250
Passwort vergessen

Hessen

Clearing-Stelle für Abrechnung von Notfällen geplant

  • News des Tages

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KV Hessen) wird unverzüglich eine Clearing-Stelle einrichten, die die Krankenhäuser bei der Abrechnung unklarer Fälle in der Notfallversorgung unterstützen soll. Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung des Hessischen Gesundheitsministeriums, der KV Hessen und der Hessischen Krankenhausgesellschaft (HKG) hervor. Die neue Stelle ist Teil eines Maßnahmenkatalogs, der akute organisatorische Probleme in der ambulanten Notfallversorgung lösen soll. Die neue Clearing-Stelle solle insbesondere im Vorfeld der Quartalsabrechnungen Hilfe bieten. Die KV Hessen will außerdem den Bekanntheitsgrad der bundeseinheitlichen Rufnummer 116117 für den vertragsärztlichen Notdienst über eine Informationskampagne erhöhen. 

Diese Vorhaben sind das Ergebnis eines Treffens zwischen Ministeriums, HKG und KV Hessen, das in dieser Form auch in Zukunft weitere Fortschritte in der ambulanten medizinischen Versorgung bringen soll, heißt es in einer Mitteilung. „Ich bin sehr erfreut, dass die Beteiligten unsere Einladung angenommen und sich zum Wohle der Patienten geeinigt haben und nun auch die notwendigen Schritte folgen werden“, sagte der Hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner gestern in Wiesbaden.

Autor

 Peter Carqueville

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich