49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Lean als Überlebensstrategie

    Keine Zeit für nichts

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2015

    Das St. Vincenz-Krankenhaus in Paderborn und Salzkotten wagt mit zwei Pilotprojekten den Einstieg in Lean. Erste Ergebnisse zeigen, dass sich Prozesse nach Lean-Projekten messbar verbessern. Unser Autor ist überzeugt, dass Lean auch vor dem Hintergrund der aktuellen Krankenhausreform eine Überlebensstrategie für...

    Weiterlesen

    Anleitung für die moderne Klinik-Webseite

    Gefällt mir

    • f&w
    • Ausgabe 6/2015

    Der Anspruch der Patienten an Informationen aus dem Netz steigt: 65 Prozent betreiben auch nach einem Arztbesuch regelmäßig eigene Recherchen zu Gesundheitsthemen.Krankenhäuser können hier punkten – vorausgesetzt, sie setzen auf die richtige Technik, präsentieren interessante Inhalte und bieten ein attraktives Nutzererlebnis....

    Weiterlesen

    Social-Media-Strategie entwickeln

    Dabei sein ist nicht alles

    • Social Media
    • Ausgabe 6/2015

    Das Social-Media-Engagement der Krankenhäuser verharrt nach wie vor auf einem niedrigen Nutzungsniveau, zeigt eine neue Studie. Unsere Autoren stellen die wichtigsten Ergebnisse exklusiv in fw vor und schildern, warum die Geschäftsführung vor jedem Engagement auf Facebook und Co. zunächst eine Social-Media-Strategie entwickeln...

    Weiterlesen

    BSG-Urteil: Rehaleistungen separat abbilden

    Auf die Kosten kommen

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2015

    Akutkrankenhäuser, die im Rahmen einer Behandlung rehabilitative Leistungen erbringen, müssen diese künftig als gesonderte Einzelleistungen an den Kostenträger übermitteln, ansonsten droht ein entsprechender Vergütungsausfall. Das Helios Klinikum Hildesheim hat den Dokumentationsprozess im Haus angepasst, um Erlösrisiken...

    Weiterlesen

    Studie zur Organisation der Fallkodierung

    Schlüssel zum Erfolg

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2015

      Krankenhäuser sollten den Ablauf der Fallkodierung als entscheidende Quelle ihrer Einnahmen sorgsam organisieren. Unsere Autorin hat untersucht, wie die Prozesse und Zuständigkeiten geregelt sind und welche Vor- und Nachteile sich daraus ergeben. Für die Kodierung nutzen Krankenhäuser hauptsächlich drei Basismodelle,...

    Weiterlesen

    Gesundes Arbeiten im Krankenhaus

    Neue Kultur in neuer Struktur

    • Personalmanagement
    • Ausgabe 5/2015

    Die Klinikum Mittelbaden gGmbH hat Methoden entwickelt, um die Arbeitsfähigkeit seiner Beschäftigten nicht nur zu erhalten, sondern zu fördern. Im Rahmen eines dreijährigen Projekts gelang es, ein kollektives Bewusstsein für individuelle Belastungen zu entwickeln, Veränderungen gemeinsam zu tragen und die Krankheitsquote zu...

    Weiterlesen

    Letzter Ausweg Kündigung

    Sicherer Umgang mit Schlusslichtern

    • Personalmanagement
    • Ausgabe 5/2015

    Je höher die Anforderungen an die Mitarbeiter sind und je besser deren Leistung nachvollziehbar ist, umso eher fallen Angestellte mit einer schlechten Arbeitsleistung auf. Unser Autor schildert, wie Krankenhäuser „Low Performern" begegnen können, wenn alle anderen unterstützenden Instrumente versagen. Wenn ein...

    Weiterlesen

    Desinvestment professionell planen und umsetzen

    Geordneter Rückbau

    • Organisation
    • Ausgabe 5/2015

    Man wirft gutes Geld keinem schlechten Geld hinterher, sagen die Börsianer. Viele Krankenhausträger erkennen nach Meinung des Agaplesion-Vorstandsvorsitzenden zu spät, wann ein Klinikum nicht mehr zu retten ist. Er rät, ein Desinvestment von Kliniken ebenso professionell zu planen und umzusetzen wie Mergers...

    Weiterlesen

    Dezentrales Verpflegungsmanagement

    Erst einfrieren, dann servieren

    • Organisation
    • Ausgabe 5/2015

    Das Universitätsklinikum Heidelberg revolutioniert die Speiseversorgung und ersetzt seine Großküche sukzessive durch dezentrale Einheiten. Matschiges Gemüse und kaltes Essen gehören dann der Vergangenheit an. Das honorieren die Patienten, die einen immer stärkeren Dienstleistungsfokus haben. Die Putenbrust ist heiß und zart,...

    Weiterlesen

    Vernetzte Versorgungsstrukturen in Rostock

    Der Nabel der Region

    • Organisation
    • Ausgabe 5/2015

    Für universitäre Maximalversorger ist es durchaus lohnend, sich im ländlichen Raum als integrierter Gesundheitsdienstleister eines regionalen Netzwerks aufzustellen. Alle Partner profitieren voneinander und sichern nicht nur die flächendeckende medizinische Versorgung der Bevölkerung, sondern auch das eigene Überleben. Wie dies...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Klinik Award-Gewinner: Interview mit Thomas Brack

    Kommunikation ist alles!

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2013

     Marketing ist ein echtes Managementthema – dies machte der Kongress Klinikmarketing 2013 deutlich. Während der dreitägigen Veranstaltung Anfang November erarbeiteten die Teilnehmer, in der Hauptsache Marketingverantwortliche aus Krankenhäusern, Strategien für den Gesundheitsmarkt. Besonders erfolgreiche Projekte wurden auch in...

    Weiterlesen

    Änderung des AEAO: Neue Perspiktiven für gemeinnützige Häuser

    Neue Perspektiven in der Unternehmenspolitik

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2013

    Mit Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung hat die Finanzverwaltung die steuerlichen Rahmenbedingungen für die wirtschaftliche Betätigung gemeinnütziger Gesundheitsunternehmen neu geregelt. Diese Regelungen beeinflussen die Entscheidung, Teilbetriebe auszugliedern. Ein Überblick zu Chancen und Risiken einer...

    Weiterlesen

    Die Araber in Ostvorpommern

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2013

    Ein Blick in den Landkreis Ostvorpommern zeigt: Auch ein weniger zentral gelegener Standort vermag es, mit seinen spezialisierten medizinischen Leistungen ein internationales Publikum anzusprechen....

    Weiterlesen

    Krankenhaus

    1001 Nacht im Ausnahmezustand

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2013

    Arabiens Gesundheitssysteme expandieren. Neben der medizinischen ist vor allem Management-Expertise gefragt. Doch viele deutsche Krankenhausunternehmen versäumen es, sich im Mittleren Osten...

    Weiterlesen

    Gemeinsamer Vorstoß von stationären und ambulanten HIV-Ärzten

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2013

    Mediziner zur Versorgung HIV-Infizierter aus dem ambulanten und dem stationären Bereich unternehmen einen gemeinsamen Vorstoß zur Gestaltung des neuen Sektors der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) in ihrem Fachgebiet. Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (dagnä)...

    Weiterlesen

    Die Sanierung

    Schnell aus der Krise

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2013

    Die AKH-Gruppe aus Celle und Peine hat sich innerhalb von nur zwei Jahren neu strukturiert. Die Sanierung der beiden Krankenhäuser gelang, weil das Projekt stringent angelegt war, die Mitarbeiter jederzeit informiert waren und sie die Veränderungen mitgestalten konnten. Ein Erfahrungsbericht. Die AKH-Gruppe Celle und Peine...

    Weiterlesen

    Kennzahlen ermöglichen Trendprognosen

    Frühwarnsystem für Krisensymptome

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2013

    Mithilfe von Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators) lassen sich künftige Missstände rechtzeitig ermitteln, um einer drohenden Krise gegenzusteuern. Solche Kennzahlen des Leistungsspektrums und des regionalen Umfelds können den Auslöser der wirtschaftlichen Lage eines Krankenhauses erfassen. Unsere Autoren haben im...

    Weiterlesen

    Radiochirurgie: Krebspatienten schonend behandeln

    Strahlende Gewinner

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2013

    Radiochirurgische Programme werden immer häufiger zur Behandlung von Tumoren an Kopf und Körper eingesetzt. Die Strahlentherapie stößt häufig auf Skepsis, doch sie bietet zahlreiche Vorteile – ökonomisch, organisatorisch und technisch. Im Universitätsklinikum Düsseldorf ist die Radiochirurgie seit dem Jahr 2012 flexibel...

    Weiterlesen

    Sauber auf Sylt

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2013

    Herr Professor Fissenewert, unter dem Titel „Die neuen Mächtigen" attackierte eine große Tageszeitung im vergangenen Jahr den – ich zitiere – „Compliance-Wahnsinn und die Herrschaft der Anwälte in...

    Weiterlesen

    Home Treatment: In den eigenen vier Wänden kurieren

    Daheim im Lot

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2013

    Home Treatment ist eine Alternative zum (teil)stationären Aufenthalt eines psychisch kranken Patienten. Seit acht Jahren bietet die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm am Bezirkskrankenhaus Günzburg die Versorgung in den eigenen vier Wänden der Patienten an. Die Behandlungsergebnisse entsprechen jenen...

    Weiterlesen
  • Personalmanagement
  • Das Personalmanagement von Freelancern im Gesundheitswesen

    Arzt auf Abruf

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2009

    Im kommunalen und freigemeinnützigen Krankenhaus sind die Ärzte auf Abruf längst Alltag. Diese Mediziner stellen nicht aufgrund eines „normalen" Arbeitsvertrages ihre Qualifikationen zur Verfügung,...

    Weiterlesen

    Schnellschüsse helfen nicht: Deutschland braucht geschulte und gut vorbereitete ausländische Ärzte

    Mit strukturierter Migration gegen den Ärztemangel

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2009

    Eine OECD-Studie über Migrationsbewegungen von Ärzten und Pflegekräften offenbart, dass nahezu alle Gesundheitsmärkte in den Industrieländern immer mehr auf die Zuwanderung von Fachkräften...

    Weiterlesen

    Ärzte zum Anheuern

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2009

    In Großbritannien heißen sie „locum doctors", in Frankreich „médicins remplaçants" und „Vikarärzte" in der Schweiz. Die Rede ist von Honorarärzten. Das sind Ärzte, die als selbstständige...

    Weiterlesen

    Kienbaum-Studie zeigt, dass gute Personalarbeit zu mehr Wertschöpfung führt

    Zu viele Personaler verwalten, statt zu fördern

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2009

    Es gibt verwaltende Personalarbeit. Sie muss sein im Krankenhaus, schließlich wollen beispielsweise alle Mitarbeiter pünktlich ihre Gehaltsabrechnungen und Überweisungen bekommen. Und dann gibt es...

    Weiterlesen

    Das Klinikum Offenbach hat die Möglichkeiten und Potenziale der Delegation zur Entlastung von Ärzten und Pflege untersucht

    Arbeit neu verteilen und teure Stellen einsparen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2009

    Die Antworten auf Personalfragen können über Zukunft und Überlebensfähigkeit des Krankenhauses entscheiden. Welches Personal ist überhaupt verfügbar? Ist es hinreichend qualifiziert? Und ist es...

    Weiterlesen

    Jan Stanslowski, Personalvorstand bei Sana, im Interview

    Geld alleine macht Klinik-Manager nicht glücklich

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2009

    f&w: Die Kienbaum-Vergütungsstudie kommt zu dem Schluss, dass Verwaltungsmanager an deutschen Kliniken zu wenig verdienen. Sehen Sie das auch so? Jan Stanslowski: Dem möchte ich mich nicht...

    Weiterlesen

    Kienbaum-Studie „Führungs- und Fachkräfte in Krankenhäusern"

    Verwaltungschefs: Auf vollen Touren fürs halbe Gehalt

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2009

    Die Vergütungsberater aus Gummersbach erhoben die Daten von 1977 Positionen aus 157 Krankenhäusern aller Größen. Der Geschäftsführer eines Krankenhauses erhält danach Jahresgesamtbezüge von 142000...

    Weiterlesen

    Geheime Regeln und Erfolgsfaktoren für Arbeitsgruppen im Krankenhaus

    So ticken Teams

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2009

    Viele, die neu in bestehende Teams kommen, verstehen zunächst deren Gesetzmäßigkeiten nicht, sind verunsichert und wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen. Es ist die Aufgabe des Teamleiters,...

    Weiterlesen

    Wie Teams im Klinikum eine eingeschworene Verantwortungsgemeinschaft werden

    Aus Wertschätzung wird Wertschöpfung

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2009

    Die Ergebnisqualität eines Teams im Krankenhaus korreliert mit dem Führungsstil des Chefs. Das ist das Ergebnis mehrerer von uns organisierter Führungs-Workshops in Kliniken in Deutschland,...

    Weiterlesen

    Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich