250
Passwort vergessen

Fresenius plant Erweiterung seiner Kliniksparte

  • News des Tages

Der Fresenius Konzern will wachsen und dafür weitere Kliniken sowohl in Deutschland als auch im Ausland kaufen. Das teilte Vorstandschef Ulf Schneider der "Süddeutschen Zeitung" in einem heute veröffentlichten Interview mit. Für den Ausbau der Geschäfte beabsichtige das Unternehmen, Krankenhäuser von öffentlichen, konfessionellen wie privaten Trägern zu übernehmen. Der Marktanteil am deutschen Klinikmarkt liege derzeit bei etwa sechs Prozent. Bei einem Marktvolumen von über 80 Milliarden Euro böten sich weitreichende Möglichkeiten zu investieren, erklärte Schneider und deutete gleichzeitig die Bereitschaft an, auch innerhalb und außerhalb Europas durch Klinikkäufe zu expandieren.

Der in Bad Homburg ansässige Klinikkonzern ist seit der Übernahme von 40 Rhön-Standorten im vergangenen Jahr schon jetzt Deutschland größter Krankenhaus-Betreiber. In den USA etwa besitzt Fresenius bereits ein Netz von Dialyse-Stationen.

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich