49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Fordern und fördern: Kasseninteressen

    Sanfter Druck

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2013

    Bei kosteneinsparenden und qualitätssteigernden sektorenübergreifenden Innovationen haben auch die gesetzlichen Krankenkassen ein starkes Interesse daran, Krankenhäuser zu unterstützen. Bisher allerdings befindet sich sowohl das systematische Innovationsmanagement in den Krankenhäusern als auch die gleichartige...

    Weiterlesen

    Strategisch denken:Versorgungszentrum Klinik

    Das Krankenhaus im Zentrum

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2013

    Weiterlesen

    Vorbild? Das Gesundheitswesen in den USA

    USA als Vorbild?

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2013

    Das Gesundheitswesen in den Vereinigten Staaten ist bekannt für Spitzenforschung und High-end-Medizin. Auch für das Krankenhausmanagement lohnt der Blick über den großen Teich. Unsere Autorin hat im Rahmen eines Forschungsaufenthalts in New York Interviews mit Geschäftsführern und Mitarbeitern an verschiedenen Kliniken geführt....

    Weiterlesen

    Social Intranet:

    Interdisziplinär vernetzt

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2013

    Die BG Unfallklinik Frankfurt am Main hat das KlinikNet 2.0 entwickelt, das es allen Fachrichtungen im Haus erlaubt, sich über eine gemeinsame Plattform auszutauschen. Dieses Social Intranet fördert die Transparenz, lässt die Beschäftigten am Klinikalltag stärker teilhaben und ist zugleich ein Instrument zur Mitarbeiterführung. ...

    Weiterlesen

    Überwachung: Qualitätsgesicherte Kodierung

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

    • Strategie
    • Ausgabe 1/2013

    Krankenhauserlöse sind abhängig von der Kodierung stationärer Fälle, die ist jedoch selten qualitätsgesichert. Tools, Analysen oder Benchmarkprojekte geben nur Hinweise auf Optimierungspotenziale. Eine Aussage über die tatsächliche Kodierqualität lassen sie nicht zu. Optimale Erlöse mit geringen Risiken erzielen Krankenhäuser...

    Weiterlesen

    Völkerball

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2012

    Ausländische Ärzte und Pflegekräfte sollen das Dilemma des Fachkräftemangels in Deutschland beheben. An der Klinik Bavaria in Kreischa sind bereits seit Jahren Mitarbeiter aus Polen und Tschechien tätig. Nun kamen aus Griechenland, Portugal, Spanien und Italien stammende neue Bewerber nach Sachsen. Die Erfahrungen mit den...

    Weiterlesen

    Wie Kliniken Ärzte gewinnen

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2012

    Das St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn und das St.-Josefs-Krankenhaus Salzkotten haben trotz des drohenden Fachkräftemangels die Stellen im Ärztlichen Dienst zu nahezu 100 Prozent besetzt. Wie die beiden Häuser es in einer strukturschwachen und ländlichen Region wie Ostwestfalen schaffen, Ärzte zu binden, beschreiben die Autoren...

    Weiterlesen

    Führung wird anspruchsvoller

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2012

    Sie gilt als kritisch und enorm anspruchsvoll – die sogenannte Generation Y. Starre Hierarchien lehnt sie ab, gutes Arbeitsklima ist ihr wichtig. Gleichzeitig lässt die Kritikfähigkeit oft noch zu wünschen übrig. Solche Eigenschaften erschweren Krankenhäusern die Suche nach jungen, fähigen Mitarbeitern zusätzlich. Rekrutierung,...

    Weiterlesen

    Die richtige Entscheidung

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2012

    Vor sieben Jahren verkaufte die Stadt Hildesheim gegen erhebliche Widerstände ihr traditionsreiches Städtisches Krankenhaus an die Rhön-Klinikum AG. Die kritischen Stimmen von damals sind inzwischen verstummt. Unser Autor, der als Oberstadtdirektor selbst die Privatisierung seinerzeit begleitete, spricht heute unumwoben von einer...

    Weiterlesen

    Was das Herz begehrt

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2012

    Das Universitätsklinikum Heidelberg hat die europaweit erste Herzinsuffizienz-Wachstation, die Advanced Heart Failure Unit, eingerichtet, deren Team und Infrastruktur speziell auf die Behandlung der terminalen Herzinsuffizienz ausgerichtet sind. Dieses innovative und integrative Konzept soll Modellcharakter haben und Vorbild für...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Qualität zahlt sich auch ökonomisch aus

    Praktische Erfahrungen mit Balanced Scorecard

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Eine im Oktober 2002 veröffentlichte Studie, die sich auf Befragung von Klinikgeschäftsführern von rund 170 größeren Krankenhäusern mit mehr als 200 Betten stützt (1), belegt, dass in den meisten...

    Weiterlesen

    Warum und wie Kliniken mit einem Strukturgutachten die Argumente liefern können, die Krankenhauslandschaft aktiv zu gestalten

    Wer sich nicht einmischt, gibt sich selbst verloren

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Am Anfang steht die Analyse des Marktes und der eigenen Position. Oder aber die Häuser bestehender, regionaler Kooperationen erstellen ein regionales, also in vielen Fällen trägerübergreifendes...

    Weiterlesen

    Ein Energie-Versorgungskonzept für das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz

    Sichere, kostengünstige und innovative Energieversorgung will geplant sein

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz plant zur Zeit den Ausbau seines Standortes. Die Verbesserungen der medizinischen Ausstattung erfordert eine bessere Versorgung mit Strom, Wärme...

    Weiterlesen

    Wie Krankenhäuser durch separate Leistungen ihre finanzielle Situation verbessern können

    Ambulante Operationen als neue Verdienstchance

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Die angespannte finanzielle Lage vieler Krankenhäuser verschärft sich durch die aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen weiter. Kostensenkungen zum Ausgleich von Einnahmen und Ausgaben wären...

    Weiterlesen

    Im Epilepsiezentrum Bethel begleiten Fallmanager den Patienten und koordinieren seine ambulante und stationäre Versorgung

    Modell zur Versorgung chronisch Kranker hebt Qualität und senkt Kosten

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Der Begriff "Nurse Clinician" stammt aus dem amerikanischen Gesundheitswesen. Diese Schwester versorgt chronisch kranke Patienten ambulant. Die Pflegekräfte sind entweder durch interne Schulungen...

    Weiterlesen

    Das Ketteler-Krankenhaus löst seine Fachabteilungen auf und entwickelt im Team Behandlungspfade

    Ein Krankenhaus schafft durch sektorale Kooperationen Strukturen für die Zukunft

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Das Projekt des Ketteler-Krankenhauses zielt auf die ganzheitliche, interdisziplinäre und interprofessionelle Versorgung der Patienten auf hohem Niveau. Daneben sind: - die Reduktion von...

    Weiterlesen

    Rechtzeitige Spezialisierung beugt kommenden Gefahren vor

    Deutsche Kliniken müssen sich auf drohende Katastrophen wie SARS einstellen

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Unvorbereitet wurden in den Zentren der Seuche alle Gruppen von Mitarbeitern im Krankenhaus, die im direkten Kontakt mit Patienten arbeiten, von einer neuen Form der Lungenentzündung heimgesucht,...

    Weiterlesen

    Arzneimittel- und Sachbedarfskommissionen werden medizinische Wirksamkeit, Ökonomie und Ethik zusammenführen

    Die DRG bringen die Kliniken auf den richtigen Behandlungspfad

    • Strategie
    • Ausgabe 2/2003

    Die Kosten des medizinischen Sachbedarfs inklusive der Arzneimittel machen im Krankenhaus etwa 16 Prozent der gesamten Betriebskosten aus, wovon etwa fünf Prozent auf Arzneimittel entfallen....

    Weiterlesen

    Eine Repräsentativerhebung des DKI zeigt, was Krankenhäuser gegen Fehlbelegungen tun

    Konsequenzen zur Vermeidung von Fehlbelegungen

    • Strategie
    • Ausgabe 2/2003

    1. Konsequenz: Verbesserte Dokumentation Schwerpunkt der Maßnahmen bildet bei den Krankenhäusern eindeutig die verbesserte Dokumentation. Indirekt bestätigen die Krankenhäuser damit die Hypothese,...

    Weiterlesen

    Der lange, steile und steinige Weg des Herz- und Kreislaufzentrums Rotenburg aus der Krise

    Wenn ein Krankenhaus insolvent wird

    • Strategie
    • Ausgabe 2/2003

    Mit der Kurkrise Mitte der neunziger Jahre rückten auch die Kliniken in den Fokus von Dr. Fritz Westhelle. In Bad Wildungen, Deutschlands zweitgrößtem Kurort, musste er sich zweier...

    Weiterlesen
  • Personalmanagement
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich