49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Abrechnungsprüfungen: Sprengstoff

    Zündstoff Fallpauschalen

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2013

    Mit Einführung der DRG hofften die deutschen Krankenhäuser auf einen deutlichen Rückgang der Auseinandersetzungen mit den Krankenkassen und deren medizinischen Diensten hinsichtlich stationärer Abrechnungen. Unsere Autoren zeigen auf, dass genau das Gegenteil eingetreten ist. Ob Schlichtungsausschüsse künftig Abhilfe schaffen? ...

    Weiterlesen

    Aufwandspauschale

    Rechnen mit Recht

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2013

    Die Justiz hat sich im Streit zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen mit Fragen des Forderungsmanagements inklusive der MDK-Abrechnungsprüfung beschäftigt. Das Bundessozialgericht urteilte zu zahlreichen strittigen Einzelfragen und rechtfertigt die Aufwandspauschale aufgrund des besonderen Zeitaufwands für Krankenhäuser. Dem...

    Weiterlesen

    Sauber auf Sylt

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2013

    Herr Professor Fissenewert, unter dem Titel „Die neuen Mächtigen" attackierte eine große Tageszeitung im vergangenen Jahr den – ich zitiere – „Compliance-Wahnsinn und die Herrschaft der Anwälte in...

    Weiterlesen

    Assessment-Center erleichtert die Azubi-Auswahl

    Schnell fündig werden

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2013

    Der demografische und der Wertewandel in der Generation der heutigen Auszubildenden zwingen die Krankenhäuser, ihre Auswahlprozesse neu zu gestalten. Zahlreiche Bewerbungen sind keine Gewähr, den geeigneten Mitarbeiter für eine Pflegestelle zu finden. Die Verantwortlichen im Universitätsklinikum Jena entschieden sich daher, ein...

    Weiterlesen

    Home Treatment: In den eigenen vier Wänden kurieren

    Daheim im Lot

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2013

    Home Treatment ist eine Alternative zum (teil)stationären Aufenthalt eines psychisch kranken Patienten. Seit acht Jahren bietet die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm am Bezirkskrankenhaus Günzburg die Versorgung in den eigenen vier Wänden der Patienten an. Die Behandlungsergebnisse entsprechen jenen...

    Weiterlesen

    Rehabilitation: Weiterbehandlung frühzeitig planen

    Sattelfeste Erkenntnisse

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2013

    Menschen mit schweren psychosozialen Beeinträchtigungen werden früh berentet und leben langfristig exkludiert in psychiatrischen Sonderwelten. Um dies zu verhindern, sollte die Akutbehandlung die psychosozialen Aspekte berücksichtigen und Beobachtungen aus 30 Jahren Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen nutzen. Die dort...

    Weiterlesen

    Modell mit Weitblick

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2013

    Krankenhäuser werden immer Teil der Integrierten Versorgung sein und sollten an deren Ausgestaltung mitwirken. Vielfach bilden sich Netzwerkstrukturen, in denen stationäre Behandlungen Teil, aber nicht Mittelpunkt der Versorgung sind. Krankenhäuser, die diese Trends verfolgen, können Erfahrungen sammeln und entsprechende...

    Weiterlesen

    Neue Versorgungsformen in der Psychiatrie

    Auf dem Prüfstand

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2013

    Die Akteure in der Versorgung psychischer Erkrankungen bewegen sich in einem dynamischen Umfeld. Ursache sind zwei Entwicklungen. Erstens wächst die Inanspruchnahme psychiatrischer Leistungen und damit auch die Angebotsstrukturen. Zweitens verursacht die Einführung der pauschalierten Entgelte eine vollständige Abkehr von der...

    Weiterlesen

    f&w-Report: Studienreise in die USA

    Lernen von Amerika

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2013

    Wie steht es um die Gesundheitsreform der Obama-Regierung? Wie anziehend wirken Magnetkrankenhäuser auf Patienten und Mitarbeiter? Und was sind ACO, die Accountable Care Organizations? Antworten auf diese Fragen suchten fünf Managerinnen aus großen deutschen Krankenhäusern. In „Search of Excellence" begaben sie sich auf eine...

    Weiterlesen

    ObamaCare: Behandlungsnutzen wird honoriert

    Moderne Modelle der Zusammenarbeit

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2013

    In unterschiedlichen Modellen sollen Leistungserbringer zur Kooperation bewegt werden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf einer Änderung des Vergütungssystems. Künftig soll der Nutzen einer Behandlung honoriert werden – und zwar sektorenübergreifend. Der Ansatz macht Krankenhäuser eindeutig zu den Verlierern der Reform. Das...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Plädoyer für die systemorientierte Organisationsentwicklung im Krankenhaus

    Das Überleben ist eine kulturelle Aufgabe, nicht nur eine betriebswirtschaftliche

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2003

    In der freien Wirtschaft orientiert sich die Unternehmensentwicklung an diesen Zielen: Kundenorientierung, Mitarbeiterorientierung, permanente Überprüfung der Aufbau- und Ablaufstruktur...

    Weiterlesen

    Nach Warengruppen strukturiert einkaufen statt Bestellungen abkhaken

    Die Zukunft des Beschaffungsmanagements

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Der unternehmerische Erfolg eines Krankenhauses hängt zweifelsohne von der Erlössicherung ab, unter dem Druck gedeckelter Budgets aber noch mehr von der Minderung der operativen Kosten. Das Konzept...

    Weiterlesen

    Der Prozess des Bauens muss geplant, gesteuert, permanent kontrolliert und optimiert werden

    Gedankenlosigkeit ist der größte Fehler beim Bauen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Nicht nur, dass der Umbau eines Krankenhauses den laufenden Betrieb belastet: Kommen noch weitere, bisher nicht vorhergesehene Umplanungen und Nachbesserungen dazu, mehren sich die Belastungen,...

    Weiterlesen

    Das Rhön-Klinikum entwickelt das Grundversorgungskrankenhaus der Zukunft

    Die Teleportalklinik verbessert die Qualität und schützt die kleinen Krankenhäuser

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Als Krankenhauskonzern, dessen Philosophie der Erhalt einer sozialen, qualitätsvollen und bezahlbaren Breitenversorgung, unabhängig vom Versicherungsstatus, ist, hat die Rhön-Klinikum AG für...

    Weiterlesen

    Positive Erfahrungen in den DRK Kliniken Berlin

    Klinisches Ethikkomitee und ethische Fallbesprechung

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Entstehung der Idee und Bedeutung des Ethikkomitees Die Zeiten für die Krankenhäuser unlimitierter Kostendeckung sind ein für alle Mal vorbei. Ärztevertreter sowie Vertreter der Patienten...

    Weiterlesen

    Ohne neue Struktur bleibt es im OP-Management beim Verwalten des Chaos

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    f&w: Einsparmöglichkeiten durch Prozess- und Ablaufoptimierungen zu erzielen, ist in Zeiten von DRG und Wettbewerb das Thema. Herr Professor Busse, Sie waren vor mehr als 15 Jahren einer der...

    Weiterlesen

    Zusätzliche Altersversorgung trotz Ausgliederung?

    Outsourcing: Hürden beim Betriebsübergang

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    "Bemerkenswerte" Grundsätze des BAG Zunächst führte das BAG aus, dass die Übertragung des Laborbetriebs auf den Laborarzt einen Betriebs-übergang im Sinne des § 613 a BGB darstelle. Das Dilemma bei...

    Weiterlesen

    Qualität zahlt sich auch ökonomisch aus

    Praktische Erfahrungen mit Balanced Scorecard

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Eine im Oktober 2002 veröffentlichte Studie, die sich auf Befragung von Klinikgeschäftsführern von rund 170 größeren Krankenhäusern mit mehr als 200 Betten stützt (1), belegt, dass in den meisten...

    Weiterlesen

    Warum und wie Kliniken mit einem Strukturgutachten die Argumente liefern können, die Krankenhauslandschaft aktiv zu gestalten

    Wer sich nicht einmischt, gibt sich selbst verloren

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Am Anfang steht die Analyse des Marktes und der eigenen Position. Oder aber die Häuser bestehender, regionaler Kooperationen erstellen ein regionales, also in vielen Fällen trägerübergreifendes...

    Weiterlesen

    Ein Energie-Versorgungskonzept für das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz

    Sichere, kostengünstige und innovative Energieversorgung will geplant sein

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz plant zur Zeit den Ausbau seines Standortes. Die Verbesserungen der medizinischen Ausstattung erfordert eine bessere Versorgung mit Strom, Wärme...

    Weiterlesen
  • Personalmanagement
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich