue Prognosen,...

    Weiterlesen

    Notfallkonzept

    In drei Stufen einteilen

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Bis Jahresende hat der G-BA Zeit, ein Konzept für die stationäre Notfallversorgung zu erarbeiten. Der GKV-Spitzenverband hat seine Vorschläge bereits auf dem 16. Nationalen DRG-Forum im März präsentiert. Unsere Autoren schildern in dieser Ausgabe weitere Details. Je nachdem, welche Kapazitäten Krankenhäuser vorhalten, sollen sie...

    Weiterlesen

    Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden

    In der Warteschleife

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Jährlich können Krankenhäuser beim Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus Anträge auf Berücksichtigung neuer, innovativer und kostenintensiver Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im DRG-System stellen. Die Entwicklung der Statusvergabe zeigt, dass insbesondere Arzneimittel positive Bescheide erhalten. Für...

    Weiterlesen

    Teil 3 der Serie „Professioneller Aufsichtsrat“

    Mit Standards zur Routine

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Aufsichtsräte, die ihre Tätigkeit üblicherweise als Nebenamt ausüben, haben ein vielfältiges Aufgabenspektrum. Klare Strukturen, regelmäßige Berichterstattung des Vorstandes und ein transparentes Regelwerk versetzen sie in die Lage, erfolgreich zu arbeiten.  Die Hauptaufgaben des Aufsichtsrates sind die Kontrolle, Überwachung...

    Weiterlesen

    Hausbesuch

    Auge um Auge

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Die Nürnberger Maximilians-Augenklinik verfolgt als kleines, aber hoch spezialisiertes Haus eine stimmige Medizinstrategie und ein nachhaltig wachsendes Geschäftsmodell. Bersuchsort In der Nachbarschaft der Maximilians-Ausgenklinik dominieren schicke Villen die Erlenstegenstraße im gleichnamigen Nürnberger Stadtteil; gegenüber...

    Weiterlesen

    Catering

    Einmal Buffet nach Bramscher Art

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    „Es bestand ein erheblicher Sanierungsbedarf in der Küche, als die Niels-Stensen-Kliniken 2010 das Krankenhaus in Bramsche als Mehrheitsgesellschafter übernommen haben“, sagt Ralf Brinkmann, der vom Marienhospital in Ankum, gleiche Trägerschaft, die Geschäfte des 100-Betten-Hauses bei Osnabrück übergangsweise mitgeführt hat. Um...

    Weiterlesen

    Interview zur Speiseversorgung

    Vorausschauend planen, warm servieren

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Fast jedes zweite Krankenhaus hat seine Küchenleistungen outgesourct. Liefern externe Anbieter beispielsweise komplette Menüs an, sei das zwar meist günstiger, doch kann es schwerer werden, die Qualität zu halten und auf besondere Erfordernisse zeitnah zu reagieren, sagt Thomas Bredehorn vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss...

    Weiterlesen

    Speiseversorgung und Logistik

    Das perfekte Dinner

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Für Patienten ist sie oft ein kleiner Lichtblick zwischen Visiten, Therapien, Untersuchungen – die Verpflegung im Krankenhaus. Dahinter stecken eine ausgeklügelte Logistik und komplexe Versorgungskonzepte, mit denen Kliniken letztlich um die Gunst ihrer Kunden werben.  Es geht nicht ohne: Eine ausgewogene Ernährung beugt...

    Weiterlesen
  • Personalmanagement
  • Benchmarking

    Produktives Personal

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Die Messung der Personalproduktivität ermöglicht es dem Kostenmanagement, die knappen personellen und finanziellen Ressourcen effizient einzusetzen. Die Berner Hirslanden Klinik Beau-Site in der Schweiz misst diese in ihren Abteilungen und nutzt die Messgröße als einen von vielen Indikatoren zur Betriebssteuerung. Die Autoren...

    Weiterlesen

    Arbeitgeberattraktivität

    Wahre Schönheit kommt von innen

    • f&w
    • Ausgabe 6/2017

    Attraktiver Arbeitgeber zu sein, wird für viele Kliniken zum Überlebensfaktor. Dem Personalmanagement kommt hierbei eine Schlüsselrolle zu, sind unsere Autoren überzeugt. Sie skizzieren, wie eine konsistente Strategie für die Markenbildung aussehen sollte, benennen die wichtigsten Handlungsfelder sowie Instrumente und zeigen,...

    Weiterlesen

    Gehalts- und Erlös-Benchmarking

    Vom Wert der Ärzte

    • f&w
    • Ausgabe 5/2017

    Mit dem Projekt „FacharztPlus“ macht das Universitätsklinikum Münster zusammen mit der Managementberatung zeb die Einkommen von Krankenhausärzten vergleichbar und untersucht deren Bedeutung für die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Dabei müssen aus Krankenhaussicht die entstehenden Personalkosten refinanzierbar sein. ...

    Weiterlesen

    In zehn Schritten zur perfekten Stellenanzeige

    Auffallend anders

    • f&w

    Leser von Stellenanzeigen brauchen oft nur Wimpernschläge, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Doch was genau wirkt auf potenzielle Bewerber und weckt Neugier? Worauf Krankenhäuser beim Schreiben und Gestalten von Stellenanzeigen achten müssen, damit deren Wirksamkeit kein Zufall bleibt.  Krankenhäuser buhlen stärker...

    Weiterlesen

    Aufbau eines Compliance Management Systems

    Transparenz schafft Vertrauen

    • f&w
    • Ausgabe 4/2017

    Im Clinotel Krankenhausverbund wird ein Compliance Management System entwickelt, mit dem die Krankenhäuser den Anforderungen des Antikorruptionsgesetzes gerecht werden und sich so vor Korruption, Bestechung und Bestechlichkeit schützen. Dazu gehört auch die Gestaltung der Kooperation zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen...

    Weiterlesen

    Organisationsentwicklung

    Gemeinsam auf Kurs

    • f&w
    • Ausgabe 11/2016

    Strategisches Management ist oftmals allein Aufgabe der kaufmännischen Direktoren. Der PsychiatrieVerbund des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe in Nordrhein-Westfalen bindet auch seine medizinischen und pflegerischen Führungskräfte systematisch mit ein. Die Akzeptanz für Maßnahmen zur Bewältigung des zunehmenden Kostendrucks...

    Weiterlesen

    E-Learning

    Konstruktive Störung

    • GesundheitsWirtschaft
    • Ausgabe 6/2016

    Der zweite Gesundheitsmarkt mit all seinen Dienstleistungen reagiert auf den demografischen Wandel, während der erste Gesundheitsmarkt in seiner starren und unflexiblen Struktur weiter abgehängt wird. Um zu überleben, sind Institutionen jedoch gezwungen, sich lernend zu verändern – folglich proaktiv mit Disruption im Sinne von...

    Weiterlesen

    Einstellungsgespräch

    „Ich war genervt!“

    • Personalmanagement
    • Ausgabe 10/2015

    Wie lief Ihr erstes Einstellungsgespräch? Mein erstes Einstellungsgespräch hatte ich 1983 bei der WestLB in Bielefeld. Dort hatte ich mich um einen Ausbildungsplatz zum Bankkaufmann beworben. Zuerst hatte ich einen umfangreichen Test zu schreiben, und dann folgte das Gespräch. Damals kamen sehr viele Bewerber auf eine offene...

    Weiterlesen

    Corporate E-Learning bei Vitos

    Einfach mehr Wissen

    • f&w
    • Ausgabe 1/2017

    Flexibel, effizient, zeitgemäß: Gerade Krankenhäuser kommen an digitalen Lernangeboten nicht mehr vorbei. Fünf Vorteile des E-Learnings, erzählt am Beispiel des Gesundheitskonzerns Vitos, der gerade dabei ist, die noch junge Methode der Weiterbildung konzernweit einzuführen und dabei manche Hürde überspringen muss. ...

    Weiterlesen

    Buchführung

    Superwoman im weißen Kittel

    • f&w
    • Ausgabe 2/2017

    Eine Vorlesung der Medizinischen Soziologie, drittes Semester: Ob Ärztinnen überhaupt eine Chance auf Führungspositionen hätten, fragt eine Studentin. Sie würde „oben“ immer nur Männer sehen und sich darüber ärgern, dass Patienten Ärztinnen eher mit „Schwester“ assoziieren. Für die Medizinsoziologin Dr. Martina Oldhafer, Leiterin...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich