49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Wie das Allgemeine Krankenhaus Barmbek seinen Patientenstrom dank klarer Verantwortlichkeit und Zusammenarbeit unter den Disziplinen effektiver steuert

    Belegungsmanagement steigert die Auslastung um mehr als zehn Prozent

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2001

    Das Belegungsmanagement wurde im AK Barmbek zunächst im Zentrum für Innere Medizin und Neurologie, danach im Zentrum für operative Medizin erprobt. Das Zentrum für Innere Medizin und Neurologie...

    Weiterlesen

    Wie sich das Krankenhaus München-Schwabing auf das DRG-System vorbereitet

    Die Codierung ist Aufgabe der Ärzte

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2001

    Die Vorbereitungen auf das DRG-gestützte Entgeltsystem in Deutschland laufen auf Hochtouren. Das Bundesministerium für Gesundheit hat den Entwurf des Gesetz zur Einführung des...

    Weiterlesen

    AR-DRG haben die Krankenhäuser in Australien verändert

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2001

    Die Einführung der DRG hat die Welt innerhalb und außerhalb der australischen Krankenhäuser wesentlich verändert. Zum einen konnten die oft langen Wartezeiten in den australischen Krankenhäusern...

    Weiterlesen

    Neue f&w-Kompass-Spezial-Umfrage zur Verzahnung von Rehabilitation und Akutversorgung

    Wachsen Akutversorgung und medizinische Rehabilitation zusammen?

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2001

    Wandel der Rehabilitation Die Folgen der Pauschalvergütung werden über mögliche Spezialisierungen und interne Verfahrensverbesserungen weit hinaus gehen. Die Bereiche der ambulanten Versorgung...

    Weiterlesen

    Die Balanced Scorecard ist ein Steuerungsinstrument, kein Schlagwort

    Am Anfang steht die Entwicklung einer Unternehmensstrategie

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2001

    Eine Balanced Scorecard kann nur entwickeln, wer über eine Unternehmensstrategie verfügt (Abb. 1). Denn die Balanced Scorecard ist nicht – wie mancherorts fälschlich zu lesen und zu hören ist –...

    Weiterlesen

    Wie das Rhön-Klinikum Geschäftserfolg und einen Beitrag zum sozialen Frieden zur Deckung bringen will

    Der Datenmensch im telemedizinischen Portalkrankenhaus

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2001

    Wir haben gelernt, alle Stufen und Formen von Krankenhäusern so zu führen, dass wir bereits heute durchgängig in der Lage sind, die bei öffentlich-rechtlichen Konkurrenten nicht enthaltenen...

    Weiterlesen

    Die sektorübergreifende Zusammenarbeit zwischen Ärztenetzen, Senioren- und Rehabilitationseinrichtungen

    Eine Kooperation, die allen nutzt

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2001

    Die Zusammenarbeit zwischen niedergelassenen Ärzten und Senioreneinrichtungen gibt es seit langem. Die qualitative Aufwertung der einzelnen niedergelassenen Praxis durch den Praxisverbund oder das...

    Weiterlesen

    Ein Angebot für eine effiziente Preisstrategie

    Einkaufsverbund contra Preiserhöhungen auf dem Strommarkt

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2001

    Erste Chance der Einkaufsmacht vertan Unter Federführung der Kreiskliniken Ostallgäu haben die südschwäbischen Krankenhäuser ihre Strompreise zum Teil halbieren können. Der Rahmenvertrag wurde...

    Weiterlesen

    Die Betreuung des Patienten stärkt die Kundenbindung und sichert der Klinik den Erlös

    Sozialarbeit als Erfolgsfaktor im Wettbewerb

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2001

    Im Krankenhaus Neuperlach besteht seit Jahren ein Konsens, dass eine qualitativ hochwertige Versorgung unserer Patienten mit Hilfsbedarf nur durch eine genaue Kenntnis des sozialen Umfeldes und der...

    Weiterlesen

    Die eigene Technische Abteilung kann mehr, als viele Klinikleitungen denken

    Erste Schritte in das professionelle Gebäudemanagement

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2001

    Interessenverbände wie die IFMA (International Facility Management Association), die GeFMA (German Facility Management Association) oder der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.)...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Personalmanagement
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich