250
Passwort vergessen

Medienbericht

Gutachten: Jeder zweiten Apotheke droht das Aus

  • News des Tages

Fast die Hälfte aller etwa 20.000 deutschen Apotheken sind laut einem Medienbericht in ihrem Bestand gefährdet, weil sie zu wenig Gewinn erwirtschaften. Das ist das Ergebnis eines noch unveröffentlichten Gutachtens im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums, über den unter anderem die FAZ berichtet hat. Demnach sehen die Studienautoren die Schließung von 7.600 Hauptapotheken als „mittelfristig wahrscheinlich“ an, weitere Filialen kämen hinzu. Die meisten von ihnen befänden sich in Städten.

Laut FAZ-Bericht erzielten 2.600 Apotheken ein Brutto-Betriebsergebnis von weniger als 30.000 Euro. Das entspreche nur der Hälfte des Lohns, den ein angestellter approbierter Apotheker beziehe. Nach Ansicht der Gutachter wird jedoch auch die zu erwartende Schließung Tausender Apotheken nicht zu einem Versorgungsnotstand führen. Die Apothekendichte würde dann auf dem Niveau der Niederlande oder Österreichs liegen, so die Studienautoren.

Die Gutachter sprechen sich zudem gegen das von Apothekern sowie CDU und CSU verlangte Verbot der Lieferung von Arzneimitteln durch ausländische Versandapotheken aus. „Ein Verbot des Versandhandels ist nicht vor dem Hintergrund der flächendeckenden Versorgung zu rechtfertigen, da der Versandhandel Arzneimittel direkt nach Hause liefert“, zitiert die FAZ aus dem Gutachten. Das Verbot würde zudem nichts daran ändern, dass die Not- und Nachtdienste der Apotheken nicht ausreichend vergütet würden.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich