250
Passwort vergessen

Gröhe will Regressforderungen an freiberufliche Hebammen begrenzen

  • News des Tages

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat eine nachhaltige Lösung für die Finanzsorgen freiberuflicher Hebammen angekündigt. Dazu soll es neben der Vergütungsanhebung durch die Krankenkassen und einem Sicherstellungszuschlag ab Juli 2015 eine gesetzliche Begrenzung der Regressforderungen von Kranken- und Pflegekassen an die Geburtshelferinnen geben. „Das wird dazu beitragen die Haftpflichtprämien zu stabilisieren und den Versicherungsmarkt zu beleben", sagte Gröhe am Montag in Berlin. Die Unterstützung von Familien mit nach Geburtsfehlern geschädigten Kindern soll dies aber nicht negativ beeinflussen.

Autor

Missing image!

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich