49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Nutzen eines optimierten Hygienemonitorings

    Saubere Hände, gute Medizin

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2014

    Krankenhausinfektionen ziehen im DRG-System regelhaft Verluste für das Krankenhaus nach sich. Optimierte Händehygiene gilt als Erfolgsfaktor Nummer eins, wenn es um die Vermeidung von Krankenhausinfektionen geht. Das Monitoring dieser Maßnahme ist jedoch aufwendig oder manipulationsanfällig. Neuere Konzepte ermöglichen das...

    Weiterlesen

    Controlling muss mit seinen Aufgaben wachsen

    Luft nach oben

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2014

    Das Krankenhauscontrolling ist in seinem Entwicklungsstand ausbaufähig. Bisher ist es noch zu stark auf das Zusammenführen von Informationen fokussiert. Im Zentrum seiner Aufgaben wird künftig immer mehr stehen, das Management bei Maßnahmen zur Erreichung der Unternehmensziele zu unterstützen. Um das Controlling zu...

    Weiterlesen

    Betreibermodelle für primäre Leistungsbereiche

    Gewiefte Spaltung

    • Rehabilitation
    • Ausgabe 5/2014

    Deutsche Krankenhäuser gehen  dazu über, ganze medizinische Funktionseinheiten auszuschreiben. Die Betreibermodelle für primäre, medizinische Leistungsbereiche bieten mehr Chancen als Herausforderungen – im Sinne einer strategischen Partnerschaft. Seit mehreren Jahren ist im Krankenhausmarkt ein Trend zu strategischen...

    Weiterlesen

    Ein Wandel in Lehrkrankenhäusern

    Lust auf Last

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2014

    In den akademischen Lehrkrankenhäusern vollzieht sich ein Wandel: Das Praktische Jahr ist keine Bürde mehr, sondern integraler Bestandteil der Personalentwicklung. Vor diesem Hintergrund verliert die Frage an Bedeutung, ob Häuser in öffentlicher Trägerschaft eine unverhältnismäßige Verantwortung für die Mediziner-Ausbildung zu...

    Weiterlesen

    Herausforderungen und Best Practice

    Personal entwickeln

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2014

    Kleine Krankenhäuser in ländlichen Regionen haben es schwer, geeignetes Fachpersonal zu finden und langfristig zu halten. Die Autoren zeigen auf, wie es dem Katholischen Hospitalverbund Hellweg mittels systematischer Personalentwicklung gelungen ist, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Zwei Häuser des Verbundes...

    Weiterlesen

    Leistungssteigerung mit effektivem Zeitmanagement

    Gut planen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2014

    Die Analyse der Tätigkeiten von Krankenhausmitarbeitern offenbart Schwachstellen im Zeitmanagement. Das Ergebnis einer Befragung klinisch tätiger Ärzte fördert acht Ansatzpunkte zutage, die den Medizinern helfen können, ihre Aufgaben sachgerecht und kompetent zu meistern und die Leistungsfähigkeit der Einrichtung zu erhöhen. ...

    Weiterlesen

    Das Asklepios-Programm Patientensicherheit

    Auf Nummer sicher

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2014

    Politik, Gesetzgebung, Versicherer, Öffentlichkeit und Patienten stellen hohe Anforderungen an die Krankenhäuser in puncto Sicherheit. Der Klinikkonzern Asklepios hat ein Programm Patientensicherheit etabliert, um die Mitarbeiter für das Thema zu sensibilisieren und ihnen ein Arbeitsumfeld zu bieten, in dem ein positiver Umgang...

    Weiterlesen

    Klinisches Risikomanagement als Erfolgsfaktor

    Fehlern vorbeugen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2014

    Die Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung (GQMG) hat ein Positionspapier zum Klinischen Risikomanagement erstellt. In diesem Beitrag erläutern die Autoren die grundlegenden Aspekte und geben Hinweise zur praktischen Umsetzung in den Krankenhäusern. Wasabi als Lösung: Der scharfe japanische Meerrettich...

    Weiterlesen

    Vivantes und DEKRA entwickeln

    Sicherer Rückhalt

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2014

    Der Berliner Klinikkonzern Vivantes hat gemeinsam mit der Prüfgesellschaft DEKRA ein zweistufiges Zertifizierungsverfahren für das DEKRA-Siegel „Patientensicherheit“ entwickelt. Das Zertifikat soll auch zur Markenbildung beitragen und Patienten als Orientierungshilfe dienen. Konzernintern erfolgte eine Systematisierung und...

    Weiterlesen

    Die Hüftprothesendatenbank im Klinikum Hildesheim

    Perfekt gelenkt

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2014

    Seit mehr als 20 Jahren nutzt das Klinikum Hildesheim eine eigene Datenbank für alle implantierten Hüftendoprothesen. Mithilfe dieser Informationen ist das Krankenhaus in der Lage, fehlerhafte Leistungen oder Implantate frühzeitig zu erkennen und zu analysieren. Behandlungsverläufe mit Komplikationen lassen sich nachverfolgen und...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Auch das Chaos lässt sich steuern

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2011

    Gleich an seinem ersten Arbeitstag stand der frisch gebackene Betriebswirt Steffen Winter vor vollendeten Tatsachen: Sein Chef, der Geschäftsführer des St. Georg Klinikums in Eisenach, hatte den...

    Weiterlesen

    Franziskus Stiftung hat Umsatzerlöse in 2010 um 4,8 Prozent gesteigert

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2011

    Die Franziskus Stiftung in Münster hat im vergangenen Jahr Umsatzerlöse von rund 600 Millionen Euro erwirtschaftet, 25 Millionen mehr als 2009. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht 2010 hervor,...

    Weiterlesen

    Das Klinikum könnte allein nicht weiterexistieren und sucht nach einem Partner

    Vivantes managt vorerst Offenbach

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2011

    Aus eigener Kraft können wir das Haus nicht erhalten“, sagte Michael Beseler (SPD), Kämmerer der Stadt Offenbach und Aufsichtsratsvorsitzender des Offenbacher Klinikums. Jetzt sucht er dringend...

    Weiterlesen

    Wie die Mobilie zur Immobilie wird

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2011

    Moderne Modulbauten ähneln schon längst nicht mehr den Blechcontainern aus den 1960er- und 1970er-Jahren. Damals als Behelfsbauten für Schulen oder Ausweichstationen in Krankenhäusern genutzt,...

    Weiterlesen

    Erfolgreiches Pilotprojekt schafft eine effiziente Logistik im Diakonie-Klinikum Stuttgart

    Automatisiertes Preisupdate

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2011

    Der Preis war die Krönung der Einkaufstätigkeit; es gab für den Einkäufer im deutschen Krankenhaus nichts Wichtigeres, nichts Wertvolleres, nichts Größeres als den selbstverhandelten Preis. Der...

    Weiterlesen

    Zusammenarbeit von ärztlichem Dienst, Einkauf und IT wichtiger denn je

    Medizintechnik geht alle an

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2011

    Die Gründe, warum die Medizintechnik nur selten in den Fokus des Krankenhausmanagements rückt, sind vielfältig. So vermitteln Vollwartungsverträge für medizinische Großgeräte häufig den Eindruck...

    Weiterlesen

    Rhön weiter erfolgreich

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2011

    Die Rhön-Klinikum AG hat nach einem guten Geschäftsjahr 2010 auch im ersten Quartal dieses Jahres Umsatz, Patientenzahlen und Konzerngewinn steigern können. 2010 wurden insgesamt mehr als zwei...

    Weiterlesen

    Helios mit gutem Jahresstart

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2011

    Die Helios Kliniken haben ihren Umsatz im ersten Quartal 2011 um sieben Prozent auf 648 Millionen Euro gesteigert. Ulf M. Schneider, Vorstandsvorsitzender von Fresenius, sprach anlässlich der...

    Weiterlesen

    Vivantes mit Ergebnis- und Umsatzplus

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2011

    Der Berliner Krankenhauskonzern Vivantes hat 2010 als bislang „erfolgreichstes Jahr“ in seiner zehnjährigen Geschichte abgeschlossen, wie der Vorsitzende der Geschäftsführung, Joachim Bovelet, auf...

    Weiterlesen

    Helios Kliniken etablieren einheitliches Materialwirtschaftssystem

    Stabiler Stamm für 63 Zweige

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2011

    Die Ausgangslage im Helios Konzern war denkbar komplex. 63 Kliniken arbeiteten mit zwölf verschiedenen Materialwirtschaftssystemen. Sie organisierten darin auf unterschiedliche Weise insgesamt...

    Weiterlesen
  • Personalmanagement
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich