250
Passwort vergessen

Interessenvertretung für Pflegekräfte

Bundespflegekammer kommt

  • News des Tages

Die Pflege in Deutschland wird eine gemeinsame Selbstverwaltung auf Bundesebene erhalten. Wie der Deutsche Pflegerat gestern mitteilte, hat er zusammen mit der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz die Errichtung einer Gründungskonferenz für eine Bundespflegekammer beschlossen. Diese soll „innerhalb höchstens eines Jahres alle Vorbereitungen treffen, um eine Bundespflegekammer als gemeinsames Dach der bereits existierenden Landespflegekammer Rheinland-Pfalz und weiterer in Vorbereitung befindlicher Kammern der Pflegeberufe zu bilden“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, bezeichnete den Beschluss als „einen berufspolitischen Meilenstein für die Selbstverwaltung der Pflege“ und ein „Signal an die Bundespolitik für die im Herbst beginnende neue Legislaturperiode“. 

Träger der Bundespflegekammer sollen die Landespflegekammern sein, in denen alle Pflegekräfte eines Bundeslandes persönlich Mitglied sind. Organisationen, die „keine echte, unabhängige und umfassende Selbstverwaltung sind, wie dies beim bayerischen Pflegering der Fall ist“, könnten jedoch nicht Mitglied der Bundespflegekammer werden, so der Deutsche Pflegerat. Aufgabe der Bundespflegekammer soll es demnach sein, „eine starke und gemeinsame Interessenvertretung aller professionellen Pflegekräfte zu schaffen und damit zentraler Ansprechpartner der Politik und des Gesetzgebers zu werden“. 

Autor

 Florian Albert

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich