250
Passwort vergessen

Arzneien und Medizinprodukte in erster Linie bei Gesundheitskommissar

  • News des Tages

Der designierte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis trägt künftig die Verantwortung für die europäische Regulierung und Zulassung von Medikamenten und Medizinprodukten. Allerdings soll er seine Politik mit der designierten Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska abstimmen. Das stellte der künftige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch in Brüssel klar. Das Europäische Parlament hatte zuvor seine Zustimmung zu den Personalvorschlägen und Ressortaufteilungen gegeben. Nun steht lediglich noch die formale Ernennung durch die Staats- und Regierungschefs aus, bevor die neue Kommission ihre Arbeit aufnehmen kann.

Ursprünglich wollte Juncker die Zuständigkeiten für Arzneien und Medizinprodukte bei Industriekommissarin Bienkowska verorten, hatte für diesen Vorschlag aber heftige Kritik auch im Europäischen Parlament ernten müssen. Er habe verstanden, dass Medikamente „nicht Güter wie alle anderen" seien, begründete der künftige EU-Kommissionspräsident seine Entscheidung.

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich