250
Passwort vergessen

Ergebnis 2016

B. Braun weiter auch Wachstumskurs

  • News des Tages

Der Gesundheitskonzern B. Braun Melsungen hat seinen Umsatz 2016 um insgesamt 5,6 Prozent auf nunmehr 6,471 Milliarden Euro gesteigert. Der Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um elf Prozent auf 975 Millionen Euro. Das geht aus den Zahlen hervor, die B. Braun am Freitag auf einer Bilanz-Pressekonferenz vorstellte. Das Unternehmen setzte demnach seinen Wachstumskurs mit Investitionen im Umfang von von knapp 1,1 Milliarden Euro und 4,2 Prozent mehr Mitarbeitern im Vergleich zum Vorjahr fort. „Wir können ein positives und stabiles Ergebnis für das Geschäftsjahr 2016 verzeichnen. Beim Umsatzwachstum liegen wir im Rahmen unserer Erwartungen, mit dem starken Ergebniswachstum haben wir unsere selbstgesteckten Ziele übertroffen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Heinz-Walter Große.

Die größte Sparte Hospital Care steigert den Umsatz um 4,7 Prozent auf 2.991 Millionen Euro und wies eine starke Nachfrage vor allem bei automatischen Infusionspumpen, Infusionsgeräten sowie Produkten für die Regionalanästhesie aus. Die Entwicklung des US-Geschäfts bezeichnete das Unternehmen als „sehr erfreulich“. Dort verkauften sich nach offiziellen Angaben insbesondere die seit 2016 in den Vereinigten Staaten vertriebenen Ernährungslösungen Nutrilipid im Infusionsbeutel und weitere Produkte für die Infusionstherapie sehr gut.

Die Sparte Aesculap mit Sitz in Tuttlingen erzielte im Berichtsjahr ein Umsatzplus von 3,7 Prozent auf zuletzt 1,725 Millionen Euro. Zu den wesentlichen Wachstumsmärkten gehörten demnach China, Deutschland und die USA. Die Sparte Out Patient Market (OPM) erwirtschaftete einen Umsatz von 782 Millionen Euro, 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Das stärkste Wachstum verzeichnete die Unternehmenssparte Avitum mit einem Umsatzplus von 11,6 Prozent auf nunmehr 945 Millionen Euro. Als Betreiber von mehr als 350 Dialysezentren weltweit versorgte Avitum demnach mehr als 27.000 Patienten.

2016 investierte B. Braun wieder über eine Milliarde Euro. Dieses Geld floss den Angaben des Unternehmens zufolge in die Erweiterung der Produktionskapazitäten, Forschung und Entwicklung neuer Produkte sowie Akquisitionen etwa in der Sparte Avitum. In Deutschland erhöhte B. Braun die Zahl der Beschäftigten um 4,5 Prozent auf 14.876 Mitarbeiter. Für das laufende Jahr rechnet der Konzern mit einem Umsatzwachstum zwischen fünf und sieben Prozent.

Autor

 Peter Carqueville

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich