250
Passwort vergessen

Picker Report 2017

Kleinere Geburtskliniken schneiden bei Patientenbefragung besser ab

  • News des Tages

Frauen, die ihr Kind im Kreißsaal einer Klinik mit einer niedrigeren Geburtenzahl zur Welt gebracht haben oder dort in den ersten Tagen betreut wurden, sind tendenziell zufriedener. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des gemeinnützigen Picker Instituts, in die Rückmeldungen von rund 9.600 Wöchnerinnen eingeflossen sind. Demnach hatten 16 Prozent der Frauen in Kliniken mit mehr als 2.000 Geburten mittelmäßige oder schlechte Erfahrungen mit der Betreuung auf der Wochenbettstation gemacht. Bei Kliniken mit bis zu 600 Geburten waren es nur sechs Prozent.

Die kleineren Kliniken schnitten auch bei den Fragen nach einzelnen Aspekten besser ab. Je größer die Klinik, desto mehr Mütter gaben beispielsweise an, dass sie unzureichend und widersprüchlich über die Ernährung des Kindes informiert und weniger unterstützt wurden. Zudem beklagten sich Mütter in kleinen Kliniken wesentlich seltener über fehlendes Personal. Auch unverständliche Antworten erhielten sie dort seltener. Insgesamt war jedoch der Großteil der Wöchnerinnen (87 Prozent) mit der Betreuung auf der Wochenbettstation zufrieden.

Die Autoren führen die Unterschiede unter anderem darauf zurück, dass die Mütter in kleineren Kliniken häufiger von nur einer Hebamme betreut werden. In Kliniken mit weniger als 600 Geburten gaben 22 Prozent an, dass mehr als eine Hebamme für sie zuständig war. In Kliniken mit mehr als 2.000 Geburten waren es 42 Prozent.

In Deutschland läuft die Debatte, wie die Geburtshilfe künftig gestaltet werden sollte, derzeit auf Hochtouren. Aus Sicht zahlreicher Experten ändert sich zu wenig, aus Sicht der Bürger oftmals zu viel, wie ein Beitrag in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „f&w – führen und wirtschaften im Krankenhaus“ deutlich macht.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich