250
Passwort vergessen

Analyse

Erfolgsfaktoren für Telemedizinprojekte identifiziert

  • News des Tages

Innovationen in der Telemedizin sind unter anderem dann erfolgreich, wenn hoch angesehene Experten oder Institutionen diese vorantreiben und politisch starke Akteure sie unterstützen. Das ist eines der Ergebnisse einer Analyse des Iges-Instituts im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Auch ein hoher kommunikativer Nutzen für Politik und Kostenträger zähle zu den Erfolgsfaktoren.

Für die Studie hat das Iges-Institut vier telemedizinische Prozessinnovationen ausgewertet. Hierzu zählt beispielsweise das Projekt TEMPiS zur integrierten Schlaganfall-Versorgung in Süd-Ost-Bayern. Dabei übernehmen Ärzte in Zentren per Videokonferenzen die Anamnese und Untersuchung von Schlaganfall-Patienten.

Die Studie beschreibt die Projektansätze und Erfolgsfaktoren. Sie mache zudem deutlich, wie schwierig es sei, die erfolgreichen Ansätze in die Fläche zu bringen, teilte die Bertelsmann Stiftung mit. „Es braucht ein klares übergreifendes Zielbild und geeignete Mechanismen für die Etablierung von Telemedizin-Projekten und den Transfer von erfolgreich erprobten Anwendungen in die Fläche“, so Uwe Schwenk, Programmdirektor bei der Bertelsmann Stiftung. Die Erkenntnisse der Studie sollten die Diskussion um diese Mechanismen nun befördern.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Heinz Lohmann

Der Wandel erfasst alle! Mich etwa auch?

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Susanne Müller

MVZ-Debatte: Ein Anschlag auf die Verhältnismäßigkeit

  • News des Tages

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich