49
Passwort vergessen

Strategie

Strategie

  • alle
  • Die Schön Kliniken legen Wert auf eine gute Mundpropaganda

    Die Gesamtatmosphäre entscheidet, ob Patienten eine Klinik weiterempfehlen

    • Strategie
    • Ausgabe 5/2003

    Neun Standardfragen erfassen die Zufriedenheit Die Schön Kliniken überarbeiteten 1999 die Fragebogen zum Krankenhausaufenthalt (Patientenzufriedenheit) durch ein klinikübergreifendes Team. Ziel war...

    Weiterlesen

    Die Ulmer Universität befragte 860 Pflegekräfte

    Identifikation, betriebliche Zufriedenheit und Fehlzeiten in der Pflege

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber, mit seinen Zielen und Motiven bringt dem Krankenhaus viele Vorteile. Die Ulmer Universität interessierte, welche Faktoren für das Erreichen...

    Weiterlesen

    Nach Warengruppen strukturiert einkaufen statt Bestellungen abkhaken

    Die Zukunft des Beschaffungsmanagements

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Der unternehmerische Erfolg eines Krankenhauses hängt zweifelsohne von der Erlössicherung ab, unter dem Druck gedeckelter Budgets aber noch mehr von der Minderung der operativen Kosten. Das Konzept...

    Weiterlesen

    Der Prozess des Bauens muss geplant, gesteuert, permanent kontrolliert und optimiert werden

    Gedankenlosigkeit ist der größte Fehler beim Bauen

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Nicht nur, dass der Umbau eines Krankenhauses den laufenden Betrieb belastet: Kommen noch weitere, bisher nicht vorhergesehene Umplanungen und Nachbesserungen dazu, mehren sich die Belastungen,...

    Weiterlesen

    Das Rhön-Klinikum entwickelt das Grundversorgungskrankenhaus der Zukunft

    Die Teleportalklinik verbessert die Qualität und schützt die kleinen Krankenhäuser

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Als Krankenhauskonzern, dessen Philosophie der Erhalt einer sozialen, qualitätsvollen und bezahlbaren Breitenversorgung, unabhängig vom Versicherungsstatus, ist, hat die Rhön-Klinikum AG für...

    Weiterlesen

    Positive Erfahrungen in den DRK Kliniken Berlin

    Klinisches Ethikkomitee und ethische Fallbesprechung

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    Entstehung der Idee und Bedeutung des Ethikkomitees Die Zeiten für die Krankenhäuser unlimitierter Kostendeckung sind ein für alle Mal vorbei. Ärztevertreter sowie Vertreter der Patienten...

    Weiterlesen

    Ohne neue Struktur bleibt es im OP-Management beim Verwalten des Chaos

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    f&w: Einsparmöglichkeiten durch Prozess- und Ablaufoptimierungen zu erzielen, ist in Zeiten von DRG und Wettbewerb das Thema. Herr Professor Busse, Sie waren vor mehr als 15 Jahren einer der...

    Weiterlesen

    Zusätzliche Altersversorgung trotz Ausgliederung?

    Outsourcing: Hürden beim Betriebsübergang

    • Strategie
    • Ausgabe 4/2003

    "Bemerkenswerte" Grundsätze des BAG Zunächst führte das BAG aus, dass die Übertragung des Laborbetriebs auf den Laborarzt einen Betriebs-übergang im Sinne des § 613 a BGB darstelle. Das Dilemma bei...

    Weiterlesen

    Qualität zahlt sich auch ökonomisch aus

    Praktische Erfahrungen mit Balanced Scorecard

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Eine im Oktober 2002 veröffentlichte Studie, die sich auf Befragung von Klinikgeschäftsführern von rund 170 größeren Krankenhäusern mit mehr als 200 Betten stützt (1), belegt, dass in den meisten...

    Weiterlesen

    Warum und wie Kliniken mit einem Strukturgutachten die Argumente liefern können, die Krankenhauslandschaft aktiv zu gestalten

    Wer sich nicht einmischt, gibt sich selbst verloren

    • Strategie
    • Ausgabe 3/2003

    Am Anfang steht die Analyse des Marktes und der eigenen Position. Oder aber die Häuser bestehender, regionaler Kooperationen erstellen ein regionales, also in vielen Fällen trägerübergreifendes...

    Weiterlesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Organisation
  • Personalmanagement
  • Kontakt zum Kundenservice

    Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
    Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

    Senden Sie uns eine E-Mail:
    info@bibliomedmanager.de

    Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich