250
Passwort vergessen

WIdO: Zu viele Ärzte in Deutschland

  • News des Tages

Es gibt keinen Ärztemangel, sondern ein Verteilungsproblem. Das ist das Ergebnis des jetzt veröffentlichten Ärzteatlas 2015 des Wissenschaftlichen Instituts der Ortskrankenkassen (WIdO).

Demnach hat sich in den vergangenen 25 Jahren die Zahl der berufstätigen Ärzte um 53,6 Prozent auf mehr als 365.000 erhöht. Noch deutlicher fällt der Zuwachs der ambulant tätigen Ärzte aus: Um 50,3 Prozent auf rund 148.000 Mediziner. Seit 1980, so die Berechnungen des WIdO, hat sich die Arztdichte in Deutschland mehr als verdoppelt - Tendenz steigend.

„Nach Maßstab der heutigen Bedarfsplanung für niedergelassene Ärzte liegt insgesamt kein Mangel vor, eher das Gegenteil ist der Fall: Über alle Arztgruppen hinweg wird das Plansoll bundesweit um fast ein Drittel übertroffen. Dabei liegt der Gesamtversorgungsgrad bei sämtlichen Arztgruppen deutlich über dem Soll", heißt es in der Auswertung. Laut Ärzteatlas gibt es demnach über alle Regionen gerechnet 34.000 Ärzte mehr als nach den „Maßgaben der aktuell gültigen Bedarfsplanung" vorgesehen.

Das WIdO konstatiert aber auch „Allokationsprobleme" in der Versorgungslage: Rund ein Drittel der Hausärzte sind 60 Jahre oder älter. Vor allem in unterversorgten Regionen könnte es demnach schwierig werden, Arztsitze wieder zu besetzen.

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich