250
Passwort vergessen

Kooperation in der Geriatrie

Hamburger Kliniken schaffen Zentren für Altersmedizin

  • News des Tages

Zehn Hamburger Krankenhäuser wollen die geriatrische Versorgung weiter ausbauen. An den Kliniken sollen Zentren für Altersmedizin entstehen, gab die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz bekannt. Die Krankenhäuser erfüllen besondere Qualitätsanforderungen und sollen intensiv mit niedergelassenen Ärzten und Zahnärzten, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen, Selbsthilfegruppen und Hospizen zusammenarbeiten. Dadurch soll die Behandlung der älteren Bevölkerung weiter verbessert werden.

Auf Wunsch sollen die Zentren für Altersmedizin auch für Patienten anderer Krankenhäuser interdisziplinäre Fallkonferenzen umsetzen, Patientenakten bewerten und Behandlungsempfehlungen geben. Sie sollen zusammen mit Zahnärztekammer und Kassenzahnärztlicher Vereinigung Sprechstunden zur Alterszahnheilkunde organisieren. Außerdem sollen sie Informationsveranstaltungen für Ärzte und Patienten umsetzen und Präventionsprogramme, zum Beispiel von Sportvereinen zur Sturzprophylaxe, einbinden. Qualitätsberichte sollen darüber informieren, wie viele Patienten in Pflegeeinrichtungen verlegt werden und welche Rehabilitationserfolge es gibt.

Die Standorte der Zentren für Altersmedizin sollen zu zwei geriatrischen Netzwerken zusammengefasst werden. Ein Krankenhaus wird dabei die Koordinierung der frei-gemeinnützigen Zentren übernehmen, ein Krankenhaus lenkt die Aktivitäten die Asklepios-Krankenhäuser. Diese Kliniken sollen unter anderem Netzwerke organisieren, Qualitätssicherung und fachliche Weiterentwicklung voranbringen, Fortbildungen organisieren und andere Krankenhäuser ohne Geriatrie beraten.

In Hamburg gibt es insgesamt 1.135 vollstationäre Planbetten sowie 210 teilstationäre Behandlungsplätze in der Geriatrie. Rund 41 Prozent der Patienten, die in den Hamburger Plankrankenhäusern behandelt werden, sind 65 Jahre und älter.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich