250
Passwort vergessen

Zahl der Operationen steigt weiter

  • News des Tages

Die Zahl der Operationen und medizinischen Prozeduren an deutschen Krankenhäusern ist erneut gestiegen. Rund 52 Millionen mal wurden Klinikpatienten 2013 im Rahmen vollstationärer Aufenthalte solchen Behandlungen unterzogen. Das waren 2 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte. Unberücksichtigt bleibt bei dieser Zahl, ob der Zuwachs auf Veränderungen des Operationen- und Prozedurenschlüssels oder auf andere Gründe zurückzuführen ist. Insgesamt stieg die Zahl der Krankenhausfälle, bei denen Operationen oder medizinische Prozeduren erfolgten, im selben Zeitraum nur um 0,7 Prozent auf 15 Millionen. Das entspricht einem Schnitt von 3,5 Behandlungen pro Fall, ein leichter Anstieg gegenüber 2012.

Ein Drittel dieser Maßnahmen waren Operationen, gefolgt von nichtoperativen therapeutischen Maßnahmen mit 26,3 Prozent, bildgebender Diagnostik mit 19,7 Prozent und diagnostischen Maßnahmen mit 19,2 Prozent. Der Rest verteilte sich etwa auf geburtsbegleitende Behandlungen sowie die Verabreichung spezieller Medikamente.

Operiert wurden vor allem ältere Patienten: Auf die Gruppe der über 65-Jährigen entfielen 4 von 10 Operationen. Am häufigsten zählten dazu Operationen am Darm, endoskopische Operationen an den Gallengängen sowie die Implantation einer Endoprothese am Hüftgelenk. Arthroskopische Operationen am Gelenkknorpel und an den Menisken spielten vor allem bei den 45- bis 64-Jährigen eine große Rolle. Auf den weiteren Rängen in dieser Altersgruppe folgten bei den Frauen andere Operationen am Darm und bei den Männern der Verschluss eines Leistenbruchs.

Bei Frauen im Alter von 15 bis 44 Jahren waren Operationen im Zusammenhang mit Entbindungen am häufigsten. Bei Männern dieser Altersgruppe wurden in erster Linie operative Eingriffe an der unteren Nasenmuschel sowie arthroskopische Operationen am Gelenkknorpel und an den Menisken vorgenommen. Für Kinder bis 14 Jahren gehörten das Einschneiden des Trommelfells zur Eröffnung der Paukenhöhle sowie die Entfernung der Rachenmandeln zu den häufigsten Operationen.

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich