250
Passwort vergessen

Welt: Kliniken rekrutieren Patienten über Notaufnahmen

  • News des Tages

Laut einem Bericht der „Welt am Sonntag" nehmen Krankenhäuser über ihre Notaufnahmen mehr Patienten stationär auf als dies medizinisch begründbar wäre. Mit Verweis auf eigene Recherchen heißt es in dem Bericht, vor allem Krankenhäuser mit niedrigerer Bettenbelegung würden mit dieser Methode zu höheren Einnahmen aus den Fallpauschalen gelangen wollen. „Die deutschen Krankenhäuser rekrutieren einen immer größeren Teil ihrer Patienten selbst", zitiert die „Welt am Sonntag" den Gesundheitsökonomen Reinhard

Busse von der Technischen Universität Berlin. Busse hat zu Wochenbeginn zu dem Thema auch ein Diskussionspapier veröffentlicht: „Zum Verhältnis von Medizin und Ökonomie im deutschen Gesundheitssystem" (>> Download PDF). Darin schreibt Busse zusammen mit fünf weiteren Autoren aus der Wissenschaft gegen die „Ökonomisierung" des Gesundheitswesens und legt auch zahlreiche Daten aus der Klinikbranche dar. Sein Fazit: Die Fallzahlensteigerung der vergangenen Jahre ist nicht allein medizinisch begründet, sondern ist auch ein Ergebnis der ökonomischen Anreize aus dem Fallpauschalensystem.

 

 

 

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich