49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Nachrichten aus 03/2014

    Ärztliche Personalplanung auf InEK-Basis

    Wie viel Arzt ist drin?

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2014

    Krankenhäuser sollen künftig Personalkostenerlösanteile auf DRG-Basis nachweisen, um die jeweils spezifische Versorgungsstruktur von der Finanzierungsseite herzuleiten. Im G-DRG-System wird zwar die Finanzierung der medizinischen Leistungen berücksichtigt, nicht aber die dafür notwendigen Struktur- und Vorhaltekosten. Diesem...

    Weiterlesen

    Betriebliches Benefit-Management

    Nützliche Anreize

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2014

    Bei der Rekrutierung von Fachkräften und bei der Mitarbeiterbindung setzt die Frauenklinik Dr. Geisenhofer GmbH auf Betriebliches Benefit Management. Diese zusätzlichen geldwerten Leistungen werden künftig eine zentrale Rolle im Employer Branding spielen, ist der Autor überzeugt. Angesichts des flächendeckenden Fachkräftemangels...

    Weiterlesen

    "Neue Gesundheitsberufe" sind noch nicht überall akzeptiert

    Richtig integrieren

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2014

    Eine Online-Umfrage der Hochschule Fresenius im Jahr 2013 zeigte, in welchen Bereichen und Berufsgruppen die Auswirkungen des Fachkräftemangels zu spüren sind und welche Maßnahmen helfen können, diesen zu vermindern oder ihm entgegenzuwirken. Ein Ergebnis: Die sogenannten neuen Gesundheitsberufe Physician Assistant,...

    Weiterlesen

    Einweisermanagement durch strukturierten Dialog

    Reden hilft

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2014

    Die Begriffe „Vertrieb“ und „Kunde“ finden im Krankenhaus selten und ungern Anwendung. Warum ist das so, fragen die Autoren und plädieren für eine andere Sichtweise in Bezug auf Wertschöpfung und Wirtschaftlichkeit. Dabei sei als Kunde nicht nur der Patient anzusehen, sondern auch der niedergelassene Arzt – 60 Prozent der...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Keine Nachrichten verfügbar.
  • Marketing
  • Nachrichten aus 03/2014

    Einweisermanagement durch strukturierten Dialog

    Reden hilft

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2014

    Die Begriffe „Vertrieb“ und „Kunde“ finden im Krankenhaus selten und ungern Anwendung. Warum ist das so, fragen die Autoren und plädieren für eine andere Sichtweise in Bezug auf Wertschöpfung und Wirtschaftlichkeit. Dabei sei als Kunde nicht nur der Patient anzusehen, sondern auch der niedergelassene Arzt – 60 Prozent der...

    Weiterlesen
  • Organisation
  • Nachrichten aus 03/2014

    "Neue Gesundheitsberufe" sind noch nicht überall akzeptiert

    Richtig integrieren

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2014

    Eine Online-Umfrage der Hochschule Fresenius im Jahr 2013 zeigte, in welchen Bereichen und Berufsgruppen die Auswirkungen des Fachkräftemangels zu spüren sind und welche Maßnahmen helfen können, diesen zu vermindern oder ihm entgegenzuwirken. Ein Ergebnis: Die sogenannten neuen Gesundheitsberufe Physician Assistant,...

    Weiterlesen
  • Personalmanagement
  • Nachrichten aus 03/2014

    Ärztliche Personalplanung auf InEK-Basis

    Wie viel Arzt ist drin?

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2014

    Krankenhäuser sollen künftig Personalkostenerlösanteile auf DRG-Basis nachweisen, um die jeweils spezifische Versorgungsstruktur von der Finanzierungsseite herzuleiten. Im G-DRG-System wird zwar die Finanzierung der medizinischen Leistungen berücksichtigt, nicht aber die dafür notwendigen Struktur- und Vorhaltekosten. Diesem...

    Weiterlesen

    Betriebliches Benefit-Management

    Nützliche Anreize

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2014

    Bei der Rekrutierung von Fachkräften und bei der Mitarbeiterbindung setzt die Frauenklinik Dr. Geisenhofer GmbH auf Betriebliches Benefit Management. Diese zusätzlichen geldwerten Leistungen werden künftig eine zentrale Rolle im Employer Branding spielen, ist der Autor überzeugt. Angesichts des flächendeckenden Fachkräftemangels...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich