250
Passwort vergessen

Mecklenburg-Vorpommern

Minister gibt Bestandsgarantie für Krankenhäuser

  • News des Tages

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) hat für die Krankenhäuser in dem Bundesland eine Bestandsgarantie ausgesprochen. „Wir haben nicht die Absicht, ein Krankenhaus zu schließen“, sagte Glawe gestern im Landtag. Ziel der Landesregierung sei es, im Umkreis von 50 Kilometern jeweils ein Krankenhaus vorzuhalten. Änderungen solle es hingegen bei der Notfallversorgung geben. Hier müssten neue Modelle entstehen, so Glawe. Die Kassenärztliche Vereinigung, die niedergelassenen Ärzte und die Krankenhäuser müssten dabei zusammenarbeiten. Hier seien Synergieeffekte zu erwarten.

Für Aufregung sorgte in dem Bundesland seit 2016 die Schließung der Geburtsstation in Wolgast. In diesem Sommer wurde in der 13.000-Einwohner großen Stadt eine Portalpraxisklinik eröffnet - auch eine Folge starker Bürgerproteste und eines Stimmenanteils von 40 Prozent für die Alternative für Deutschland (AfD) bei der letzten Landtagswahl. Schlagzeilen schrieb der Ort auch im Bundestagwahlkampf, als Kanzlerin Angela Merkels Auto dort von wütenden Demonstranten mit Tomaten beworfen wurde. Glawe hatte nach der Landtagswahl alle Beteiligten an einen Verhandlungstisch geholt, wie f&w jüngst in der September-Ausgabe berichtete: Krankenkassen, Kassenärztliche Vereinigung (KV) und Ärztekammer. Zäh seien die Verhandlungen mit der KV angelaufen, so Glawe, „aber am Ende wollten sie doch“.Die Entscheidung für die Portalklinik sei eine politische wie auch eine fachliche gewesen. Glawe weiter: „Wir wollten die Demonstranten von der Straße haben, das ist gelungen." Bei der Bundestagswahl im September hatte die AfD in Wolgast rund 31 Prozent der Zweitstimmen erzielt. 

Tipp der Redaktion

Unser Wille geschehe: Wenn der Kampf um ein Krankenhaus mitunter religiöse Züge annimmt - und die Politik zum Handeln verdammt ist.
Reportage aus f&w jetzt kostenfrei lesen

 

 

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Heinz Lohmann

Der Wandel erfasst alle! Mich etwa auch?

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Susanne Müller

MVZ-Debatte: Ein Anschlag auf die Verhältnismäßigkeit

  • News des Tages

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich