250
Passwort vergessen

Behandlungsfehler

Patient erstreitet mehr als 400.000 Euro

  • News des Tages

Bei einem Routine-Eingriff am Knie unterlief einem Chirurgen an einer Uelzener Privatklinik ein folgenschwerer Fehler. Der Patient hat nun in einem außergerichtlichen Vergleich 425.000 Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld zugesprochen bekommen. Wie die Hannoversche Allgemeine meldet, ist der betroffene 46-jährige Familienvater seit der Operation arbeitsunfähig. Er war 2011 an einer Privatklinik in Uelzen behandelt worden. Die Folgebehandlung erfolgte an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Ein Gutachter konstatierte Fehler in beiden Häusern. Das Hauptverschulden sah er allerdings bei der Uelzener Klinik. Der Rechtsanwalt des Opfers hatte die Forderungen seines Mandanten aus prozessökonomischen Gründen primär gegenüber dem privat geführten Krankenhaus geltend gemacht: „Auch der Bundesgerichtshof sagt, dass ein geschädigter Patient nicht an mehreren Fronten kämpfen muss, sondern sich ausschließlich an den Erstbehandler wenden darf“, begründete er.

Autor

 Sabine Rößing

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich