250
Passwort vergessen

„Einzigartig in deutscher Kliniklandschaft“

Kliniken in Ludwigshafen und Mannheim prüfen IT-Kooperation

  • News des Tages

Die Universitätsmedizin Mannheim (UMM) und das Klinikum Ludwigshafen wollen bei der Informationstechnologie (IT) enger zusammenarbeiten. Die Aufsichtsräte der beiden Maximalversorger haben die Geschäftsführungen beauftragt, Kooperationsmöglichkeiten zu prüfen, teilte das Klinikum Ludwigshafen mit. Teil der Überlegungen ist es, eine gemeinsame IT-Gesellschaft zu gründen. „Eine derart enge Kooperation zweier unabhängiger Krankenhäuser im Zukunftssektor IT ist bisher einzigartig in der deutschen Kliniklandschaft“, erklärte Frederik Wenz, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor der UMM.

Die beiden Maximalversorger haben heute schon sehr ähnliche Anforderungen an ihre IT und setzen zu großen Teilen gleichartige Hard- und Software ein. Sie wollen nun klären, wie sie die Fähigkeiten ihrer IT-Experten bündeln können. Zudem wollen sie ihren Mediziner und Pflegekräften bald Patientendaten in Online-Systemen zur Verfügung stellen. Die Zusammenarbeit soll im Laufe des kommenden Jahres den operativen Betrieb aufnehmen. „Wir sehen IT nicht als unliebsamen Kostenfaktor, sondern als den wesentlichen Werttreiber in unserem zukünftigen Arbeitsalltag“, so Hans-Friedrich Günther, Geschäftsführer im Klinikum Ludwigshafen. IT sei ausschlaggebend, wenn es darum ginge, Prozesse und Abläufe zu optimieren und dadurch langfristig Kosten für die Organisation zu senken.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich