250
Passwort vergessen

Gassen warnt vor Versorgungsengpässen

Honorare für Niedergelassene steigen

  • News des Tages

Die niedergelassenen Ärzte in Deutschland werden im Jahr 2018 rund eine Milliarde Euro mehr an Vergütung erhalten. Johann-Magnus von Stackelberg, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes, bezeichnete dies in einer Stellungnahme als eine „maßvolle Entscheidung, die sowohl den Honorarinteressen der niedergelassenen Ärzte als auch denen der Beitragszahler gerecht wird“. Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, warnt hingegen in einem von der KBV veröffentlichten Video-Interview vor einer „Versorgungsgefährdung“. Angesichts der hervorragenden Kassenlage der gesetzlichen Krankenversicherungen und einer deutlichen Steigerung im Bereich der Löhne und Gehälter würden die Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten „sukzessive abgehängt“. Die Entscheidung, den Orientierungswert um 1,18 Prozent zu erhöhen, sei erst im Erweiterten Bewertungsausschuss gegen die Stimmen der KBV gefällt worden.

Nach der Entscheidung auf Bundesebene werden nun weitere Verhandlungen zur regionalen Umsetzung und gegebenenfalls  zu regionalen Anpassungen zwischen den 17 Kassenärztlichen Vereinigungen und den Vertretern der Krankenkassen geführt.

Autor

 Florian Albert

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich