250
Passwort vergessen

Konzernumbau

Helios gründet neue internationale Holding

  • News des Tages

Der Klinikkonzern Helios baut seine Unternehmensstruktur um. Zum 1. März gründet Europas größter Klinikträger die internationale Holding „Helios Health“. Die Holding soll Helios Deutschland und die 2016 erworbene spanische Klinikgruppe Quirònsalud unter einem Dach vereinen und den internationalen Ausbau der Klinikgruppe vorantreiben, teilte Helios gestern mit. Neuer Vorsitzender der Holding wird der bisherige Vorsitzende der Helios-Geschäftsführung, Francesco De Meo. Er übergibt die Geschäftsführung von Helios Deutschland an Franzel Simon, der seit 2006 Regionalgeschäftsführer beim Klinikkonzern und Mitglied der erweiterten Geschäftsführung ist.

Durch die neue Unternehmensstruktur erhofft sich Helios, „den Ideentransfer und die Wertschöpfung durch länderübergreifende Kooperationen weiter auszubauen“, erklärte De Meo in einem Brief an die Helios-Mitarbeiter. Neue Prozesse sollen künftig die medizinische Qualität steigern. Angedacht sei zum Beispiel ein gemeinsames Qualitätsmanagement, internationale operative Projekte sowie ein länderübergreifender Austausch zwischen Medizinern und Pflegekräften. Später könne man auch bei Übernahmen im Ausland zusammenarbeiten. Die Kooperation auf internationaler Ebene solle außerdem die Digitalisierung beschleunigen.  „Gleichzeitig wollen wir auch internationale Patienten aktiv ansprechen, damit sie sich für Helios entscheiden – egal ob in Deutschland, Spanien oder künftig in weiteren Gesundheitsmärkten“, sagte der künftige Holding-Vorsitzende.

Neben De Meo sollen im Vorstand der Holding außerdem Ralf Kuhlen als Geschäftsführer Medizin und Enrico Jensch als Geschäftsführer für das internationale operative Geschäft vertreten sein. Alle drei Geschäftsführer werden ihre bisherigen Verantwortungsbereiche bei Helios Deutschland abgeben. Sitz der neuen Holding wird Berlin sein.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich