49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Eine Studie offenbart die Schwächen der Personalentwicklung in einer personalintensiven Branche

    Kliniken vernachlässigen das Personalmangement

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2006

    Das Krankenhaus hat ein gutes Personalmanagement bitter nötig, nötiger zumal als manche andere Branche, denn ein Mangel an qualifiziertem und engagiertem Personal führt im...

    Weiterlesen

    Rhön-Klinikum will Marktanteil von drei auf acht Prozent steigern

    Pföhler: "Der Klinikmarkt wird heute verteilt, nicht in fünf Jahren"

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2006

    Rhön habe die eigenen Prognosen und die der Analysten im Jahr 2005 abermals erreicht. Auch 2006 entwickle sich der Konzern mit einem prognostizierten Umsatz von 1,9 Milliarden Euro und einem...

    Weiterlesen

    Das Public Service Value-Modell ermöglicht die differenzierte Gemeinnutzanalyse und Leistungsvergleiche im Gesundheitswesen

    Milliarden sparen und den Nutzen mehren

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2006

    Wertschöpfung ist ein Begriff, den wir bisher vor allem aus der privaten Wirtschaft kennen. Die Transformation vorhandener Güter in solche mit höherem Nutzen oder mehr Wert wird dort als Ertrag...

    Weiterlesen

    Mit einem Partner Rating will der Konzern seine Prozesse optimieren

    Helios bewertet und prämiert seine Lieferanten

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2006

    Das Helios Partner Rating Im Fokus steht zunächst das Helios Partner Rating, ein Bewertungssystem, das aus zwei Blickwinkeln erfolgt: aus der Perspektive der Klinik und aus der Perspektive des...

    Weiterlesen

    Ein kommunaler Klinikkonzern plant seine Zukunft aufgrund der Prognose von Bevölkerungszahl und Morbiditätsentwicklung

    Vivantes will in Berlin bedarfsgerecht wachsen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2006

    Die medizinische Bedarfsanalyse basiert auf einer Betrachtung und Diskussion der spezifischen Krankenhausfallhäufigkeit der Berliner Stadtregionen und einer Hochrechnung auf Basis der...

    Weiterlesen

    Dr. Reinhard Schwarz sieht die Gruppe auf dem Weg vom Verbund zum Konzern

    Sana strebt nach Profitabilität und denkt an Fusionen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2006

    Im historischen Vergleich mit Anbietern anderer Branchen sind die privaten Klinikketten noch jung. Eine jede hat ihre Eigenart und nimmt im weiteren Wandel ihren eigenen Weg. Die Sana-Kliniken GmbH...

    Weiterlesen

    Die Rhön-Klinikum AG legt ihren Qualitätsbericht vor

    Transparenz zwingt zum Diskurs über die besseren Prozesse

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2006

    Prof. Dr. med. Martin L. Hansis, Leiter des Qualitätsmanagements, Rhön-Klinikum AG, Bad Neustadt: "Die Ärzte müssen lernen, auch mit den Fragen nach den weniger guten Ergebnissen umzugehen, so wie...

    Weiterlesen

    München hat seine Kliniken in einer Gruppe zusammengeführt

    "Es fehlte eine gemeinsame strategische Ausrichtung"

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2006

    f&w: Zum Jahresbeginn 2005 wurde das Städtische Klinikum München gegründet. Welche Kliniken wurden darin zusammengeführt? Wie groß ist die Gruppe heute? Manfred Greiner: In der Städtisches Klinikum...

    Weiterlesen

    Mit dem Kauf defizitärer Häuser wächst der Umsatz stärker als der Ertrag

    Rhön will Position des Marktführers ausbauen

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2006

    Der Vorstandsvorsitzende der Rhön-Klinikum AG, Wolfgang Pföhler, stellte für 2006 das weitere Wachstum des Unternehmens in Aussicht. Rhön sei und bleibe der Marktführer für...

    Weiterlesen

    Ein durchschnittliches Krankenhaus kann den Erlös um mehr als 200000 Euro steigern

    Professionelles Forderungsmanagement zahlt sich aus

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2006

    Jedes Akutkrankenhaus kennt die Problematik der strittigen Leistungen. Vorsichtig geschätzt werden fünf bis 15 Prozent eines Krankenhausbudgets strittig gestellt. Eine Erhebung des DKI aus 2004...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Personalmanagement
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich