250
Passwort vergessen

Detailansicht

Klinikum Region Hannover (KRH)

KRH mit Rekordergebnis

  • News des Tages

Mit rund 2,6 Millionen Euro Gewinn nach Steuern und Abschreibungen konnte das Klinikum Region Hannover (KRH) 2016 das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte einstellen. Wie das kommunale Unternehmen bekannt gab, rechnete man im Zuge der Konsolidierung erst 2017 wieder mit einem positiven Ergebnis. Die Gesamterträge steigen demnach um 4,3 Prozent auf zuletzt 524 Millionen Euro und ermöglichten so den Erfolg einer Trendwende, die vor drei Jahren begann. Damals befand sich die KRH wirtschaftlich an einem Tiefpunkt und fuhr ein Minus von fast 21 Millionen Euro ein.

Möglich wurde dieser Erfolg für das KRH durch ein umfangreiches Paket an Konsolidierungsmaßnahmen, teilte das Unternehmen mit. Die Reduktion von Doppelstrukturen habe den Abbau hunderter Vollkraftstellen ohne betriebsbedingte Kündigungen erlaubt. Zudem seien Sachkosten durch neue Arbeitsprozesse gesenkt und Beraterkosten stark reduziert worden. „Der Kraftakt der Konsolidierung läuft aus. Wir werden wieder verstärkt Stellen aufbauen, nämlich da, wo auch die Leistungen steigen, also vor allem in den patientennahen, den pflegerischen und ärztlichen Bereichen", sagte KRH-Geschäftsführer Michael Born. Die Medizinische Schwerpunktbildung der KRH habe daneben zu einem deutlichen Anstieg der Patientenzahlen und des erlösrelevanten Casemix geführt.

Autor

 Peter Carqueville

Zur Übersicht

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich