49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Personalgewinnung aus der EU

    Gut integriert

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Die Agaplesion Frankfurter Diakonie Kliniken haben bereits über zehn Jahre Erfahrung mit der Anwerbung von Pflegekräften aus der Europäischen Union. Unsere Autorin zeigt auf, dass mithilfe strukturierter Integrationsprozesse Mitarbeiter aus dem Ausland zum Erfolgsfaktor für Unternehmen werden können. In den drei Frankfurter...

    Weiterlesen

    Wachstumsstrategie Gesundheitspark

    Bunte Mischung

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Für Krankenhäuser wird es zunehmend schwieriger, Wachstumsstrategien im klassischen stationären Bereich zu verfolgen. Neue Geschäftsmodelle und innovative Leistungsangebote sind erforderlich. Eine Option ist, das Geschäftsfeld über herkömmliche Versorgungsformen hinaus auszuweiten. Das Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam hat...

    Weiterlesen

    Rechtliche Schranken

    Gemeinsam auf Shoppingtour

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Aufgrund der desolaten Finanzausstattung bemühen sich Krankenhäuser in der jüngeren Vergangenheit verstärkt darum, dem Anstieg der Sachkosten entgegenzuwirken, etwa durch die Beschaffung im Rahmen von Einkaufsgemeinschaften. Die damit verbundene erhöhte Nachfragemacht soll Rückvergütungen oder schlicht Mengenpreisnachlässe...

    Weiterlesen

    Drei Häuser, drei Wege

    Auf Gedeih und Erwerb

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Viele – vor allem kleinere und mittelgroße – Krankenhäuser müssen kämpfen, um nicht einzugehen. fw stellt mehrere Beispiele vor, wie es den Einrichtungen gelingen kann, sich anders aufzustellen, um zu neuer Blüte zu gelangen: Vom gediegenen Wachstum über die partnerschaftliche Veredelung bis hin zum Abstecken neuer Felder....

    Weiterlesen

    Fußball-WM als Analgetikum

    Nachfragetief in der Notaufnahme

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Sitzen die Menschen gebannt vor dem Bildschirm, dann verdrängen sie den Schmerz – zumindest vorübergehend. Dies zeigte ein Blick in die Notaufnahme des Mannheimer Universitätsklinikums während den Auftritten der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Die Notaufnahme des Mannheimer...

    Weiterlesen

    Geringe Größe ist kein K.-o.-Kriterium

    Klein und fein

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Eine geringe Bettenzahl muss nicht nachteilig für den wirtschaftlichen Erfolg eines Krankenhauses sein. Auf die richtige Strategie kommt es an. Der Autor zeigt, wie Nachteile, die sich aus mangelnden Skaleneffekten bei kleineren Krankenhäusern ergeben, auszugleichen sind – etwa durch die Mitgliedschaft in Klinikverbünden und...

    Weiterlesen

    Verweildauer um zehn Prozent senken

    Luft im System

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Sind in Krankenhäusern tatsächlich alle Rationalisierungspotenziale ausgeschöpft? Nein, meint unser Autor, der in einer besseren Organisation der Patientenbehandlung Reserven ausmacht. Seine Argumentation: In Deutschland kommen erfolgreiche Kliniken mit 85 bis 90 Prozent der DRG-Verweildauern aus. Ist die medizinische...

    Weiterlesen

    Neustrukturierung als Chance

    Anlass zur Hoffnung

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Erklärtes Ziel des Landkreises Calw ist es, seine beiden Krankenhäuser in Calw und Nagold zu erhalten. Erste strukturelle Veränderungen, um drohende Defizite abzuwenden, wurden bereits im Zuge der DRG-Einführung vorgenommen. Die Maßnahmen griffen zunächst, auf Dauer blieb jedoch das Problem der finanziellen Unterdeckung bestehen....

    Weiterlesen

    Die Haftung des Krankenhausträgers

    Organisation ist alles

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Immer anspruchsvollere Behandlungsmethoden, verschärfte Anforderungen an die Aufklärung der Patienten und die Dokumentation der Leistungen sowie eine stetig steigende Arbeitsbelastung des Personals in Krankenhäusern begünstigen Fehler im Klinikalltag. Unsere Autoren beschreiben die Auswirkungen auf die Haftung des...

    Weiterlesen

    Beschaffung von Großgeräten

    Erschwerte Bedingungen

    • Strategie
    • Ausgabe 7/2014

    Bei der Beschaffung von Großgeräten müssen Universitätskliniken ein kompliziertes Verfahren durchlaufen. Die einschlägigen Gesetze, Richtlinien und Bestimmungen lassen allerdings Widersprüche erkennen. Unsere Autorin stellt Aspekte aus Zuwendungsrecht und Vergaberecht nebeneinander und wirft die kritische Frage auf, ob ein...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Die Qualität, nicht der Bedarf entscheidet über die Zulassung nach Paragraf 116 b

    Das Tor zur ambulanten Behandlung steht offen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Paragraf (§) 116 b des SGB V hat den Kliniken das Tor zur ambulanten Behandlung wiet geöffnet. Der Paragraf normiert eine bedarfsunabhänginge Zulassung der Krankenhäuser zur ambulanten Behandlung. Die zuständigen Landesbehörden sind allerdings verpflichtet, zu prüfen, ob die Zulassung eines Hauses die Qualität der Versorgung...

    Weiterlesen

    Kliniken und Lieferanten halten sich den Spiegel vor

    Helios Partner Rating

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Wie gut eine (Geschäfts-)Partnerschaft funktioniert, das spiegelt sich erst im unabhängigen Urteil beider Partner wider. In den Ausbau des strategischen Lieferantenmanagements sind daher bei Helios...

    Weiterlesen

    MVZ an Kliniken heben große Synergieeffekte

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Kinderkrippen, Schülerspeisung, Polikliniken: Nicht alles, was die frühere DDR ihren eingesperrten und bevormundeten Bürgern bot, war schlecht. Dennoch wurden gute Errungenschaften nach der...

    Weiterlesen

    Eine Kooperation zwischen Krankenhaus und niedergelassenen Ärzten am Beispiel des Sana-Klinikums Remscheid

    Sektorenübergreifende Arzneimittelversorgung

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Das Sana-Klinikum Remscheid und Vertragsärzte in der Region stimmen die Arzneimitteltherapie an der Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung miteinander ab. Als nationales Pilotprojekt erstellen die Klinik-Ärzte und die ambulant tätigen Ärzte eine Wirkstoffliste, um eine einheitliche Medikation auch nach der...

    Weiterlesen

    Die Aufgaben zwischen Ärzten und Pflegenden müssen neu justiert werden

    Sachlichkeit statt Emotion

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Die Diskussion über die Delegation ärztlicher Tätigkeiten ist durchsetzt von Emotionen. Gefordert sind dagegen Sachlichkeit und Fakten. Fakt ist, dass sowohl die Zahl der Ärzte als auch der Personalaufwand für diese in den Krankenhäusern stetig gestiegen sind, währen in der Pflege in den vergangenen Jahren etwa 50 000 Stellen...

    Weiterlesen

    Inkasso bei Privatrechnungen

    Der Patient als Schuldner

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Natürlich kann man diesen Job auch selbst erledigen. Die Abrechnung der Privatleistungen betrifft – organisatorisch gesehen – sowohl Krankenhaus als auch Chefarzt. Oft ist die Umsetzung der...

    Weiterlesen

    Praxen, Kassen und Kliniken rücken zusammen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Wenn es um neue Versorgungsformen in der ambulanten Medizin geht, werden meist spontan die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) genannt. In der Tat vollzieht sich ein Gründer-Boom. Der wird...

    Weiterlesen

    Klinikketten verzahnen ambulante und stationäre Versorgung

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Ganz aufgewacht sind sie noch nicht. Aber ein bisschen erstaunt sind viele niedergelassene Ärzte schon. Sie beobachten, wie um sie herum immer mehr Praxissitze von fremden Betreibern aufgekauft...

    Weiterlesen

    Flexibel, schnell und nah am Patienten

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2008

    Die Gemeinnützigkeit wird über das Steuerrecht definiert: „Eine Körperschaft verfolgt gemeinnützige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem...

    Weiterlesen

    Uniklinikum Greifswald setzt neue Maßstäbe bei Infektionsbekämpfung

    Notfallboxen gegen Noroviren

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2008

    Durchfallerkrankungen gehören zu den typischen Krankheiten, die zur Hospitalisierung eines Patienten führen. Einige dieser Durchfallerkrankungen werdendurch gefährliche Viren wie besipielsweise die Noroviren ausgelöst. Diese Viren stellen ein besonderes Problem dar, weil sie nur mit speziellen Desinfektionsmitteln, die teuer und...

    Weiterlesen
  • Personalmanagement
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich