250
Passwort vergessen

Frühmobilisierung von Intensivpatienten

  • News des Tages

Die Möglichkeiten bei der Mobilisierung von chirurgischen Intensivpatienten waren bisher relativ begrenzt. Wissenschaftler und Mediziner sind sich aber weltweit einig. Eine frühe Mobilisierung in der Intensivmedizin unterstützt Heilungsprozesse und kann Komplikationsraten senken. Nicht selten entwickeln sich Risiken von Muskeldysfunktionen durch die Folgen einer Intensivliegezeit bis hin zu einer generalisierten Muskelschwäche mit erheblichen Funktionseinschränkungen. Insofern nimmt eine angepasste Mobilisierung und eine Verbesserung oder Wiederherstellung des funktionellen Status in der Intensivmedizin einen immer größeren Stellenwert ein. Um Folgen einer Intensivliegezeit entgegenzuwirken gibt es jetzt erstmalig eine technisch-therapeutische Möglichkeit auf Basis der auch in der Medizin längst bekannten Methode der Vibrationstherapie.

Die Fa. vib.innovation präsentiert am 17. und 18 März 2016 auf dem 15. Nationalen DRG-Forum im Ausstellerbereich am Stand 41 eine Weltneuheit im Bereich der vibrationsgestützten Therapiegeräte. Das Therapiegerät rehavib.max ist in dieser Bauart das erste mobile Vibrationsgerät für direkte Therapieanwendungen im Intensiv- oder Krankenbett. Mechanisch erzeugte Schwingungen, definiert in Amplitude und frei wählbarer Frequenz sollen insbesondere Schwächen in der peripheren Muskulatur vorbeugen und eine angepasste Mobilisierung sicherstellen. 

Die modere und kompakte aber vor allem mobile Bauart erlaubt Therapiemöglichkeiten auf engstem Raum, besonders auch in Intensivzimmern. Die gewichtsausgleichende Konstruktion ist stabil, schnell positionierbar und leicht zu transportieren. Der Physiotherapeut kann bei der Therapiemethode assistiv und effektiv unterstützen.

Intensivmediziner sehen in der Therapie eine gute Möglichkeit, Muskelschwächen und Komplikationen vorzubeugen, positiv in den Stoffwechsel einzugreifen um die Dauer und die Risiken eines Intensivaufenthaltes zu reduzieren. Eine aktive oder passive physiotherapeutische Intervention kann für den weiteren Therapieverlauf essentiell sein.

Weitere Informationen:
www.vibinnovation.de
www.intensivmed.de

Bei Anfragen:
Bernhard Rudolph
vib.innovation GmbH
Otto-von-Guericke-Straße 1/3
38855 Wernigerode

Telefon: +49 (0) 3943 26 48 025
Fax:       +49 (0) 3943 26 48 026
E-Mail: info@vibinnovation.de

 

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich