250
Passwort vergessen

Krankenhausqualität

Patientenzufriedenheit: Bremer Ärzte kritisieren Bertelsmann-Studie

  • News des Tages

Die Ärztekammer Bremen hält die in dieser Woche veröffentlichte Studie der Bertelsmann Stiftung zur Patientenzufriedenheit in Krankenhäusern für wenig aussagekräftig. „Entgegen ihrer eigenen Einschätzung ist die Studie nicht tauglich für einen bundesweiten Krankenhausvergleich“, erklärte Ärztekammer-Präsidentin Heidrun Gitter per Pressemitteilung. Befragungen von Patienten seien darauf ausgerichtet, das jeweilige Krankenhaus zu bewerten. In der Regel seien Vergleiche nur mit Krankenhausabteilungen aus der gleichen Region sinnvoll. Eine vergleichende Aussage über ganz Deutschland könne daraus nicht abgeleitet werden, so die Ärztekammer.

Die Bertelsmann Stiftung hatte auf Grundlage von einer Million Rückmeldungen von Patienten untersucht, wie häufig sie ein Krankenhaus weiterempfehlen. Die Kliniken im Land Bremen hatte dabei am schlechtesten abgeschnitten. Nach Ansicht von Ärztekammer-Präsidentin Gitter schneiden die Bremer Krankenhäuser im Ländervergleich hingegen meist überdurchschnittlich gut ab. Dies habe etwa der kürzlich vorgelegte Bericht „Externe Qualitätssicherung der Krankenhäuser im Land Bremen 2016“ gezeigt.

Gitter merkte zudem an, dass für das Patientenurteil unter anderem entscheidend sei, welche Fälle im Krankenhaus behandelt würden. So bekämen beispielsweise Belegabteilungen, die einen hohen Anteil an geplanten Krankenhausaufenthalten und wenig dringliche Fälle haben, bessere Bewertungen als Akutkrankenhäuser. „Der Patient kann sich hier auf den Aufenthalt vorbereiten und kennt schon die ihn versorgenden Ärztinnen und Ärzte“, so Gitter. „Das wirkt sich natürlich auf seine Erwartung und Bewertung aus, sagt aber nicht zwingend etwas über die Qualität im Vergleich aus.“

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich