250
Passwort vergessen

Studie

Teures Wäschewaschen in Krankenhäusern

  • News des Tages

Vor allem große Krankenhäuser geben vergleichsweise viel Geld für die Wäscheversorgung aus. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Eschborner Ingenieurs- und Projektmanagementgesellschaft Curatis, die die wichtigsten Ergebnisse exklusiv in der Oktober-Ausgabe von f&w veröffentlicht hat. Demnach liegen die Unterschiede bei den Ausgaben für die textile Versorgung teilweise im siebenstelligen Bereich. Sie variieren bei Häusern mit weniger als 250 Betten zwischen 45.000 und 350.000 Euro. Einrichtungen mit 251 bis 500 Betten geben zwischen 95.000 und 900.000 Euro aus, größere Häuser wenden zwischen 350.000 und 4,2 Millionen Euro auf. Die Erhebung dokumentiert zuden, dass der zunehmende Kostendruck im Gesundheitswesen dazu geführt hat, dass die wenigsten Einrichtungen noch eine eigene Wäscherei betreiben. 83 Prozent der 685 befragten Träger gaben an, keine eigene Wäscherei mehr zu besitzen.

Fachartikel als Abonnent kostenfrei lesen | Fachartikel als Gast kaufen

Autor

 Florian Albert

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich