49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Worauf sollten Kliniken achten?

    Gründung einer Kurzzeitpflegestation

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2003

    Das Sozialgesetzbuch sieht im XI. Buch in § 42 die Möglichkeit vor, "... für eine Übergangszeit im Anschluss an eine stationäre Behandlung ..." Pflegebedürftige in einer Kurzzeitpflegeeinrichtung...

    Weiterlesen

    Eine Konfrontation zwischen Akutkliniken und Rehabilitationseinrichtungen brächte keine Gewinner, sondern nur Verlierer

    Die Kooperation zwischen Akut- und Rehakliniken ist das Modell der Zukunft

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2003

    Peter Rothemund: "Alle sollten in Zukunft ehrlicher miteinander umgehen. Wir wissen, dass weniger Geld im System ist. Wir müssen die Ressourcen richtig einsetzen. Wir werden, um die Qualität zu...

    Weiterlesen

    Deshalb ist die Integration von Angehörigen in Behandlungsabläufe Aufgabe des Managements

    Bei der Wahl des Krankenhauses bestimmen die Angehörigen mit

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2003

    Erfahrungen im Krankenhaus zeigen, dass der überwiegende Teil naher Angehöriger nicht nur in der Lage, sondern auch bereit ist, während des Aufenthaltes des Patienten im Krankenhaus Teile der...

    Weiterlesen

    "Zuweisermarketing": Reha-Einrichtungen suchen Kliniken als langfristige Kunden und strategische Partner

    Reha-Einrichtungen als „Retter" der Akutkrankenhäuser?

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2003

    Die einzigartige Sektorentrennung im deutschen Gesundheitswesen führt zu qualitativen und ökonomischen Einbußen in der medizinischen Versorgung. Mit den DRG wird ein Anreiz gesetzt, Patienten mit...

    Weiterlesen

    Das Anreizsystem für korrekte Kodierung und Dokumentation am Uniklinikum Frankfurt am Main

    Wer richtig kodiert, wird auch richtig belohnt

    • Strategie
    • Ausgabe 6/2003

    Gute Kodierung wird belohnt. Damit aber nicht nur die absolute Zahl der kodierten Behandlungsfälle, sondern auch deren Kodierqualität berücksichtigt wird, muss zunächst ein Score entwickelt werden,...

    Weiterlesen

    EuGH: Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit

    Arbeitszeiturteil schürt Wettbewerb um die Ärzte

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2003

    Rechtsanwalt Prof. Dr. Michael Quaas bewertet das EuGH-Urteil: "Das EuGH-Urteil, wonach ärztlicher Bereitschaftsdienst arbeitsschutzrechtlich als Arbeitszeit zu qualifizieren ist, stellt für den...

    Weiterlesen

    Es fehlen noch geeignete Rahmenbedingungen

    Leistungsveränderungen der Krankenhäuser: Ein beschwerlicher Weg

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2003

    Förderung der tagesklinischen (teilstationären) Versorgung Tagesklinische Versorgung ist eine patientenfreundliche stationäre Versorgungsmöglichkeit mit dem gesamten personellen, apparativen und...

    Weiterlesen

    Kliniken sind als Versicherung gleichzeitig Gesellschafter und Leistungsnehmer

    Eine Selbstversicherung für und mit Krankenhäusern

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2003

    Fusionen, Geschäftsaufgaben, Marktausstiege und teilweise willkürlich herbeigeführte Kapazitätsverknappungen am Versicherungsmarkt haben zu einem gleichgerichteten Verhalten der wenigen...

    Weiterlesen

    Bayerns Staatsregierung ermuntert die Krankenhäuser, sich für den Welt-Gesundheitsmarkt zu öffnen

    Die deutschen Krankenhäuser im internationalen Wettbewerb

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2003

    Ärztliche Dienstleistungen können in andere Länder, insbesondere solche der EU, exportiert oder aus dem Ausland importiert werden. Dadurch können Engpässe ausgeglichen werden. Es eröffnen sich mit...

    Weiterlesen

    Plädoyer für die systemorientierte Organisationsentwicklung im Krankenhaus

    Das Überleben ist eine kulturelle Aufgabe, nicht nur eine betriebswirtschaftliche

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2003

    In der freien Wirtschaft orientiert sich die Unternehmensentwicklung an diesen Zielen: Kundenorientierung, Mitarbeiterorientierung, permanente Überprüfung der Aufbau- und Ablaufstruktur...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Personalmanagement
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich